Wo ist bzw sitzt der Kitzler (die Klitoris) bei einer Frau?

Frage:
Ich glaube zwar, ich weiß schon, wo sich bei einer Frau der Kitzler befindet, aber ich frage jetzt sicherheitshalber mal lieber bei dir nach, wo das Ding genau ist.

Antwort:
Danke, dass du fragst – denn viele Männer würden ja nie zugeben, dass sie nicht genau wissen, wo sich dieses Kleinod befindet. Also:
Frauen haben ja zwei Paar Schamlippen: Die äußeren sind fleischig mit Haaren drauf (falls sie nicht abrasiert sind), die inneren sehen meistens ein bisschen wie gefältelte Blütenblätter aus (nur etws dicker als Blütenblätter). Genau dort, wo die inneren Lippen in Richtung Schamhügel zusammenlaufen, also quasi an der Spitze, ist die Klitoris (auch Kitzler genannt). Meistens ist sie so klein, dass man sie kaum sieht (da sie sich auch noch halb unter einer Hautfalte versteckt). Bei Erregung wird sie größer (linsen- bis erbsengroß) und tritt etwas hervor, aber oft verschwindet sie bei hoher Erregung beziehungsweise kurz vor dem Orgasmus wieder. Verflixtes Ding.
Wobei die Vulvas von Frauen ja sehr unterschiedlich gestaltet sind – das heißt, bei manchen ist zum Beipiel der Kitzler ungewöhnlich groß oder ungewöhnlich klein. In letzterem Fall ist es natürlich schwierig, ihn zu sehen. Manchmal verschwindet er auch noch unter den Fältchen des umgebenden Gewebes, dann ist es wirklich schwierig, ihn auszumachen. Besser ist dann, ihn mit Hilfe der Frau zu ertasten – das heißt, du gehst vorsichtig mit der Fingerspitze auf die Suche und deine Partnerin soll dir sagen, wann du drauf bist oder auch wo sie am meisten spürt.
Mehr zum Kitzler und dessen Behandlung erfährst du in meinem Sex-Ratgeber «Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus»
und in meiner Youtube-Video-Reihe über den weiblichen Orgasmus:

Viel Erfolg beim Orten oder Suchen
Beatrice Poschenrieder