Mein Freund ejakuliert oft ohne Orgasmus, wie kann ich ihn besser befriedigen?

Liebe Beatrice,
mein Schatz (19) und ich sind erst 3 Monate zusammen. Er ist beschnitten und ist bei seinen Ex-Freundinnen nur selten gekommen, hatte allerdings auch nur selten Sex mit ihnen. Wir haben jedes Mal, wenn wir uns sehen, Sex.
Anfangs gab es wirklich dieses auf beiden Seiten deprimierende Problem, dass er nicht kam. Inzwischen klappt es jedes Mal. Allerdings hat er manchmal eine Ejakulation, ohne einen Orgasmus zu haben. Ich wusste gar nicht, dass es möglich ist, weiß aber inzwischen, wann es der Fall ist (merkt man) und leider ist es das öfter. Nach dem Samenerguss ist es kaum möglich, den Geschlechtsverkehr weiter durchzuführen, und so haben wir oft beide keinen Orgasmus.
Da wir meist mehrmals Sex miteinander haben, klappt es zwar irgendwann, aber mir wäre es lieber, es wäre immer so! Ich bin zwar sehr selbstbewusst, aber das gibt mir (und auch ihm) das Gefühl unattraktiv oder unnütz zu sein (nein, wir sind´s natürlich nicht!!).
Er steht nicht auf Oral- und Analverkehr, mehr fällt mir aber nicht ein, ihn besser zu befriedigen. Wenn er von hinten schnell und fest zustößt, hat er übrigens öfter einen Orgasmus; und er scheint darauf zu stehen (oder ist er zu faul?), wenn wir unsere Unterwäsche (keinen BH, aber Slip) anlassen.
Bitte bitte, dieses kleine Problem soll nicht unsere perfekte Beziehung stören!
Danke schonmal, Marie (17)

Ich will, dass sein Orgasmus auch mal wie ein Feuerwerk ist!


Liebe Marie,
nimmt dein Freund a) Mittel gegen Depressionen, b) nimmt er Drogen, c) hat er Diabetes oder eine andere größere Erkrankung?
Alle drei Faktoren können bewirken, dass er einen Samenerguss hat ohne das schöne Gefühl des Orgasmus. Falls Punkt a und b auf jeden Fall ausscheiden, dann schick ihn bitte zum Arzt. Er soll einen General-Check machen lassen, um zu schauen, ob er eine Erkrankung hat.

Ferner solltet ihr auf keinen Fall euer Selbstwertgefühl von diesem tatsächlich eher kleinen Problem abhängig machen. Es hat vermutlich auch damit zu tun, dass er beschnitten ist – denn das setzt bei manchen Männern die Empfindungsfähigkeit herab; d.h. es sind dann stärkere körperliche und mentale Reize nötig, damit er richtig erregt wird und dementsprechend einen „Höhepunkt der Erregung“ erreicht.

Es gibt ja durchaus Wege, wie ihr die Wahrscheinlichkeit erhöhen könnt: Slip anbehalten, festes Zustoßen von hinten. Macht das ruhig oft!

Bitte lies zu der Thematik auch folgende Briefe:
• «Er kommt meist nicht oder braucht ewig, sagt aber, er brauche keinen Orgasmus»
• «Er braucht zu lang zum Orgasmus»
und die Texte ganz unten bei “Verwandte Beiträge”.

Und du, meine Liebe, kannst dir auch Techniken aneignen, wie du durch bestimmte Stellungen und Anspannen der Scheidenmuskulatur seinem Penis mehr Reibung geben kannst. Spezielle Anleitungen dazu liefert mein Buch
«“Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!”».
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder