HIV-Phobie: Ich habe große Angst vor Aids und Ansteckung mit HIV

Hi Beatrice,
ich habe ein riesiges Problem und hoffe durch dich eine Lösung zu finden.
Ich leide seit zwei Jahren, seitdem ich solo bin, an einer HIV-Phobie. Meine Ärzte haben mich schon längst als Neurotiker abgestempelt.
Ich habe auch schon 4 HIV-Tests gemacht, die alle negativ waren. Das heißt, ich war bei vier verschiedenen Ärzten und hab dann auch mit ihnen geredet, um für mich herauszufinden, ob meine Angst übertrieben oder sogar krankhaft ist.
Meine letzte sexuelle Eskapade hatte ich vor einem Monat mit einer fremden Frau auf einer Party. Ich hatte zwar nur Oralverkehr (mit Kondom), habe jedoch wieder Angst, mir was geholt zu haben. Ist diese Angst begründet?
Brauche ich seelische Hilfe?
Ist Oralverkehr mit einem Gummi, wenn sie was hatte, gefährlich?
Wäre super, wenn du antwortest
Edward (27)

HIV-Phobie, Angst vor AIDS, aber Sex mit vielen Leuten

Trotz Riesen Angst vor Aids kann ich mein Schwänzchen nicht im Zaum halten

Hey Edward,
wenn VIER (!) Ärzte dir nicht helfen konnten, kann ich das auch nicht. Immerhin ist dieser Dienst hier für dich kostenlos und ich kann mich nicht eingehend mit deiner Neurose befassen. Denn das ist sie wohl tatsächlich.
Nur soviel:
1) Es ist schon verdammt schwer, sich beim ungeschützten Oralverkehr mit HIV zu infizieren – mit Kondom erst recht, für den Mann allemal: Denn da du´s mit Kondom gemacht hast, geh ich davon aus, dass die Dame an dir Oralverkehr ausgeübt hat und nicht umgekehrt – und die Ansteckungsgefahr bei Oralverkehr besteht eigentlich nur für denjenigen, der leckt und die ganze Spermaladung in den Mund bekommt, und nicht für den, der geleckt wird (HIV-Übertragung durch Speichel: extrem unwahrscheinlich). Na und wie gesagt, wenn das Kondom korrekt angewendet wurde, kann nichts passieren.
Also steigere dich nicht in eine unbegründete Angst hinein. Rede dir selbst immer wieder beruhigend zu, wenn die Angst hochkommt.

2) Auf der einen Seite klagst du über deine große Aids-Phobie, auf der anderen Seite hast du Gelegenheitssex mit fremden Frauen?!! Also ich muss sagen, für mich hört sich das reichlich paradox an. Wenn du so eine Mords Panik vor ´ner Infektion hast, dann lass doch einfach solche „sexuellen Eskapaden“. Such dir eine feste Beziehung mit einem netten, soliden Mädel, benutz am Anfang Kondome, lass dich gemeinsam mit ihr testen, und wenn beide Testergebnisse negativ sind, kannst du – beiderseitige Treue vorausgesetzt – die Kondome auch weglassen (oder dich zumindest ein wenig entspannen).

3) Brauchst du seelische Hilfe? Ich denke schon; kannst ja erst mal bei der Aidsberatung anrufen (Infos dazu im Brief “Aidstest / HIV-Test – wo und wie geht das?“), vielleicht kennen die ähnliche Fälle und können dir eine Fachperson nennen, an die du dich wenden kannst.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder