Frag Beatrice

Meine Frau ist sexuell sehr zurückhaltend, aber meine Fantasien machen sie an

Wenn ich ihr beim Sex meine Phantasien zuflüstere, stöhnt und kommt sie stärker. Aber sie selbst bringt sich nicht mehr ein, hat sie Angst?

Hallo Beatrice,
ich bin seit über 20 Jahren mit meiner Frau zusammen, davon 18 Jahre verheiratet. Wir sind ein eingespieltes Team und fast alles klappt bestens; bis eben auf den Sex.
Ich scheine in der „Mitleids-Crisis“ zu sein, da ich nicht alltägliche Gedanken habe. Bis vor ca. 1,5 Jahren gabe es alle 2-3 Monate nennenswerten, aber nicht ausgesprochen guten Sex, sonst jede Woche einmal Petting, zum „fertig werden“.
Vor 1,5 Jahren wollte ich mit Ihr über unser Sexleben sprechen, habe ich einfach mal ausprobiert, wie Sie darauf reagiert, wenn ich ihr meine Phantasien zuflüstere. Mich törnt es an mir vorzustellen, dass wir Sex zu dritt haben, mit einem weiteren Mann oder einer weiteren Frau, oder dass wir unseren eigenen kleinen “Privat-Porno” drehen, zudem einen harte Tonart, also schon alles deutlich härter als unser üblicher Sex. Das habe ich Ihr auch beim Sex zugeflüstert und sie hat einen Orgasmus bekommen, wie ich ihn von Ihr noch nie gehört habe. Ich würde gerne offensiver werden, möchte aber, dass sie, außer es sich anzuhören, auch etwas dazu beiträgt. Mehr als Stöhnen ist dabei nicht; zwar ist das auch schon was, aber zu wenig für mich. Aber anscheinend hat sie Angst, dass jetzt nach den Phantasien auch Taten kommen müssen. Ich würde es tatsächlich gerne vielleicht ausprobieren, aber nur, wenn es ihr wirklichen Spaß macht. Alles andere wäre auch für mich schlimm.
Das Problem: Sie ist sehr sehr schüchtern, entsprechend erzogen und zurückhaltend. Initiative von Ihrer Seite: Fehlanzeige. Ich habe versucht mit Ihr darüber zu sprechen: Antwort: Ich kann das eben nicht. Dennoch ist es immer noch so, dass sie beim mittlerweile häufigeren Sex, wenn sie bereits ein wenig angetörnt ist, wieder besonders auf diese Phantasien „anspricht“.
Wie kann ich mit meinen weitergehenden Vorstellungen klar kommen, wenn sie sich hinlegt und abwartet und das war´s.
Ach ja, wir hatten beide noch nie Sex mit jemand anderen, also auch keine Vergleichsmöglichkeiten.
Vielen Dank für Ihre Zeit.
Christoph (45)

Ich wünschte, ich könnte mit ihr die Fantasien, die ich ihr zuflüstere, auch umsetzen…

Lieber Christoph,
extrem viele Frauen (ich würde sagen, die Mehrzahl) werden von Fantasien angetörnt, die sie niemals in die Realität umsetzen möchten.
Und wenn Ihre Frau sogar zu schüchtern ist, über Sex zu reden, dann ist sie VIEL ZU ZURÜCKHALTEND für einen flotten Dreier, “Privat-Porno” drehen oder dergleichen.
Zunächst wäre es besser, wenn Sie versuchen, mit Ihrer Frau sexuelle Spielarten zu finden, die ihr keine Angst machen.
In meinem Buch “Sex für Faule und Gestresste” gibt es mehrere kleine Kapitel und viele wertvolle Tipps, wie Sie es schaffen können, dass sich Ihre Partnerin sexuell mehr und mehr öffnet, mehr zulässt und auch selbst experimentierfreudiger wird (Buchinfo siehe oben).
Ferner: Bitte gehen Sie hier unter die Rubriken „Sexlust“, „Sexfrust“ und „Spezielle Vorlieben“ – dort werden Sie sehr viele Briefe finden, die Ihnen weiterhelfen könnten, z.B.:
Über Sex reden: Wie soll ich meine sexuellen Bedürfnisse ausdrücken?

Außerdem könnten Sie ein paar Sexratgeber kaufen, die eine Sprache benutzen, die auch Frauen zusagt (z.B. meine), und diese zusammen mit Ihrer Frau lesen – um über diese Schiene in ein Gespräch über Sex zu kommen und um auf Ideen zu kommen.

Liebe Grüße, Beatrice Poschenrieder

Meine Frau ist sexuell sehr zurückhaltend, aber meine Fantasien machen sie an
Nach oben scrollen