Zu wenig feucht wegen hormonellem Ungleichgewicht?

Hallo Beatrice,
Ich bin seit 8 Monaten mit meinem Freund zusammen, wir haben eine gemeinsame Wohnung und sind so glücklich wie noch nie! Ich hatte vor ihm schon zwei sehr lange Beziehungen (und ein paar kürzere), in denen ich nie wirklich oft Lust auf Sex hatte, aber wenn, dann wurde ich auch richtig feucht. Nun ist das anders! Ich habe fast täglich Lust auf meinen Freund, wir haben also auch oft Sex, bzw. probieren es, da es mir bei ihm ziemlich oft passiert, dass er nicht in mich eindringen kann, weil ich nicht feucht genug bin. Das deprimiert mich von Mal zu Mal mehr und ich setze mich immer weiter unter Druck.
Ich befriedige ihn dann auf andere Art und Weise, nur, auf Dauer bringt mir das ja auch nichts.
Ich habe bei Dir gelesen, dass die Einnahme der Pille schuld daran sein kann. Ich nehme die Pille aber schon seit 7 Jahren und bei meinen vorherigen Partnern ist mir das nie passiert. Kann es vielleicht auch irgendwie damit zusammenhängen, dass ich trotz der Pille meine Regel sehr unregelmäßig und oft auch gar nicht bekomme? Was das angeht, meinte mein Frauenarzt, das kann mal passieren, aber ich mache mir wirklich Gedanken. Jetzt bekomme ich schon leichte Panik, dass ich beim nächsten Sex-Versuch wieder nicht feucht werde, das wird ja jedesmal schlimmer! Das letzte Mal, dass es richtig geklappt hat, ist schon Wochen her!
Ich bedanke mich für Deine Hilfe
Sarah (25)

Meine Scheide ist trocken wie ausgedörrte Erde!

Liebe Sarah,
ich hätte da ein paar Fragen…
1) Seit wann genau besteht das Problem, bzw. wann genau fing es an?
2) Hat sich kurz vorher irgendwas bei dir verändert, z.B.:
– Gewichtsverlust oder -zunahme
– deutlich mehr Stress
– Medikamenten-Einnahme
– eine Scheideninfektion
– deutliche Änderung deiner Ernährung
– andere Pille
o.a.?
3) Seit wann wohnt ihr zusammen?
4) Warst du bei diesem Freund von Anfang an trockener als bei den anderen?
5) Welche Pille nimmst du?
6) Wie groß bist du, was wiegst du?
7) Wieviel Sport machst du und welchen?
8) Hat der Arzt bei dir schon mal einen Hormon-Status gemacht, wenn ja, was kam dabei raus?
9) Ist deine Schilddrüse in Ordnung?
10) Leidest du unter unreiner Haut und/ oder verstärkter Körperbehaarung?
11) Ist das Vorspiel völlig nach deinem Geschmack? Oder was hättest du gern anders? (z.B. länger? zärtlicher? verspielter? abwechslungsreicher?)
12) Benutzt ihr manchmal Gleitmittel?
Bis bald, Beatrice

Hallo Beatrice,
also zu deinen Fragen:
1) Das Problem habe ich eigentlich seit Anfang an.
2) Bei mir hat sich nichts verändert. Ok, ich hatte eine 3 monatige Pillenpause und habe dann kurz vor unserer Beziehung wieder mit meiner alten Pille angefangen.
3) Wir wohnen seit 5 Monaten zusammen.
4) Ja, ich war bei ihm von Anfang an trockener als bei anderen, obwohl er der erste ist, den ich so richtig begehre, der auch richtig attraktiv ist!!
5) Ich nehme eine Mikropille seit 7 Jahren.
6) Ich bin 172 cm groß und wiege 56 kg.
7) Sport mache ich eher wenig, gehe 2mal wöchentlich joggen.
8) Nein, ein Hormonstatus wurde bei mir noch nicht gemacht, sollte ich das tun? Kann sich da was verändern?? Früher hatte ich das Problem ja nicht.
9) Also, der Arzt hat nie etwas wegen meiner Schilddrüse gesagt, hat mich aber auch nicht explizit darauf untersucht.
10) Nein, habe keine unreine Haut, aber schon etwas stärkere Körperbehaarung (leichter Flaum auf der Oberlippe und Haare wachsen schnell nach, muss jeden Tag Beine etc. rasieren).
11) Das Seltsame ist, dass ich in den vorherigen Beziehungen auch „auf Knopfdruck“ konnte, also auch ohne langes Vorspiel bereit war… Aber das Vorspiel könnte auch in meiner jetzigen Beziehung etwas ausgiebiger sein, wobei ich das Problem habe, dass ich mich auch nur schwer entspannen kann, wenn mein Freund mich mit dem Mund oder der Hand befriedigen will. Das war aber schon immer so bei mir.
12) Nein, Gleitmittel habe ich noch nie benutzt, will das auch eigentlich nicht unbedingt, sollte doch auch so klappen, oder?!
Vielen Dank, Sarah

Liebe Sarah,
also… Es kommen mehrere Ursachen in Frage, und du kannst auch davon ausgehen, dass deine Scheidentrockenheit nicht nur von einem einzigen Faktor verursacht wird. (Eine übersichtliche Liste aller Faktoren findest du in meinem Buch «Stöhnst du noch oder kommst du schon? Der sichere Weg zum Orgasmus»).

1) Durch die Pillenpause und die erneute Einnahme kann sich ein hormonelles Ungleichgewicht eingestellt haben, was dann zu der Trockenheit beitrug.

2) Du hast ein bisschen Untergewicht. Auch wenn dir deine Figur gefällt: Eine Frau mit zu wenig Körperfett hat sehr oft auch zu wenig Geschlechtshormone (vor allem Östrogen). Das wiederum trägt zu Scheidentrockenheit und Menstruations-Unregelmäßigkeiten bei. Ein paar Kilo mehr wären da günstiger, oder zumindest der häufige Konsum von Soja-Produkten (Tofu, Soja-Milch, Soja-Granulat usw.), denn die enthalten Östrogen-ähnliche Stoffe. Auf einen Östrogenmangel deutet auch deine verstärkte Körperbehaarung hin. Von daher rate ich dir tatsächlich, einen Hormon-Status machen zu lassen (Frauenarzt oder Endokrinologe) – vor allem auf Östrogen, Gestagene, Androgene und Thyroxin. Thyroxin ist das Schilddrüsenhormon; auch das hat Einfluss auf die Geschlechtshormone. Je nach Ergebnis kommt für dich vielleicht eine andere Pille in Frage und/ oder eine bestimmte Behandlung. Sprich das dann mit deinem Frauenarzt durch. Vielleicht rät er dir auch, die Pille ganz abzusetzen und anders zu verhüten.

3) „Das Vorspiel könnte auch in meiner jetzigen Beziehung etwas ausgiebiger sein“ – dann sag das deinem Freund! Gerade bei trockener Scheide ist ein ausgiebiges lustvolles Vorspiel umso wichtiger. Du fügst hinzu: „wobei ich das Problem habe, dass ich mich auch nur schwer entspannen kann, wenn mein Freund mich mit dem Mund oder der Hand befriedigen will“.
Aber beim Vorspiel geht es doch gar nicht um schnelle Befriedigung! Sondern dass du so erregt wie möglich wirst! Und ein gutes Vorspiel besteht auch nicht darin, dass er dich nur per Hand oder Mund am Geschlechtsteil stimuliert – sondern am ganzen Körper! Bitte ihn liebevoll darum oder demonstriere an ihm, was du gerne hättest.
Bitte schaut dazu beide meine Youtube-Video-Reihe zum weiblichen Orgasmus – darin geht es sehr viel um die Erregbarkeit der Frau und die Empfänglichkeit der Scheide. Unten findet ihr schon mal Teil 1 (es hat mehrere Teile).

4) Benutze zum Übergang, bis die obigen Punkte geklärt sind, ein Gleitgel aus der Apotheke oder aus dem Sexhandel. Du wirst staunen, wie angenehm Sex damit ist – auch die Fingerarbeit. Testet zwei verschiedene Sorten, und zwar eins auf Wasserbasis und eins auf Silikonbasis – denn je nach Frau und je nach Liebesspiel ist das eine oder das andere besser!
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder