Scheidenpilz (Vaginal-Mykose): Welche Vorschriften müssen wir beachten?

Hallo Beatrice,
meine Freundin hatte jetzt einige Zeit lang Beschwerden mit der Scheide, Brennen, Juckreiz und merkwürdigen Ausfluss. Als sie vom Frauenarzt zurückkam, kam sie mit der Diagnose Vaginal-Mykose. Für die nächste Zeit soll der normale Geschlechtsverkehr bei uns beiden erst einmal tabu sein.
Nun einige Fragen zu diesem Thema:
Kann sie mich anstecken, wenn sie mich oral verwöhnen will?
Kann ich mich denn anstecken, wenn ich sie oral verwöhne?
Und auf welchen Wegen kann man sich noch anstecken? Beziehungsweise gibt es dringende Hygienevorschriften, die man beachten sollte, wie z.B. Händewaschen zwischendurch beim Liebesspiel? Denn solche häufigen Unterbrechungen könnten ja sehr abturnend wirken.
Könnte ich mich bei ihr anstecken, wenn wir uns gegenseitig mit Massageöl oder Lotion massieren?
Schon mal danke im voraus
Dein Magnus (25)

Meine Partnerin hat eine Vaginal-Mykose (Scheidenpilz)

Sie hat Pilze in und an der Scheide – was sollen wir tun?

Hi Magnus,
Vaginal-Mykose bedeutet einfach nur Scheidenpilz. Jawohl, Pilze haben sich in ihrer Scheide breit gemacht, ähnlich einem Fußpilz und leider auch ähnlich ansteckend. Das heißt, wenn ihr ohne Kondom miteinander schlaft, kriegst du den Pilz auch (kann sich unter der Vorhaut oder in der Harnröhre ausbreiten). Manchmal ist das männliche Immunsystem stark genug, dass sich der Pilz nicht ausbreitet, aber die Pilzsporen (also sozusagen die Keime) sind trotzdem am Manne und bleiben da in allen möglichen Ritzen und Röhren und warten nur drauf, wieder auf die Frau überzugehen – die den Pilz dank Medizin vielleicht losgeworden ist und ihn nun abermals austrägt. Das nennt man „Pingpong-Effekt“. Aus dem Grund sollte man während einer Vaginal-Infektion keinen Verkehr haben. Mit Kondom ist natürlich viel besser als ohne, aber ein Kondom schützt nicht hundertprozentig, die Keime können sich auch dran vorbei schummeln oder es kann reißen etc.
Also besser ganz auf Verkehr verzichten, bis der Infekt vollkommen abgeklungen ist.
Du fragst:
“Kann sie mich anstecken, wenn sie mich oral verwöhnen will?”
Eigentlich nicht, aber falls du den Pilz schon am Penis hast (ohne ihn zu bemerken!), kann sie ihn im Mund bekommen.

“Kann ich mich denn anstecken, wenn ich sie oral verwöhne?”
Erstens, du kannst ihn im Mund bekommen, zweitens ist Oralverkehr an ihr, wenn sie grade Scheidenpilz hat, ein bisschen eklig, weil sie dabei einen unappetitlichen Ausfluss hat.

„Und auf welchen Wegen kann man sich noch anstecken, bzw gibt es dringende Hygienevorschriften, die man beachten sollte, wie z.B. häufiges Händewaschen…“
1) Finger in die Scheide: besser nicht.
2) Finger am Kitzler: okay, falls du hinterher Hände wäschst.
3) Hände besser an einem Papiertuch abwischen und nicht am Handtuch.
4) Seife besser aus einem Spender nehmen und nicht ein Seifenstück verwenden!
5) Waschen und Abtrocknen der Geschlechtsorgane mit Einmal-Waschlappen; falls Frottee benutzt wird, danach gleich in die Wäsche (mind. 60 Grad!).
6) Unterwäsche täglich wechseln, am besten kochfeste tragen und bei 90 Grad waschen.

Sie kann dich ohne weiteres mit den Händen befriedigen, sollte sich danach aber auch besser die Hände waschen.

Unten bei “Verwandte Beiträge” findet ihr noch drei Texte, die ihr lesen solltet.

Gute Besserung
Beatrice Poschenrieder