Spiele mit Vibrator und Dildo

Hallo Beatrice!
Welche Möglichkeiten hat man beim Sexspiel mit Vibrator oder Dildo mit dem Partner zusammen? Hast du Ideen oder Tipps?
Danke für deine Anregungen
Svenja (27)

Frau im Bett mit einem Vibrator

Hallo Svenja,
ich persönlich finde Dildos nicht so aufregend, weil sie nicht vibrieren, sondern einfach nur längliche Teile sind – da kann man genau so gut eine Karotte oder Kerze verwenden. Manche Dildos, also so Edelteile aus Plexiglas, Silikon oder Leder, kosten ja heftig Geld, aber bewegen muss man sie trotzdem selber…
Wie auch immer, manche Paare finden sie toll und machen damit z.B. folgendes:
• Während der Mann die Frau leckt oder per Hand stimuliert, schiebt er den Dildo in ihrer Scheide hin und her.
• Während er sie stößt, tut er den Dildo in ihren Hintern.
• Während er sie anal nimmt, tut er den Dildo in ihre Scheide.
• Die Frau steckt ihrem Partner den Dildo in den Po, während sie mit ihm schläft oder seinen Penis stimuliert.
• Im Übrigen kann man damit auch am Partner rumspielen: an den Brüsten, Eiern, Schenkeln, Füßen, am Po… Für das Eindringen ins Ohr sind sie allerdings gänzlich ungeeignet!
(Meine Frauenärztin betont, ich solle euch drauf hinweisen, mit dem Teil nicht vom Anus direkt in die Scheide zu gehen – das bringt Infektionen!)

Genau das selbe kann man auch mit einem Vibrator machen, während dieser an- oder ausgeschaltet ist. Allerdings wenden die meisten Frauen den Vibrator nicht in der Scheide an, sondern am Kitzler. Das kann natürlich auch der Mann tun – als einzige Stimulation oder auch begleitend zum Verkehr. Es gibt ja einige Stellungen, wo er das Gerät bequem an ihren Kitzler halten kann (die sind z.B. in meinem Buch «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!» beschrieben).

Wichtig: Vor der Einführung von Dildos oder Vibratoren sollte die Öffnung sehr feucht sein! Stellt auf jeden Fall ein Gleitmittel neben´s Bett.

Noch eins: Für manche Frauen ist die Anwendung solcher Toys nur dann der Bringer, wenn sie bereits heftig erregt sind. Vorher fühlt es sich nicht gut an.

Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder