Ich bin an den Genitalien sehr empfindlich, wie wird Sex weniger schmerzhaft?

Hallo Beatrice!
Erst mal will ich sagen, dass ich deine Seite sehr mag, weil sie mir oft hilft! Meine Frage ist: Ich und mein Freund wollen miteinander schlafen, aber ich habe Angst, weil ich an der Scheide und Genitalien sehr empfindlich bin. Diese Erfahrung habe ich bei meinen zwei Exfreunden gemacht, da hat es oft weh getan, wenn sie mich “unten” berührt haben oder eingedrungen sind.
Wie kann man Sex am wenigsten schmerzhaft machen?
Layla (21)

So einfach ist es, im Handel Gleitmittel beziehungsweise Gleitgel zu kaufen!

In einem ganz normalen Drogeriemarkt: Zehn verschiedene Gleitgele zur Auswahl!

Hi Layla,
ich hab schon ein paar Tipps, aber sie klappen nur in Zusammenarbeit mit deinem Freund. Falls du ihm nicht sagen magst, dass du dich an mich gewandt hast, kannst du ja vorgeben, du hättest deinen Frauenarzt gefragt und er hätte dir folgendes geraten…
Also:
1) Je höher deine Erregung, desto weniger empfindlich bist du. Mach das deinem Freund klar, so dass er weiß, dass du ein gutes Vorspiel brauchst.
Bring ihm durch Worte, Gesten, Körperprache bei, wie er dich am schönsten erregen kann. Der Vorteil hoher Erregung ist außerdem, dass eine Frau dann normalerweise gut feucht ist, und diese Feuchtigkeit sorgt dafür, dass sich seine Berührungen und Bewegungen für dich sanfter und weicher anfühlen.
Wobei es nicht schaden kann, wenn ihr zusätzlich noch folgendes anwendet:

2) Gleitmittel. Nehmt bitte nicht Spucke, Körperlotion, Vaseline oder ähnliche “hausgemachte” Gleithilfen, sondern richtiges Gleitgel (Apotheke, Kondomshop, Sexshop oder -versand).

3) Sehr viele Frauen sind an der Klitoris überaus empfindlich, aber viele Männer rubbeln dort herum, als wäre das der Joystick zum Superorgasmus.
Besser wäre es in dem Fall, wenn dein Freund deine Klitoris umkreist oder das Gewebe drumherum stimuliert.

4) Ihr solltet vereinbaren, dass er sofort aufhört (mit was auch immer), wenn du Schmerzen oder unangenehme Gefühle hast – vielleicht per Stichwort, z.B. “Stopp!” Wenn du weißt, dass du diese Kontrollmöglichkeit hast, wirst du von Anfang an entspannter an die Sache herangehen. Überempfindlichkeit ist nämlich oft auch eine Folge von ängstlicher Anspannung.

Weitere gute Tipps findet ihr in diesen Büchern von mir:
• Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus (10 Eu)

• Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand! (9,90 Eu)

Ferner bitte ich dich, zusammen mit deinem Freund meine Youtube-Videoreihe über den weiblichen Orgasmus zu schauen; darin sind nämlich auch jede Menge Hinweise über die Erregbarkeit der weiblichen Genitalien und den besten Umgang damit. Hier ist schon mal Teil 1:

Herzliche Grüße
Beatrice Poschenrieder