Spürt er so wenig wegen Beschneidung und häufigem Onanieren?

Ich onaniere oft heimlich, um Druck loszuwerden

Spüre ich zu wenig bei meiner Freundin, weil ich so oft onaniere?

Hallo Beatrice,
ich habe heute das erste Mal mit meiner Freundin geschlafen, leider habe ich relativ wenig gespürt und war noch meilenweit vom Orgasmus entfernt. Ich denke, an der Stellung (Missionarsstellung) und an ihr lag es nicht, da sie doch sehr eng ist.
Ich denke, es liegt daran, dass ich beschnitten bin und häufig (täglich, oft auch 2 mal am Tag) onaniere, und das auch relativ ausgiebig (30 Minuten und mehr).
Als Verhütungsmittel haben wir ein Kondom benutzt, was ja auch nicht gerade die Empfindung steigert :(.
Wie werde ich wieder empfindlicher? Ab wann würde sich eine Onanier-Pause bemerkbar machen?
Anonymius (20)

Lieber Anonymius,
ich schätze, es liegt an allen drei Ursachen zusammen: Beschneidung, zu viel Onanieren und Kondom. Und zusätzlich vielleicht auch ein wenig an der Aufregung – die kann bei dem einen bewirken, dass er extrem schnell kommt, bei dem andern senkt sie die Empfindung und verzögert den Orgasmus. Aber der wichtigste Faktor ist das viele und ausgedehnte Onanieren.
Die Beschneidung kannst du nicht ändern, die andern Sachen schon.
1) Könnt ihr eventuell anders verhüten, z.B. mit Pille oder Diaphragma?
2) Lass das Onanieren, und zwar bitte komplett: Mindestens 4 Wochen lang sollt du weder versuchen, dich damit zum Kommen zu bringen, noch deine üblichen Methoden verwenden.

Du fragst:
„Ab wann würde sich eine Onanierpause bemerkbar machen?“
Kann ich dir nicht genau sagen. Nach ein paar Wochen. Probier´s aus.

3) „Wie werde ich wieder empfindlicher?“
Ich nehme an, dass du (vor allem wegen der Beschneidung) beim Onanieren ziemlich intensiv reibst. Mach dir mal das Vergnügen, deinen Penis ganz zart zu streicheln. Es darf dabei nicht ums Kommen gehen, sondern ums Fühlen. Leg dich entspannt hin und erspüre die Berührung in allen Feinheiten. Schau keine Sexsachen dabei an, sondern schließe die Augen und stell dir vor, es ist deine Freundin, die dich sanft berührt.
Mach das ca. 2-3 mal pro Woche und experimentiere auch mit Dingen, die eine sanfte Berührung erzeugen, z.B. Federn, Seidentücher, feine Unterwäsche, Haare.
Vielleicht mag auch deine Freundin bei der Übung mitmachen? Das hätte noch einen zusätzlichen guten Effekt, nämlich dass sie dich schon mal mit Händen, Dingen usw. so weit erregen könnte, dass du beim Verkehr dann eher kommst.
Eine noch genauere Anleitung und Hintergrund-Infos bietet mein Buch “Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!“.
Liebe Grüße, Beatrice
 

Hallo Beatrice,
das mit dem “anders verhüten” hab ich mir auch schon überlegt, würde daher auch eher zur Pille tendieren. Ich frag sie mal.
Das Onanieren hab ich jetzt eine Woche sein lassen und ich habe das Gefühl, dass es was gebracht hat, bis zu dem Punkt, als das Kondom ins Spiel kam… Beim Eindringen ist alles noch okay, nur in ihr erschlafft mein Penis dann zu einem „Halbsteifen“…
Gibt´s vielleicht irgendwelche Stellungen, wo ich mehr von ihr spüre?

Im Internet habe ich eine Seite gefunden (www…..com), wo man so ein Ding kaufen kann, was die Eichel schützt, sodass sie wieder sensibel wird. Was halten Sie davon? Wäre es möglich, dass so etwas hilft?
Gruß, Anonymius

Hi Anonymius,
eine Woche Onanierverzicht ist noch viel zu kurz, was erwartest du??

Zu deiner Frage
„Gibt´s vielleicht irgendwelche Stellungen, wo ich mehr von ihr spüre?“:
Du schriebst in der ersten Mail, dass sie “doch sehr eng” sei – also da sollte jeder Mann in jeder Stellung genug spüren, es sei denn, sein Penis ist aus irgendwelchen Gründen halb taub. Welche Gründe das sind, hab ich ja schon geschrieben. Sprich, es liegt nicht an deiner Freundin und du solltest sie nicht mit irgendwelchen Spezialstellungen quälen, sondern deine eigenen Defekte beheben.

Ich hab mir die Webseite angesehen. Grundsätzlich denke ich, es könnte möglich sein, die Sensibilität der Eichel ein klein wenig wieder herzustellen, indem man sie konsequent schützt mit einer Konstruktion, die der Vorhaut ähnelt. Das müsste so eine Art “permanentes Eichel-Mützchen” sein, was innen leicht feucht ist (Creme?), aber zugleich müsste es auch luftdurchlässig sein, da sich sonst Keime und Gerüche zu sehr entwickeln würden. Das Produkt auf dieser Webseite ist nicht luftundurcdhlässig, von daher rate ich dir deutlich davon AB.
Vielleicht könntest du dazu einen Urologen befragen?

Ferner will ich dich nochmal dran erinnern, die Sensibilisierungsübungen zu machen, die ich im letzten Brief vorgeschlagen hab. Oder mach ich mir hier ´ne Arbeit mit Nachdenken und Niederschreiben und meine verehrten Leser probieren´s nicht mal aus??!!
Gruß, Beatrice Poschenrieder