Frag Beatrice

Meine Freundin will keinen HIV-Test machen, soll ich Schluss machen?

Meine neue Freundin hatte schon viele Sexpartner, aber noch nie einen HIV-Test. Ihr Argument: “Ich geh doch nicht mit jedem ins Bett!”

Sie will keinen HIV-Test machen lassen, deshalb benutzen wir immer Kondome

Liebe Beatrice!
Ich habe seit gut zwei Monaten eine 21jährige Freundin. Trotz des Altersunterschieds (ich bin 30) ist eigentlich alles super, bis auf einen Punkt. Ich habe bis jetzt immer nur mit Kondom mit ihr Sex gehabt. Dabei hatte ich schon oft das Gefühl, dass ihr das gar nicht so recht ist. Denn dass das auf jeden Fall eine blöde Unterbrechung ist, ist klar, auch dass es sich nicht so gut anfühlt. Trotzdem werde ich es nicht ohne machen, bis ich nicht weiß, dass sie nicht „positiv“ ist. Und da liegt das Problem. Für sie scheint es selbstverständlich zu sein, dass ich kein Aids habe und sie selbst auch nicht.
Ich gebe ja zu, dass ich daran mit 21 auch nicht viele Gedanken verschwendet habe. Ich hatte schon viele Freundinnen und habe mich auch nie vorher für sie getestet, genausowenig wie ich das von ihnen verlangt hätte. Aber vor zwei Jahren hatte ich mal ein gesundheitliches Tief und mein Arzt machte ganz routinemäßig einen HIV-Test. Alles ging gut, aber diese Geschichte öffnete mir die Augen, denn ich hatte ja schließlich jahrelang nichts als pures Glück gehabt, immer dran vorbeizuschrammen.
Aber jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Sie hat meine Andeutung, ich hätte schon gerne, dass wir uns beide testen lassen, bevor wir das Kondom weglassen, total persönlich genommen und wurde richtig sauer, sie würde doch schließlich „nicht mit jedem ins Bett gehen“ – und damit war für sie das Thema vom Tisch. Für mich steht jetzt aber erst recht fest: Ohne Test kein Sex ohne Gummi. Vielleicht befürchtet sie ja auch, ihrer könnte positiv ausfallen, eben gerade WEIL sie es ne zeit lang sexuell hat krachen lassen (sie hat das ganz am Anfang offen ausgeplaudert, und jetzt möchte sie es gern anders darstellen).
Jedenfalls: Wie bringe ich sie schonend dazu, sich doch testen zu lassen (und ich täte es dann ja auch)?
Ich weiß ja aus eigener Erfahrung, das Warten auf das Ergebnis ist unangenehm und die Gefahr zu verdrängen ist immer viel angenehmer. Sie tut meine Sorge aber als unbegründet und altmodisch ab, was selbstverständlich Schwachsinn ist, angesichts unseres Altersunterschieds aber ein fieses Argument ist. Aber wenn sie keinen Test macht, müsste ich mit ihr Schluss machen, dafür gäbe es gar keine Alternative, denn Sex mit Kondom ist auf Dauer schon Käse.
Ich möchte aber wirklich gerne mit ihr zusammenbleiben, denn die Sache sieht ansonsten echt gut aus.
Danke! Jan (30)

Lieber Jan,
du musst sie nochmal offen drauf ansprechen, selbst wenn sie abermals sauer wird. Das ist doch immer noch besser, als dich zu trennen, oder???
Schildere ihr deine Erfahrungen und Gedanken, wie du sie mir geschildert hast. Versuche, ihr Verständnis zu wecken, und hab auch du deinerseits Verständnis, dass sie mit dem Thema anders umgeht als du (immerhin hat sie nicht dein Alter und deine Erfahrungen). Das Argument, „sie würde doch schließlich nicht mit jedem ins Bett gehen“, ist Schwachsinn, das weiß heutzutage ja jeder, aber so kannst du ihr das nicht sagen. Vielleicht eher so, dass sie ja nicht wissen kann, mit wem ihre Bettpartner vor ihr zugange waren.

Bleib ruhig, wenn sie patzig wird. Bitte sie, mit dir zusammen zum Testen zu gehen. Ich meine, das ist ja wohl keine große Sache – das kann man dem Partner zuliebe ruhig tun! Auch wenn man selber nicht so davon überzeugt ist.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen