Frag Beatrice

Hab ich die Feigwarzen weitergegeben, ohne sie selbst zu entwickeln?

Liebe Beatrice,
zum Thema Feigwarzen hast Du ja bereits einiges geschrieben, leider konnte ich noch keine Antwort auf mein Problem finden:
Mein Freund hat Feigwarzen. Auch ich habe mich untersuchen lassen und es wurden bei mir keine festgestellt. Nun habe ich bei meiner Affäre ebenfalls Feigwarzen an seinem Penis entdeckt, obwohl wir ausschließlich Kondome benutzen. Ist es möglich, dass ich die Feigwarzen als Virus mit mir herumschleppe und sie nur bei mir noch nicht aufgetreten sind und ich sie somit weitergegeben haben könnte? Könnte ich die Feigwarzen auch beim Oralsex übertragen haben? Oder ist es wahrscheinlicher, dass meine Affäre einfach ebenfalls Feigwarzen hat??
Besten Dank und Gruß von Melanie (29)

Liebe Melanie,
die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass du ihn angesteckt hast.
Feigwarzen sind sehr ansteckend, leider schützt ein Kondom nur teilweise – die Warzenviren können auch dort in die Haut eindringen, wo das Kondom zu Ende ist.
Dein Liebhaber soll sich so schnell wie möglich behandeln lassen!

Du kannst durchaus als Überträgerin gewirkt haben, ohne selbst Warzen zu entwickeln – bzw. es kann gut sein, dass du sie schon im Innern der Scheide hast, wo du sie selbst nicht sehen kannst. Selbst für einen Frauenarzt ist es manchmal schwer, sie zu sehen in den Falten und Winkeln der Scheide.
Von daher solltest auch du dich nochmal zum Arzt begeben. Selbst wenn die Warzen bei dir noch nicht zu sehen sind, kann er mittels eines Scheidenabstriches feststellen, ob dein Gewebe schon verändert ist (der Abstrich wird ins Labor geschickt).
Auch dein Freund muss schläunigst in Behandlung, falls er das noch nicht ist!
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen