Sie hält mich sexuell kurz

Hallo Beatrice,
das Thema zu meiner Frage wurde sicher schon öfter behandelt. Trotzdem möchte ich doch noch mal fragen.
Also hier mein Problem: Meine Frau und ich haben meiner Meinung nach zu wenig Sex, 2-3 mal im Monat. Meine Frau meint, sie braucht das nicht. Auch bin ich immer der Aktive, sie liegt nur da und wartet ab, was passiert. Das ganze geht nun schon über Jahre.
Ich habe alles Mögliche schon versucht, Essen bei Kerzenschein, Sex-Videos usw.
Jedesmal, wenn ich Sex haben will, muss ich sie erst überreden und dann immer die Null-acht-fünfzehn-Nummer, langweiliger Blümchensex. Da vergeht mir auch die Lust.
Ich weiß nun nicht mehr, was ich machen soll.
Vielleicht hast Du noch einen Tipp für mich?
Danke Martin (42)

Wir haben viel zu wenig Sex und langweiligen Sex, sie lässt mich nicht

Sie hält mich sexuell an der kurzen Leine…

Hi Martin,
also Essen bei Kerzenschein und Sex-Videos sind jetzt nicht unbedingt die optimalen Maßnahmen, um in einer langjährigen Ehefrau mit wenig Lust wieder die Libido anzukurbeln!

Einen Tipp? Ja: Frag sie einfach, ob du irgendwas tun kannst, egal was (!!!), damit sie wieder mehr Lust hat (auch Lust auf andere Sachen im Bett), frag sie, was ihr wirklich fehlt, dann mach es.
Und es wäre gut, wenn du dir mal was in meinem Sex-FAQ intensiv durchliest:
* «Ich habe keine Lust auf Sex»

Im Sex-FAQ und im Sex-Briefarchiv findest du massenweise Menge Tipps, was ein Mann machen kann, um einer Frau im Bett mehr Spaß zu bereiten. Und ndatürlich auch (Hinter-)Gründe, warum eine Frau sexuell nur wenig zulässt (siehe auch ganz unten “Verwandte Beiträge”).

Außerdem bitte ich dich, mein Buch «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!» zu lesen. Darin findest du nicht nur eine ausführliche Liste von Ursachen, warum jemand sexuell nicht sehr motiviert ist, sondern auch eine Fülle von Anregungen, was man tun kann; UND es gibt einen Extra-Teil für Männer mit Tipps und Tricks, wie du deine Frau im Bett mehr motivieren kannst. Das Buch kostet nicht viel, bringt aber viel.

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder