Ich habe keinen Spaß am Sex, liegt es am Missbrauch?

Liebe Beatrice,
ich hab da auch ein riesiges Problem und weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich bin jetzt seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir haben ein Kind und wären eigentlich glücklich, wenn da nicht dieses Problem wäre. Und zwar ist es so, dass ich keinen Spaß am Sex habe, ich könnte sehr gut ohne leben, da fehlt mir nichts. Ich hatte auch noch nie einen Orgasmus. Manchmal kann ich auch überhaupt keine körperliche Nähe ertragen. Finde es dann schrecklich, geküsst oder angefasst zu werden, da könnte ich einfach nur schreien und wegrennen.
Was ich sehr merkwürdig finde, ist, dass es am Anfang mit einem Mann gar nicht so ist. In den ersten Wochen ist noch alles normal. Da empfinde ich auch Lust. Das lässt dann aber ganz schnell wieder nach. Und jetzt weiß ich nicht mehr weiter, meine Beziehung ist am Ende. Mein Freund versteht mich nicht und Sex haben wir nur, weil ich es für ihn mache und über mich ergehen lasse. Das hat er auch bemerkt und das geistert ihm jetzt im Kopf rum, darum hat er keine Lust mehr auf Sex. Das heißt, es läuft beidseitig wie ferngesteuert ab.
Neulich sagte er sogar, dass wir uns das Geld für die Pille sparen sollten. Das hat mir schon weh getan. Ich liebe ihn sehr und möchte doch nur eine ganz normale Beziehung führen.
Bitte hilf mir!
Liebe Grüße, Betti (27)

P.S. Ich hätte noch etwas hinzuzufügen, was vielleicht zur Klärung beitragen könnte. Ich bin als 7jähriges Mädchen von einem Nachbarsjungen über ein Jahr lang sexuell missbraucht worden. Er war damals 17, also 10 Jahre älter als ich. Unsere Eltern waren eng befreundet.

Als Kind missbraucht, was macht das mit der Sexualität?

Ich war erst 7, er war 17; über ein Jahr lang verging er sich an mir.

Liebe Betti,
noch bevor ich deinen Zusatz unten gelesen habe, dachte ich: Klingt, als ob sie einen Missbrauch hinter sich hat.
Den meisten missbrauchten Frauen geht es später beim Sex so wie dir, oder ähnlich. Sie entwickeln schon als Kind einen Schutzmechanismus gegenüber körperlich-sexueller Nähe, also u.a. eine starke Abwehr sowie die körperliche Empfindung von der bewussten Wahrnehmung abzukoppeln – und diese Mechanismen hast du heute noch drin.

Warum ist am Anfang noch alles normal? Vermutlich weil der Abwehr- und Abkoppelungsmechanismus erst dann eintritt, wenn dir jemand näher und vertrauter ist. Tiefe Emotionen öffnen den Deckel zu unserer “inneren Kiste”, wo die ganzen üblen Erfahrungen und Ängste drin sind.

Wenn du das bewältigen willst: das geht nur durch eine Therapie. Hab keine Angst, das tut nicht weh und du musst auch keine unangenehmen Sachen machen oder so. Da ist nur jemand, in der Regel eine Frau, die sich intensiv mit dir unterhält und sich um dich kümmert und dir beibringt, wie du mit dem Missbrauch fertigwerden kannst.
Schon um deiner Beziehung willen wäre es gut, wenn du das so bald wie möglich angehst.
Auf meinen Seiten hier findest du viele Infos über Therapien und Stellen, an die du dich wenden kannst. Gib in den Suchfensterchen “Missbrauch” oder “Vergewaltigung” ein, dann bekommst du die entsprechenden Briefe.
Alles Liebe und Gute
Beatrice Poschenrieder

Liebe Beatrice,
vielen Dank für Deinen Rat. Ich habe mich gleich auf die Suche nach einer Therapie gemacht. Bin zwar noch nicht fündig geworden, aber das klappt schon noch. Ich bin froh, dass du mir einen Ausweg gezeigt hast, und ich will es angehen.
Liebe Grüße, Betti