Mein Freund ist sexuell gewalttätig

Hi Beatrice!
Mein Freund findet es toll, sich vorzustellen, ich wäre eine Nutte, er wollte mich schon öfter (aus Spaß) vergewaltigen. Ist das normal, oder braucht er irgendeine Hilfe? Muss ich Angst haben, dass er es wirklich tut?
Audrey (24)

Hey Audrey,
au weia, das klingt aber gar nicht gut. Aber ich hätte gern noch mehr Infos:
1) Seit wann seid ihr zusammen?
2) Wie alt ist er?
3) Wie ist eure Beziehung sonst so?
4) Hat er Tendenzen, dir weh zu tun oder grob zu sein?
5) Wie ist euer Sex sonst so, wenn er mal nicht diese Vergewaltigungsphantasien hat? Hat er generell die Tendenz, im Bett ein wenig gewalttätig zu sein, drängt er dich zu etwas o.ä.?
6) Hast du ihn schon mal gefragt, warum er diese Phantasien hat? Wenn ja, was sagte er?
Beatrice

Hi Audrey,
wahrscheinlich wäre es zu deinem eigenen Schutz das Beste, wenn du ihn sofort verlässt, bevor er dir etwas wirklich Schlimmes antut. Denn das ist zu erwarten. Ich an deiner Stelle hätte ihn schon längst zum Teufel geschickt, denn der Typ scheint echt krank zu sein. Kann sein, dass das mit “es war ein anderer” nur ein Vorwand ist, um seine gewalttätigen Vorstellungen leichter ausleben zu können. Kann sein, dass er tatsächlich sowas wie eine “gespaltene Persönlichkeit” hat (genaugenommen, nennt man das eine “dissoziative Identitätsstörung”). Aber beides ist gleich schlimm und darf nicht toleriert werden, sondern bedarf einer richtigen Psychotherapie!!
Wie auch immer: wahrscheinlich willst du ja erst mal nicht Schluss machen, sondern andere Lösungen ausprobieren. Also:
1) Sag ihm immer wieder und mit aller Deutlichkeit, dass du das nicht magst und nicht willst (die Sache mit der Nutte, den vorgetäuschten Vergewaltigungen, überhaupt dass er dich zu hart anpackt usw.). Sag es ihm jedesmal SOFORT und unterbrich den Sex oder was auch sonst ihr gerade macht. Belohne ihn nicht auch noch für seine Fiesematenten.
2) Rede ein ernstes Wort mit ihm. Sag ihm, viele Männer hätten zwar ab und zu auch mal gewalttätige Phantasien, würden aber nie versuchen, das an der Partnerin auszulassen. Frag ihn, ob er nicht anders kann und ob das evtl. zwanghaft ist bei ihm. Frag ihn, woher das kommt. Sag ihm, dass er zum Therapeuten muss, denn wenn er so weitermacht, spielst du nicht mehr mit und möchtest auch nicht mehr mit ihm zusammen sein.
3) Sollte er nach diesen beiden Maßnahmen immer noch damit weitermachen, dann musst du radikal werden. Zieh dich zurück (also mach “Beziehungspause”) und weigere dich, ihn zu sehen, bis er mit dieser Geschichte bei einem Therapeuten war.
Ich bitte dich dringend, in dieser Sache standhaft und selbstbewusst zu sein, denn ich hab echt ein bisschen Angst um dich. Du darfst nicht “aus Liebe” Dinge mitmachen, die dich verletzen oder dich demütigen! Niemals! Wehr dich, sag nein! Wie gesagt: ich an deiner Stelle hätte schon längst Reißaus genommen.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder

Liebe Beatrice,
danke für deine Antwort! Du hast mir deutlich gemacht, dass es so nicht weitergehen kann. Ich habe mehrmals versucht, mit ihm zu sprechen, aber er hat alles abgestritten! Er hat nicht mal den Ansatz gemacht, mich zu verstehen. Ich habe mit ihm Schluss gemacht, auch wenn es ziemlich hart war! Aber es war sicher besser so!
Nochmals DANKE!!! Audrey