Mein Freund hat Orgasmusprobleme, weil er eigentlich auf Natursekt steht

Er kommt beim Sex mit mir nicht; nun hat sich rausgestellt, dass er viel onaniert und dabei Pinkelspiele-Videos schaut. Will er es von mir?

Hallo Beatrice,
ich bin jetzt seit 2 Monaten mit meinem Freund zusammen. Es läuft gut, nur sexuell ist irgendwas nicht so gut. Mein Freund (25) ist am Anfang unserer Beziehung, wenn wir miteinander geschlafen haben, nicht in mir gekommen, und er kam auch ewig nicht, was mich schon etwas verwirrte. Dann machte er es sich entweder selbst oder (das hat er sich aber erst nach ein paar Wochen getraut), ich hab dann geblasen oder es ihm anderweitig gemacht. Naja, das verunsicherte mich schon.
Jetzt hat sich das scheinbar gelegt, nur jetzt ist was anderes. Wir schlafen miteinander oder ich mache es ihm und er kommt für mich zumindest nicht sichtlich. Er meint, Männer könnten auch im Kopf kommen, und er stöhnt auch immer. Nur, normalerweise kommt ein Mann ja offensichtlich, oder?
Gestern hat er mir seine Wünsche offenbart, nach denen ich ihn schon lange gefragt habe. Er antwortete mir nur, dass er nicht wüsste, ob er es überhaupt in echt versuchen will, aber ihn würde es in Filmen und so schon anmachen, nämlich Natursekt. Ich dachte ja noch, ok bin ich aktiv und pinkle ihn an, aber nein, andersrum: Ich soll seinen Urin schlucken. Ich weiß ja nicht, ob ich sowas kann, igitt, eher nicht.
Jetzt ist meine Frage, was kann ich denn tun? Ist es wirklich möglich, dass Mann im Kopf kommt? Was sag ich ihm zu seinen NS-Spielchen? Und wie kann ich erreichen, dass er offener wird?
Liebe Grüße, Nadine (27)

Hi Nadine,
du fragst:
“Was sag ich ihm zu seinen NS-Spielchen?”
Meine Antwort hierzu ist eindeutig: Du darfst beim Sex auf keinen Fall etwas machen, das dir gegen den Strich geht. Alles, was du beim Sex machst, soll dir sogar gefallen. Das, was er verlangt, wäre für 99,5 % der Frauen eindeutig zu viel (abstoßend, völlig unerotisch). Das heißt, die Wahrscheinlichkeit, dass er eine Partnerin findet, die zu ihm passt, die ihn liebt und die gleichzeitig auf diese seltsame Neigung steht, geht gegen null.
Daher darfst und musst du dich trauen, einfach nein dazu zu sagen. Er wird dich keineswegs deswegen verlassen.

Sein sexuelles Verhalten ist typisch für Männer, die sehr viel onanieren und sich dabei bestimmte Pornosachen angucken. Das heißt, sie gewöhnen ihren Schwanz dran, nur durch die eigene spezielle Stimulation (und nicht in der Frau) zu kommen und nur in Verbindung mit bestimmten Sexphantasien. Offenbar treibt er sich beim Onanieren am liebsten auf Internet-Seiten über NS rum und kommt dann auf bestimmte Ideen, was davon er unbedingt mal selbst ausprobieren “muss”. Du musst da aber keineswegs mitmachen, denn niemand zwingt ihn, sich selbst auf so eine spezielle Sexualität zu trimmen.

“Ist es wirklich möglich, dass Mann im Kopf kommt?”
Naja, ich kenne eigentlich niemand, der das kann. Es kann auch sein, dass er das behauptet, weil er weiß, dass er sich durch das viele Onanieren und Pornogucken so hingetrimmt hat, dass er beim “normalen” Sex nicht mehr kommt. Aber das kann er natürlich nicht zugeben.

Wenn er dich liebt und wenn es ihm daher auch wichtig ist, eine gute erfüllte gegenseitige Sexualität mit dir zu teilen, dann muss er sich das häufige Onanieren und Bildergucken radikal abgewöhnen.
Und du musst es ihm sagen (zeig ihm am besten unsere Mails). Er wird es zuerst abstreiten, eventuell auch etwas böse werden, aber lass dich davon nicht runterziehen – lass ihn dann einfach eine Weile. Er wird drüber nachdenken.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen