Bin ich allergisch gegen meinen Vibrator?

Hallo Beatrice!
Ich hab mir vor ein paar Wochen einen Vibrator zugelegt und ihn einige Male angewandt, aber habe festgestellt, dass ich jedesmal nach dem Gebrauch ein Jucken und Brennen an der Scheide habe und irgendwie ist es auch rot und geschwollen. Das hält oft ein bis zwei Tage an und oft brennt es danach auch beim Pinkeln ein bisschen.
Was kann das sein? Und was kann ich tun, damit das nicht passiert?
Peggy (29)

„Bin

Hi Peggy,
ich wüsste gern:
1) Was ist das genau für ein Vibrator? Wo kommt der her? Wie sieht er aus? Woraus besteht er?
2) Wie genau wendest du ihn an? Tust du ihn in die Scheide? Bewegst du ihn stark hin und her?
3) Wie lange wendest du ihn jeweils an? (in Minuten)
4) Wie riecht er?
5) Verwendest du Gleitmittel?
Bis dann, Beatrice

Hallo Beatrice!
1) Mein neuer Vibrator ist so ein Ding mit einer Art Penis und vorn-unten ist noch so ein kleines Ärmchen, was vibriert. Der Penis bewegt sich an der Eichel. Der kommt von einem Sexversand. Er besteht aus so einem weichen Gummizeug, auf der Packung steht “Soft-Jelly”. Ganz unten ist ein Sockel aus Plastik, wo die Batterien drin sind. Da ist auch der Schalter dran, um ihn anzumachen.
2) Ich tu den Penis in die Scheide und das Ärmchen an meinen Kitzler. Ich beweg ihn nur zu Anfang rein und raus, so ca. 3 bis 4 Minuten.
3) Insgesamt so ca. 10 bis 12 Minuten.
4) Nicht gut – künstlich. Nach Chemie und Gummi und noch irgendwas, was ich nicht beschreiben kann.
5) Nein.
Peggy

Hey Peggy,
ich vermute, du hast eine Allergie oder zumindest eine Unverträglichkeit gegen deinen Vibrator. Das kommt leider öfter vor, und zwar meistens bei der Massenware aus Fernost aus Soft-Jelly oder Gummi. Diese Sachen enthalten viel zu viele chemische Zusätze, die ausdünsten und Hautreaktionen verursachen können. Diese verstärken sich durch Bewegung, d.h. wenn du das Ding in deiner Scheide bewegst, kann die Schleimhaut durch die Reibung des Gummis trocken werden und ist dann noch anfälliger für Haut-Irritationen.
Dazu kommt, dass Toys aus Soft-Jelly oder Gummi oft eine poröse Oberfläche haben; die Poren sind allerdings so klein, dass man sie meist nicht sehen kann – aber sie sind groß genug, dass sich da Keime reinsetzen (die man oft nicht mal durch Abwaschen wegkriegt). Das kann bei häufiger Anwendung zu einem Keimwachstum führen, und das wiederum zu einer Scheidenentzündung.

Daher drei Tipps:
1) Gleitmittel verwenden, am besten eines mit möglichst wenig Chemie.
2) Deinem Vibrator immer ein frisches Kondom überziehen – oder besser noch:
3) Einen neuen Vibrator von einem deutschen Hersteller kaufen, und zwar entweder aus hochwertigem Silikon, Hart-Kunststoff oder Elastomed. Diese Toys kosten zwar ein bisschen mehr als die Billigware aus Gummi oder Soft-Jelly, aber sie halten länger, ersparen dir unangenehme Folgen und die Kondome kannst du dir auch sparen.

Übrigens solltest du vor dem Kauf immer an dem Teil riechen. Etwas, was streng oder künstlich riecht, solltest du auf keinen Fall in deine empfindlichste Körperöffnung tun.
Bitte lies dazu
«Was muss ich beim Kauf von Vibratoren und Sex-Toys beachten?»
und alle Texte unter “Verwandte Beiträge” (siehe unten).

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder