Meine Frau ist nur dreimal im Jahr richtig hemmungslos

Liebe Beatrice!
Leider ist meine Frau nur dreimal im Jahr lustmäßig gut drauf und macht dann alles, was sie sonst beim Sex nicht macht, sie ist dann quasi unersättlich! Es gibt fast keine Tabus! Diese scheinbare Blockade von ihr löst sich nur, wenn wir auf Feierlichkeiten sind oder sie im Betrieb feiert und einen anständigen Rotwein- oder Sektschwips hat. Ich versuche diese wenigen Male zu erhöhen, indem ich immer auf der Suche bin nach guten Rotweinen oder Sektsorten. Leider trinkt sie davon zu Hause nie viel, sondern nur bei einer Feier.
Kennst Du Möglichkeiten? Ich habe gehört, es gibt so ein Zeug namens “Popper”, ist das gut? Oder gibt es andere leichte Rauschmittel?
Wenn ich meine Frau nach diesen supergeilen Nächten anspreche, um das mehr als 3 x im Jahr zu erleben, sagt sie, sie kann das nicht beeinflussen, weil es bei ihr abhängig von der Stimmung und der Situation ist. Ich habe sogar Angst, wenn sie des öfteren auf Betriebsfesten ist und dann auch trinkt, kann es leicht passieren in ihrer Erregungsphase bei Alkoholgenuss, dass sie dann auch fremd gehen könnte. (Ein Beispiel von ihrer Geiheit: sie nimmt meinen Penis nur ganz selten in den Mund und befriedigt mich auch selten von Hand, aber es ist schon oft passiert, dass sie auf einer Rückfahrt von einer Feier mir beim Autofahren einen richtig guten Handjob oder Blowjob macht. Oder zu Hause beim normalen Sex lehnt sie den Vibrator ab – ist sie aber gut drauf und ich kann nicht mehr, dann steckt sie sich das Teil selbst hinein und rubbelt sich selbst mit tierischen Lauten. Sonst stöhnt sie wenig beim Sex.)
Vielleicht hast Du einen Rat!
Fritz (50)

Hallo Fritz,
das Zeug heißt “Poppers” und ist eine Droge. Von Drogen zum Ankurbeln der Lust halte ich nichts, weil es schwierig ist, sie richtig zu dosieren, und eine zu hohe Dosis kann üble Folgen haben. Außerdem sind sie zu teuer, gesundheitsschädlich und ungesetzlich.
Guten Rotwein oder Sekt halte auch ich für das beste Sex-Rauschmittel, allerdings in Maßen.
Dass deine Frau allerdings nicht drauf anspringt, wenn du ihr im trauten Heim diese Alkoholika zuführen willst, verstehe ich. Denn sie spürt deine Absicht und dein Kalkül, und das ist für viele Frauen lustkillend. Offenbar will deine Frau, dass ihre Lust “von selbst“ oder aus der Situation heraus kommt und nicht, weil du es willst. Und sie mag sich halt nicht zuhause betrinken, weil sie es an sich nicht so gut findet, sich die Alkohol-Kante zu geben, aber ein paarmal im Jahr erlaubt sie es sich, weil es auf Feiern eben angesagt und gesellig ist, einiges zu trinken.
Möglicherweise hat sie unterbewusst solche Befürchtungen wie:
‘Wenn ich öfter trinke, hab ich mich nicht mehr so im Griff. Ich könnte mich ja auch ohne Alkohol öfter mal gehen lassen, aber desto mehr erwartet mein Mann. Am Ende denkt er noch, er müsste dieses tabulose Sexprogramm dauernd bekommen oder mich sogar zu Sexsachen treiben, die ich nicht will. Und ich will nicht dauernd tabulos sein. Erstens ist es mir zu viel des Guten, zweitens steh ich dann da wie eine Schlampe.’
Ferner bist vielleicht auch du ihr dann unheimlich. Wenn sie sich sexuell gehen lässt, vielleicht tust auch du das dann? Und das wäre ihr “normalerweise“ zu viel, aber betrunken ist es ihr egal? Auch andere Störfaktoren warden duch den Rausch ausgeschaltet. Sprich: Wenn du herausfindest, was sie normalerweise davon abhält, sich gehen zu lassen, dann bist du deinem Wunsch schon ein dickes Stück näher. Du könntest sie fragen, aber das müsstest du vorsichtig machen, damit sie sich nicht unter Druck gesetzt fühlt.

Natürlich kannst du sie auch einfach öfter auf Feiern mitnehmen oder auch mal nur zu zweit mit ihr ausgehen und feiern; oder sie auf ein romantisches Wochenende in ein schönes Hotel einladen… Überhaupt: Verwöhnst du sie denn im Alltag? Bist du zärtlich, lässt du dir ab und zu was Neues einfallen? Das sind für die meisten Frauen die besten Lustmittel. Viele Anregungen findest du natürlich hier in den Sex-Anfragen sowie in meinem Ratgeber “Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!” (siehe unten). In diesem Buch gibt es auch einen Extra-Teil für Männer mit Tiffs und Kniffen, was Mann tun kann, damit eine Frau im Bett mehr gibt und hemmungsloser wird.
Und wenn du befürchtest, dass sie auf Betriebsfesten fremd gehen könnte, dann geh halt mit!
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder