Trockene Scheide wegen der Pille?

Hallo Beatrice…
Ich bin mittlerweile seit knapp 5 Jahren mit meinem Freund zusammen, bisher war eigentlich alles ganz in Ordnung, bis auf ein, zwei Kleinigkeiten, die wir schnell geregelt hatten…
Unser Sex war bisher immer ganz toll. Obwohl ich keine vorhergehenden Erfahrungen gemacht habe, denke ich, dass ich das sagen kann… Tolles Vorspiel, toller Sex und ein schönes Nachspiel. Seit etwa 2 Monaten hab ich das Problem, trotz wahnsinniger Zuneigung von meinem Freund nicht mehr feucht zu werden.
Die Initiative geht von beiden aus, aber wenn ich merke, da geht wieder nichts, ist es seither immer das selbe Vorgehen. Ich werde deprimiert, dreh mich weg und fange an zu heulen… Sehr sogar.
Mein Freund meint, es stört ihn nicht, mir dagegen macht das sehr zu schaffen…
Ich habe angefangen mit 14 Jahren die Pille zu nehmen, vor etwa einem Jahr habe ich diese nicht mehr vertragen und daraufhin eine neue Pille bekommen, welche ich ebenfalls nicht zu vertragen scheine. Kann meine Scheidentrockenheit an der neuen Pille liegen?
Bitte hilf mir, ich bin sehr niedergeschlagen wegen dieser Angelegenheit!
Ganz liebe Grüße
Claudine (19)

Ich habe kein Feuchtbiotop, sondern eine trockene Landschaft!

Liebe Claudine,
sei nicht verzweifelt – das Problem der trockenen Scheide kann behoben werden!
Es könnte durchaus an der Pille liegen. Du solltest erwägen, ob du nicht noch ein anderes Präparat ausprobierst oder die Pille ganz lässt und eine Alternative suchst. Vielleicht wäre das Verhütungspflaster eine Möglichkeit, oder die Hormonspirale? (Infos dazu in meiner Sex-Beratung unter der Rubrik “Verhütung”: “Alternativen zur Pille”). Viele Frauenärzte mögen ganz jungen Frauen diese Spirale nicht einsetzen, aber wenn man argumentiert, dass man keine Pille verträgt und ohne Pille extreme Blutungen hat, geht´s vielleicht doch. Mit der Hormonspirale hast du nämlich keine oder fast keine Monatsblutung mehr.

Noch wahrscheinlicher ist allerdings, dass es nur wenig an der Pille liegt, sondern dass etwas anderes deinen Hormon-Haushalt durcheinander gebracht hat. Scheidentrockenheit entsteht oft durch Östrogen-Mangel, und der wiederum kann entstehen durch großen Stress, Diäten, Untergewicht, Gewichtsabnahme, übermäßigen Sport und bestimmte Erkrankungen bzw. Medikamente (z.B. Depressionen, Diabetes).
Bitte lies dazu:
“Zu wenig feucht wegen hormonellem Ungleichgewicht?”
“Melkfett für die Scheide als Gleitmittel gegen Brennen?”

Zur Überbrückung, bis bei dir wieder alles im Lot ist, solltet ihr einfach ein Gleitgel beim Sex einbeziehen. Für sehr viele Frauen ist das mittlerweile ganz selbstverständlich, und es macht nicht nur den Sex angenehmer, sondern auch die Stimulation mit der Hand, und sie haben immer eine Flasche neben dem Bett stehen.

Alles Gute
Beatrice Poschenrieder