Schuldgefühle, weil er beim Sex an andere denkt

Hallo Beatrice!
Ich bin jetzt seit ca. 8 Monaten mit meiner Freundin zusammen. Mein Problem ist nun, dass ich seit einigen Wochen auch wieder andere Frauen sexuell anregend finde. Ich stelle mir zum Beispiel beim Onanieren oftmals irgendwelche anderen Frauen vor.
Ich persönlich kann mir das nicht erklären, da ich meine Freundin sehr liebe und sie sehr attraktiv ist und ich auch den Sex mit ihr sehr befriedigend finde.
Da ich wegen meinen sexuellen Gedanken oft Schuldgefühle gegenüber meiner Freundin habe, möchte ich Sie um Rat fragen. Muss ich mir Sorgen machen? Sind die Schuldgefühle berechtigt? Und warum tu ich das, reicht mir meine Freundin irgendwo nicht, ohne dass ich es weiß?
Armin (22)

Hey Armin,
es ist die normalste Sache der Welt, dass man auch andere Leute als den eigenen Partner sexy oder antörnend findet und dass man sich beim Sex auch mal andere vorstellt. Der eigene Partner kann einem nicht alles sein, und die starke Anziehungskraft vom Anfang geht halt mit der Zeit zurück. Das muss man hinnehmen als Tatsache des Lebens. Solange du nur „fremdguckst“ bzw. „fremddenkst“ und nicht fremdgehst, find ich das echt nicht weiter schlimm! Du darfst es deiner Freundin nur nicht unter die Nase reiben und auch nicht zu auffällig gaffen. Solange du sie noch liebst, ist doch alles in Butter.
Bitte lies zu dem Thema auch folgenden Brief:
«Fremdgucken, Fremddenken, Fremdpetting erlaubt?»
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder