Wie sag ich ihm, dass er mir viel zu schnell kommt? NEUE ANTWORT

Hallo liebe Beatrice!
Irgendwie erwische ich immer Männer, die so schnell kommen, also zwischen 20 Sekunden (!) und 3 Minuten ejakulieren. Das finde ich nicht lustig. Jetzt bin ich seit zwei Monaten mit einem zusammen, der ist 31, man sollte meinen, dass ein Mann in dem Alter mehr Kontrolle über seinen Orgasmus hat, aber nein, er kommt immer schon nach ein bis zwei Minuten Verkehr.
Deine Beiträge habe ich gelesen mit der Verzögerung, also wie ein Mann sein Kommen rauszögern kann. Aber wie soll ich das Thema ansprechen? Bis jetzt hab ich noch nichts gesagt.
Wenn er schon wieder mal gekommen ist, dann entschuldigt er sich, und ein zweites Mal funktioniert nicht. Was kann ich tun?
Schöne Grüße, Kathalina (28)

Hi Kathalina,
du musst deinen Sprinter offen und freundlich drauf ansprechen. Vielleicht hält er seinen Schnelldurchlauf für relativ normal? Wobei, er entschuldigt sich ja dafür, aber eventuell auch nur, weil er merkt, dass du ein bisschen enttäuscht bist.
Vielleicht kannst du´s ja ungefähr so formulieren, das du sagst, dir würde der Verkehr viel mehr Freude bereiten, wenn er länger dauern würde, und du wüsstest von deinen Freundinnen und aus den Medien (Internet, Bücher, TV), dass es für Männer durchaus mehrere Wege gibt, um das Kommen zu verzögern. Ob er da nicht mal was ausprobieren will?
Bitte ihn, sich im Internet und in der Fachliteratur Infos über entsprechende Techniken zu holen, zeig ihm ruhig auch meine Seiten mit den entsprechenden Briefen, zum Beispiel
«Vorzeitige Ejakulation: Er kommt zu früh – was tun?»

Kann sein, dass er erst mal verärgert reagiert. Das ist verständlich, denn du triffst einen sehr wunden und sensiblen Punkt. Lass dich nicht beirren oder dir den schwarzen Peter zuschieben (selbst 3 Minuten sind viel zu wenig!!! Das Doppelte ist “normal”). Beharre dann freundlich auf deinem Standpunkt, sag ihm: Wenn ihm was dran liegt, dass auch du beim Sex glücklich und zufrieden bist, dann muss er was tun.
Möglicherweise reagiert er nicht gleich in deinem Sinne, sondern das Thema muss erst mal „sacken“. Sprich ihn nicht weiter darauf an und drängle nicht. Allerdings wenn er innerhalb der nächsten paar Wochen noch immer keinen Schritt unternommen hat, ist er möglicherweise zu stur oder zu stolz und du solltest dich ein wenig zurückziehen.
Aber hoffen wir mal, dass er in deinem Sinne reagiert!
Schöne Grüße
Beatrice Poschenrieder