Dicker Penis: Ich habe ständig Schmerzen beim Sex, egal wie sehr er aufpasst

Sein Penis ist einfach zu dick. Wir haben schon alles versucht: Gleitgel, ganz langsam machen, verschiedene Stellungen, es tut immer weh

Sein Penis ist einfach zu dick, ich habe immer Schmerzen beim Sex

Hallo Beatrice,
ich habe im Internet gesehen, du kennst gute Tipps und Ratschläge in Sachen Sex… Bei mir geht es um folgendes Problem: Ich bin seit gut 9 Monaten mit meinem Freund zusammen, alles gut, außer der Sex. Es gefällt mir, achtet sehr auf mich und geht auf mich ein. Trotzdem habe ich immer wieder Schmerzen dabei, egal wie sehr er aufpasst, egal wie feucht ich bin und egal wie viel Gleitgel wir benutzen… Wir haben schon alles probiert, von langsam eindringen und warten hin bis zu jedem Stellungswechsel.
Ich hatte schon vor ihm mehrere (5) Sexpartner gehabt. Doch nur bei ihm tut es so extrem weh. Es tut beim Eindringen weh, aber das nehme ich in Kauf, weil es nur ganz kurz ist und weil ich dann ja Lust auf ihn habe. Wenn wir nur ein bisschen vögeln und er dann rauszieht, geht es meistens auch, aber wenn es z.B. länger als 2 – 3 min geht, wird es immer schlimmer. Ich will nicht nach zehn Minuten des Probierens abbrechen, weil ich den Schmerz nicht aushalte…. Klar steigen wir oft auf Petting und oral um, aber es fehlt mir die Nähe, die ich beim Verkehr empfinde. Er sagt, es sei für ihn kein Problem, denn er liebt mich. doch auf Dauer ist es auch keine Lösung. Vor allem hab ich das Gefühl, ich reiße am Scheideneingang ein… Ich weiß einfach nicht weiter…
Der Schmerz tritt direkt am Eingang auf und auch manchmal zieht es bis nach innen rein… Auch sollte ich erwähnen, dass mein Freund sehr großzügig gebaut ist (er braucht, wenn wir ein Kondom benutzen, ein XXL-Kondom, selbst das liegt bei ihm sehr eng an, und die Dinger reißen immer, deswegen haben wir sie ganz weggelassen.
Was kannst du mir empfehlen? Bitte hilf mir…
Girl (24)

Liebes Girl,
ich hab da noch Fragen…
1) Warst du wegen der Schmerzen schon beim Frauenarzt?
2) Bitte messt mal mit einem Maßband den UMFANG seines Penis, wenn er eine richtig harte Erektion hat, und gib mir das Maß durch.
3) Wie verhütet ihr jetzt?
4) Welches Gleitgel benutzt ihr?
5) Wie lange ist in etwa euer Vorspiel? Und bist du dann „richtig erregt“ oder „ein bisschen erregt“?
6) Kommt er beim Verkehr leicht zum Orgasmus oder dauert es lange?
7) Hast du evtl schon ein paar Mal den Verkehr trotz Schmerzen zu lange ausgehalten? (sodass in deinem Gehirn die Verknüpfung von Verkehr und Schmerz gespeichert ist…)
Liebe Grüße von Beatrice

Hallo Beatrice,
wegen den Schmerzen war ich schon mal beim Frauenarzt, mir wurde gesagt, dass alles normal sei, lediglich liegt meine Gebärmutter tiefer als bei anderen Frauen, aber das soll kein Problem darstellen.
Der Umfang ist 14,5 – 15 cm im erigierten Zustand.
Wegen der Verhütung: ich nehme die Pille im Langzyklus, da ich während der Menstruation solche Schmerzen habe, dass ich kaum aufstehen kann.
Wir haben früher Durex-Gleitgel benutzt, sind aber auf Massageöl umgestiegen, weil es damit irgendwie besser klappt. Ich hatte das Gefühl, dass das Gleitgel irgendwann verklebt (und so den Akt eher hemmt), und das passiert beim neutralen Massageöl nicht.
Unser Vorspiel dauert manchmal 10 Minuten, manchmal sogar 20 – 30 Minuten, je nachdem, wie wir “Lust” haben. Dabei bin ich immer richtig erregt, ich weiß auch, dass ich davor immer feucht bin (ich hab mehrmals schon selbst drauf geachtet und hab nachgefühlt, ob ich “soweit” bin).
Mein Freund ist als Kind beschnitten worden, weil er eine Vorhautverengung hatte. Er kann manchmal “sehr” lang, bevor er zum Orgasmus kommt. Es schwankt je nach Tag und Laune zwischen 10 Minuten und manchmal auch 30 bis 40 minuten, wobei er dann aufhört, weil ich nicht mehr kann.
Ich hab immer wieder versucht die Schmerzen auszuhalten, wobei dieses Problem ja nicht bei unserem ersten Verkehr aufgetreten ist. Damals hat´s ganz gut geklappt, erst zum Ende hin fingen die Schmerzen an…
Er erkundigt sich auch hin und wieder, wenn ich einen ihm “unbekannten” Seufzer von mir gebe, ob alles ok ist. Wenn ich ihm sage, dass ich Schmerzen hab, hört er sofort auf. Wenn es einigermaßen geht und es nur “etwas” unangenehm ist, ist er gleich übervorsichtig und schaut, ob es anders besser geht.
Ich hab schon immer nach langem Sex oder nach mehreren Malen in kurzer Zeit Schmerzen gehabt, sodass ich pausieren musste. Wenn ich mit ihm seit 1-2 Wochen keinen Sex mehr hatte, tut es dann trotzdem weh. Manchmal krampfe ich auch, warum weiß ich nicht, dann setzt der Schmerz ein. Dank meiner Ausbildung zur Physiotherapuetin kenne ich meinen Beckenboden sehr gut und weiß, wie ich konzentriert mein Beckenboden locker lassen kann, wenn er in mich eindringt, trotzdem schmerzt es.
Lieben Gruß, Girl

Liebes Girl,
das erste, was du machen musst, um dein Problem zu ändern, ist: Du musst deinen Freund einweihen, dass du meine Hilfe gesucht hast. Denn ich gebe jetzt Anweisungen, die euch beide betreffen, anders geht´s nicht. Und dazu muss er wissen, was Sache ist. Zudem ist es ja nicht ursächlich „dein“ Problem, sondern es ist eines, das zwischen euch beiden besteht.
Die Krux an eurer Geschichte ist, dass er nicht nur einen sehr großen Penis-Umfang hat (der vielen Frauen Probleme machen würde), sondern dass er – u.a. durch die Beschneidung – sehr lange zum Kommen braucht. Im Vergleich: Die meisten jungen Männer kommen nach 2 – 6 min Koitus. Das ist auch eine Dauer, die für die meisten Frauen gut und schmerzfrei ist. Selbst ein Mann mit „normalem“ Penisumfang bereitet den meisten Frauen Schmerzen, wenn er sie 10 – 40 min vögeln muss, um zu kommen. Bei dieser Dauer wird die Scheide im Eingang trocken und wund, und das macht dann die brennenden Schmerzen.
Sprich: es wäre gut, wenn er es hinkriegt, beim Verkehr nach ein paar Minuten zu kommen. Dazu ist folgendes hilfreich:
1) Er sollte nicht mehr onanieren. Also am besten gar nicht mehr. Je weniger ein Mann onaniert, desto schneller kommt er beim Sex mit Partnerin.
2) Sorgt dafür, dass er schon vor dem Eindringen so erregt ist, dass er schnell kommt – z.B. durch Hand- oder Oralsex.
3) Ferner musst du viel stärker die Regie über euren Verkehr übernehmen, bzw. du musst deiner Scheide die Regie überlassen. Deine Vagina bestimmt, WIE VIEL von seinem Penis sie aufnimmt, wann und wie lange. Wenn deine Vagina z.B. in den nächsten drei Wochen gar keine Lust hat, ihn überhaupt aufzunehmen, weil sie noch traumatisiert ist, dann ist das eben so. Ja, richtig gelesen: Deine Vagina ist traumatisiert, und daher musst du vorsichtig und sehr rücksichtsvoll und sehr sanft mit ihr umgehen.
Und du: du solltest beim Verkehr entweder oben sein, damit du genau steuern kannst, wie weit deine Scheide den Penis aufnimmt (und wenn es z.B. nur die Eichel ist), oder du legst beide Hände an die Hüften deines Freundes und er soll sich dirigieren lassen.
4) Außerdem braucht ihr ein anderes Gleitgel, denn das auf Wasserbasis ist eher für kürzeren Verkehr geeignet (es stimmt: bei längerer Dauer wird es klebrig, außerdem zieht es zum Teil ein). Massageöl ist auch nicht ganz optimal, denn auch Öl zieht zum Teil ein; außerdem ist das Fett für das Klima der Scheide nicht so gut. Ihr braucht ein Gleitgel auf Silikon-Basis; auch da gibt´s eines von Durex, und das ist sehr gut: „Perfect Glide“.

Was noch? Die Pille kann bei manchen Frauen die Scheidenflora und/oder Lubrikation in einer Art verändern, dass Schmerzen beim Sex evtl gefördert werden. Da du so große Probleme mit der Periode hast, wäre die Hormonspirale eine denkbare Alternative (ich trage sie schon seit über 20 Jahren, bin überglücklich damit und habe NULL Probleme mit der Periode, weil frau damit eh keine mehr hat – und auch keine Krämpfe oder dergleichen).

Weitere Infos und Tipps findest du in folgenden Beiträgen, bitte lesen!

Sex bzw. Geschlechtsverkehr tut ihr weh

Die Scheide brennt

Hilfe, mein Penis ist zu groß!!

Er braucht zu lange zum Orgasmus

Zu enge Scheide: Bei jedem Sex schmerzt´s und blutet´s. Vaginismus?

Alles Gute
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen