Scheide zu eng: Bei jedem Sex schmerzt´s und blutet´s. Vaginismus?

Liebe Beatrice,
ich hatte bisher vier Beziehungen (die längste dauerte 1 Jahr, die anderen waren weitaus kürzer) und der Sex mit allen vier Männern wurde dadurch getrübt, dass das Eindringen des Penis in meine Scheide jedesmal am Anfang ziemlich weh tat, mit Gleitmittel wurde es zwar besser und auch, wenn ich in der Beziehung regelmäßig Sex hatte, aber diese Anfangsschmerzen traten trotzdem immer auf.
Meine Frauenärztin bestätigte mir, dass ich ziemlich eng gebaut bin, meinte aber, dass potentiell jeder Mann und jede Frau sexuell zusammenpassen.
Nun zu meinem jetzigen Freund, mit dem ich seit 4 Monaten zusammen bin und den ich sehr liebe: Er ist 2 m groß (ich bin 1,72) und hat einen ziemlich großen Penis. Mit ihm ist das passiert, was ich so zuvor mit meinen Ex-Freunden nicht erlebt habe: Da sein Penis so groß ist, reißt jedesmal beim Verkehr mein Damm ein und es blutet. Meine Frauenärztin hat mir dafür zinkhaltige Wundsalbe verschrieben und meinte, Infektionen etc. müsste ich aufgrund der Blutung nicht fürchten, die Wunde würde schnell wieder heilen, womit sie auch recht hat. Sie meinte auch, dass ich mich durch regelmäßigen Sex in diesem Bereich noch etwas weiten würde. Dies ist aber schwierig, da ich meinen Freund nur jedes zweites Wochenende sehe, und bei jedem (!) Sex blute ich dann wieder.
Mein Freund weiß um das Problem, ist natürlich langsam auch verstört, weil er mir keine Schmerzen bereiten will und es schlimm findet, dass sein Penis diese Blutungen auslöst.
Natürlich können wir uns auch auf andere Art befriedigen, aber trotzdem fände ich es ziemlich tragisch, wenn wir immer auf andere Varianten ausweichen müssten, zumal wir Analsex auch ausprobiert haben und dieser ebenfalls schmerzhaft war.
Meinst du, dass wir auf Dauer eine Chance haben? Guter Sex ist ja immer auch ein Pfeiler einer guten Beziehung.
Noch eine zusätzlich Info: Einen Orgasmus hatte ich in keiner meiner Beziehungen, jetzt auch nicht, bekomme ihn nur beim Onanieren unter der Dusche, das ist natürlich auch frustrierend auf Dauer.
Trotzdem habe ich immer gern mit meinen Freunden geschlafen und auch Lust auf Sex gehabt, obwohl ich um die Schmerzen, die auf mich zukommen würden, wusste, da beim Sex einfach eine besondere Nähe und Vereinigung entsteht.
Danke im voraus, Kathrin (27)

Bei jedem Verkehr blutet es aus meiner Scheide

Nach jedem Sex mit ihm sieht das Toilettenpapier so aus!

Liebe Kathrin,
Analverkehr ist natürlich gar keine gute Idee, weil´s da noch enger ist, und wenn er schon groß gebaut ist: oh je, autsch… Ich hab ein paar “indiskrete” Rückfragen, und wenn du sie nicht beantworten magst, dann tu´s nicht, okay? Aber ich denke, ich kann die Situation nur richtig einschätzen, wenn ich da nachhake…
1) Ist das Vorspiel für deinen Geschmack lang genug? Sprich, bist du sehr erregt, wenn´s zum Verkehr kommt, oder nur ein bisschen?
2) Bist du dann sehr feucht oder eher trocken?
3) Benutzt du jedes Mal Gleitmittel, oder wann genau? Und was benutzst du?
4) Welchen Umfang hat sein Penis (Mitte des Schaftes und kurz vor der Peniswurzel)? Bitte mit Maßband millimetergenau nachmessen.
5) Benutzt ihr Kondome?
6) Hängen deine Dammrisse evtl auch damit zusammen, dass ihr sehr lange und heftig macht oder bestimmte Stellungen bevorzugt?
7) Ist er vorsichtig oder eher ungestüm?
8) Ist dein Freund in der Lage, dir einen Orgasmus per Hand oder Mund zu machen? Wenn nein, warum nicht?
Vielleicht bis bald, Beatrice
„Orgasmusbuch“

 
Mein informativer und nützlicher Orgasmus-Ratgeber erklärt die vielfältigen Probleme, die eine Frau beim Sex haben kann (z.B. Schmerzen, Vaginismus, zu wenig Feuchtigkeit), und zeigt Lösungen.

Hier das Youtube-Video zum Buch: https://www.youtube.com/watch?v=ZyUwOhZA8tg

Mehr Infos: Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus

Hey Beatrice,
hier meine Antworten:
1 + 2) Ist das Vorspiel lang genug?
Eigentlich bin fast immer erregt, das merke ich daran, dass ich zumeist kein Problem habe, feucht zu werden, außer beim Quickie. Aber latent schwingt immer die Angst vor den kommenden Schmerzen beim Eindringen des Penis in meine Scheide mit. Und die Hoffnung/ der Wunsch, dass es doch einmal nicht bluten möge..
3) Da ich meinem Freund gesagt habe, dass ich so eng gebaut bin und meine Frauenärztin meinte, wir sollten es unbedingt nehmen, benutzen wir fast immer Gleitgel: K-Y. Obwohl ich keine Probleme mit der Feuchtigkeit habe, ist es ein bisschen leichter damit, aber die Schmerzen und der Riss des Damms werden dadurch nicht verhindert.
4) Umfang seines Penis: Mitte des Schaftes ca. 14 cm, kurz vor der Peniswurzel ca. 15 cm. Länge im erigierten Zustand: ca. 18,5 cm.
5) Kondome? Nein, nie, ich nehme die Pille.
6) Hängen die Dammrisse evtl auch damit zusammen, dass wir sehr lange und heftig machen oder bestimmte Stellungen bevorzugen?
Glaub ich nicht, wir schlafen hauptsächlich in der Missionarsstellung miteinander, die variieren wir, oder in der Reiterstellung, die ist etwas weniger schmerzhaft als die Missionarsstellung, aber nicht viel weniger. Wenn er von hinten in meine Scheide eindringen will, klappt es fast nie, weil diese Stellung ein Eindringen wahrscheinlich noch mehr erschwert. Das finde ich schade, weil ich diese Stellung ganz gern mag. Sehr lange oder heftig schlafen wir nicht miteinander.
7) Ist er vorsichtig oder eher ungestüm?
Er ist vorsichtig, aber um in meine Scheide einzudringen, muss er schon etwas “ungestüm” sein bzw. mit Druck vorgehen, weil er sonst einfach nicht hineinkommen würde. Vom Gefühl ist es ein bisschen für mich so, als würde ich jedesmal wieder neu entjungfert, hört sich komisch an, aber wahrscheinlich ist es wegen des Widerstandes und des sich anschließenden Schmerzes. Ich bin jedesmal froh, wenn dieser Moment überstanden ist, weil es dann ja weniger weh tut und ich es auch schön finden kann, ihn in mir zu spüren.
8) Kann er mir einen Orgasmus per Hand oder Mund machen?
Er gibt sich Mühe, aber es funktioniert trotzdem beides nicht. Ich bekomme zwar schöne Gefühle, aber bis zum Orgasmus komme ich nicht. Vielleicht kann ich mich nicht fallen lassen bzw. die Kontrolle und das Rationale aufgeben. Ich habe auch schon öfters versucht, ganz tief ein- und auszuatmen, einfach, um entspannter zu sein, das war auf jeden Fall nicht schlecht.
Leider bekomme ich selber auch manuell keinen Orgasmus, sondern wie in der ersten Email beschrieben nur durch den Duschstrahl. Diese Intensität oder den entsprechenden Druck kann ich mit meinen Fingern einfach nicht auslösen. Der Einsatz eines Vibrators hat außen und innen bei mir auch nichts ausgelöst. Das wäre auch noch eine Frage: Ist jede Frau dazu fähig, sich manuell zu befriedigen?
Ich finde es ziemlich traurig, dass Sex, der ja eigentlich das Natürlichste der Welt sein sollte, bei mir durch so viele Probleme erschwert wird….
Und es kann doch auch nicht sein, dass ich erst schwanger werden muss, damit ich innerlich geweitet bin, um keine Schmerzen mehr beim Sex zu haben?!
Ich komme mir mit diesem Problem total allein vor. Hast du Ähnliches schon mal gehört?
Lieben Gruß, Kathrin

Liebe Kathrin,
habe ich Ähnliches schon mal gehört? Aber ja. Du bist fürwahr nicht allein.
Aber was ich jetzt dazu sage, ist alles unter Vorbehalt, denn ich bin ja keine Frauenärztin. Deshalb möchte ich dir zuerst einmal raten, eine andere Frauenärztin aufzusuchen und ihr dein Problem ausführlich zu schildern, denn deine jetzige scheint mir ein wenig zu lax mit der Sache umzugehen. Mein zweiter Rat ist, ganz strikt so lange keinen Verkehr zu haben, bis der Dammriss komplett verheilt ist (also auch keine rote wunde Stelle). Denn so lange er das nicht ist, reißt es ja auch viel leichter wieder auf. Trage nicht nur Zinksalbe auf, sondern massiere die Stelle auch täglich mit einer Panthenolsalbe, die möglichst fett ist, damit die Haut geschmeidig bleibt. Denn vernarbtes Gewebe ist weniger dehnbar als gesundes. Natürlich darfst du die Salbe nur dann einmassieren, wenn die Wunde geschlossen ist.
Zu deiner Frage: Ist jede Frau dazu fähig, sich manuell zu befriedigen? Ja, im Prinzip schon. Es sei denn, die Klitoris ist aus irgendwelchen Gründen taub. Aber bei dir funktioniert sie ja (siehe Dusche). Ich nehme eher an, irgendwas in dir drin verbietet dir ungetrübten Sexgenuss. Du sagst: “Vielleicht kann ich mich nicht fallen lassen bzw. die Kontrolle und das Rationale aufgeben.”
So einen Verdacht habe ich auch. Dies, zusammen mit der Angst vor Schmerzen, bewirkt möglicherweise, dass deine Scheidenmuskeln unwillkürlich angespannt sind, was deinen Eingang verengt. Das ist eine leichtere Form von Vaginismus (bei starker Form geht gar nichts in die Scheide hinein). Was da tragischerweise noch hinzukommt, ist, dass dein Freund ganz schön groß gebaut ist (verflixt!). Aber im Prinzip sollte tatsächlich jede Scheide elastisch genug sein, um seine Penisumfang noch aufzunehmen.
Diese unwillkürliche Anspannung nicht mehr zu haben, wäre also das Wichtigste. Aber ich kann dir hier keine Anweisungen geben, wie du dich beim Sex fallen lassen kannst, denn erstens würde das meine Beratung sprengen und zweitens müsste man das in einem intensiveren Gespräch klären (da ja viele Gründe dahinterstecken können). Vielleicht reicht es schon aus, wenn du zwei meiner Bücher liest und die Übungen darin machst, nämlich
Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus“ (Info dazu siehe oben)
und „Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung“ (Info dazu siehe unten), die kosten zusammen nur ca 18 Euro.

Was deinen Freund betrifft, so solltet ihr die Zeit deiner Dammriss-Heilung damit überbrücken, möglichst viele Wege herauszufinden, wie ihr euch gegenseitig mit Mund, Händen usw. ein Maximum an Lust bereiten könnt. Befriedige ihn ruhig mit der Hand, dann fühlst du dich nicht unter Druck, ihm per Verkehr einen Orgasmus zu machen.
Aber in erster Linie soll es um die Lust gehen, nicht um Höhepunkte. Es wäre schön, wenn ihr zusammen ein paar Wege entdeckt, die dich so erregen, dass du fast durchdrehst. Vielleicht lernst du dabei auch, dass es gar nicht peinlich ist, vor Lust fast durchzudrehen, sondern ihm und dir sehr viel Spaß machen wird.
K-Y ist auf Wasserbasis – für dich ist ein Gleitgel auf Silikonbasis besser (zieht nicht ein). Benutz es immer und sehr großzügig.
Wenn es dann irgendwann wieder ans “Verkehren” geht, solltet ihr abmachen, dass du für eine Weile (ein paar Wochen oder so) die Kontrolle über das Geschehen übernimmst. Damit meine ich nicht, dass du alles machen sollst und er ist passiv, sondern dass du bestimmst, was ihr macht und ob und wann ihr Verkehr habt. Denn wenn du die Kontrolle über das äußere Geschehen hast, ist es oft leichter, die innere Kontrolle abzugeben. Du bestimmst auch die Stellung und wie tief er eindringen darf. Ich nehme an, dass es vor allem durch das ungestüme Erst-Eindringen zu dem Dammriss kommt. Von daher muss er das lassen. Er soll seine Eichel an deinem Eingang positionieren, aber DU ziehst ihn dir rein. Lass ihn ruhig ein Weilchen am Eingang, das kann sehr erregend sein. Lass dich von ihm anstubsen. Lass dich von deiner Erregung leiten – wenn sie nicht groß genug ist, um dir den Impuls “reinziehen” zu geben, dann lass es.
Ist sie es aber, so geh zentimeterweise vor. Lass dich immer von deiner Lust leiten. Falls es dir kein Ungemach bereitet, so nimm erst einmal seine Eichel auf. Spüre, ob es sich gut anfühlt und ob du ihn tiefer spüren möchtest oder ob du´s erst mal dabei belassen willst. Für Mann und Frau kann es durchaus erregend sein, wenn eine Weile nur die Eichel eindringt.
Du kannst die Sache auch “in die Hand” nehmen, indem du seinen Penisschaft umfasst und ihn leitest – grade so, wie es deinem Körper behagt. Lass deinen Körper die Regie übernehmen. Falls etwas weh tut oder unangenehm ist, kannst du jederzeit abbrechen und ihr macht zum Beispiel mit einer der Techniken weiter, die euch beiden Lust bereiten. Sex kann auch ohne Verkehr klasse sein!
Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen
Beatrice Poschenrieder
„Sexbewusstsein“

Hast du einen guten Zugang zu deinem Körper? Hat dein Partner einen guten Zugang zu deinem und seinem Körper? Es gibt so vieles, was der Lust zwischen zwei Menschen im Weg stehen kann. Hier erfährst du alles darüber und wie du Defizite beheben kannst: „Sexbewusstsein“.

Mehr Infos: Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung

Hier das Youtube-Video zum Buch: