Er ist sexuell sehr erfahren und fordernd, ich kann da nicht mithalten!

Sie ist 20, sexuell unerfahren, er 34 und dominant. Er überrollt sie mit seiner Sex-Art (z.B. Pinkelspiele), geht nicht auf sie ein, doch das ist ihr nicht klar

Er will beim Sex sehr viel und ist dominant - sie fühlt sich überfordert

Hallo Beatrice,
Ich (20) bin seit 9 Monaten mit einem 34-jährigen Mann zusammen. Wir verstehen uns prima, jedoch will’s im Bett nicht so richtig klappen. Ich hätte vier Fragen dazu:

1) Bei ihm gibt es kein Vorspiel, er sagt, er wäre das nicht gewöhnt und seine Ex-Freundinnen hätten das nicht gebraucht. Ich hab ihn auch schon oft darauf angesprochen, dass das Vorspiel für mich wichtig ist. Doch irgendwie will das nicht in seinen Kopf rein. Kann ich ihn da irgendwie sanft hinführen oder soll ich ihn jedesmal darauf hinweisen?

2) Ich weiß nicht, wie ich ihn richtig antörnen soll. Er sagt, er wünsche sich, dass ich ihm einfach mal meine Muschi ins Gesicht halten und mit den Hüften kreisen soll, doch ich fühl mich da total gehemmt und bring das einfach nicht zusammen. Mit meinem Ex war das z.B. kein Problem, da musste ich nicht lange Theater spielen, er wurde einfach so erregt. Mein jetziger Freund hat schon eine Menge Erfahrung; ich glaub, dass ich totale Versagensängste hab. Leider hat er mir viel darüber erzählt, wo und wie er mit seinen vorherigen Partnerinnen Sex gehabt hat – ich wollte das blöderweise wissen und fühl mich jetzt unerfahren, denn er hat so manches ausprobiert, von dem ich null Ahnung hab… Nun wird der Sex immer weniger intensiv und auch immer kürzer. Liegt es daran, dass er merkt, dass ich immer darauf konzentriert bin, ob es ihm auch gefällt? HILFE!

3) Ich hab einen Brief von Dir gelesen, in dem es um Schmerzen des Mannes beim Sex ging. Bei meinem Freund ist das auch so, in der „Hündchenstellung“ sowie in allen Versionen der Missionarsstellung hat er Schmerzen, nur in der Reiterstellung ist das noch nie vorgekommen. Ich hab aber nicht immer Lust zu reiten…. Können diese Schmerzen von seiner Peniskrümmung kommen?

4) Er möchte oft ausgefallene Sachen von mir wie z.B. Wasserspiele, ich möchte das jedoch nicht und sag ihm das auch. Es ist auch soweit akzeptabel für ihn, doch ich hab dann immer ein schlechtes Gewissen, weil ich ihm seine Wünsche nicht immer erfüllen kann. Dann kommt die Angst hinzu, dass er evtl überhaupt keinen Sex mehr mit mir haben will, weil ich ihm zu fade bzw. zu unerfahren bin. Soll ich offener werden und über meinen Schatten springen oder soll ich nur das mitmachen, was ich wirklich will?
Vielen Dank für Deine Hilfe…
Amelie (20)

Liebe Amelie,
Briefe wie deinen kriege ich viele und sie machen mich ganz schön wütend… nicht wütend auf dich und die anderen Frauen, sondern wütend auf diese Sorte Männer, die dir ihre spezielle Art von Sex aufnötigen und dir zugleich vermitteln, dass du verklemmt bist, unerfahren oder sonstwie falsch liegst – und zwar nur deshalb, um ihren eigenen Willen im Bett durchsetzen zu können. Sie machen sich kaum Gedanken darum, ein Stück auf die Frau einzugehen, sondern versuchen, volle Granate ihr Ding durchzuziehen.
In deinem Fall sieht das so aus, wenn ich es recht verstanden hab:
1) Kein Vorspiel,
2) im Gegenteil sollst du ihn antörnen, indem du deine Muschi über seinem Gesicht kreisen lässt (so ´ne Art private Peepshow),
3) immer nur eine Stellung (Reiterin), die dir aber nicht so zusagt,
4) er will einige ausgefallene Sachen von dir, z.B. Pinkelspiele, die dir gegen den Strich gehen, aber anscheinend hat er weder Hemmungen, dir sowas nahezulegen, noch ein Feeling dafür, dass er dich damit überfordert.
Kurzum: Dieser Mann ist in sexueller Hinsicht sehr egoistisch.

So. Jetzt zu den Fakten.
Zu 1) Vorspiel ist normal und bei den meisten Pärchen ganz selbstverständlicher Teil des Sexualaktes. Weil die meisten Frauen sonst körperlich noch nicht bereit sind für Sex (siehe dazu Video Nr 1 ganz unten), und weil Vorspiel auch die Mehrzahl der Männer antörnt. Wenn dein Kerl behauptet, seine Exen hätten es nicht gebraucht, lügt er entweder oder er hat sie genauso überrollt wie dich.
In der Tat ist es eigentlich der Mann, der die Frau antörnt, und nicht umgekehrt – es sei denn, sie ist „natur-geil“ und hat immer Lust, was aber nicht so oft vorkommt (siehe dazu mein Youtube-Video Nr 2) ganz unten.
Die meisten Männer werden schon dadurch sexbereit, dass die die Frau streicheln, stimulieren usw.

2) Wie auch du, hätten fast alle Frauen keine Lust, vor ihrem Lover so eine Art von Peepshow abzuziehen, vor allem wenn man noch nicht so lang zusammen ist und so jung ist wie du. Du solltest einfach nein sagen und er sollte es einfach akzeptieren.
Vor allem musst du aufhören, Versagensängste im Bett zu haben. Sex ist etwas, was zwei Menschen miteinander genießen und was sie einander näherbringen sollte, keine verdammte Leistungsshow. Bitte lies dazu mein Buch “Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung”!
Dein Kerl sollte froh sein, eine liebevolle junge Frau im Bett zu haben. Wenn er dich auch nur ein bisschen liebt, begibt er sich auf deine sexuelle Ebene, statt dich auf die seine zerren zu wollen.

3) Ja, ich denke, dass seine Krümmumg ihm in manchen Stellungen unangenehme Gefühle bereitet; es könnte aber auch sein, dass er in dieser Hinsicht übertreibt, um anstrengende Stellungen zu vermeiden. Wenn er eine Peniskrümmung hat, die beim Sex tatsächlich Probleme macht, ist es nicht Aufgabe der Frau, dies auszubaden. Sowas gehört zum Arzt und in Behandlung, und zwar fix!

4) Entweder er konsumiert zu viele Pornos und versucht, sie in die Realität umzusetzen, oder er hatte das Glück, ein paar sexuell sehr versierte und tabulose Frauen erwischt zu haben. Kann mir auch vorstellen, dass er dir was vorlügt. Einige Männer lügen so Zeug wie „All meine Exfreundinnen liebten Analverkehr“ oder „Bis jetzt haben immer alle geschluckt“, um die aktuelle Partnerin unter Sex-Druck zu setzen, so nach dem Motto: Wenn du das nicht machst, bist du unnormal und verklemmt und daher meiner nicht würdig.
„Pinkelspiele“ zum Beispiel haben nur sehr wenige weibliche Anhängerinnen, ich schätze mal, so 1- 2 %. Und von den paar Männern, die drauf stehen, traut sich die Mehrzahl nicht mal, ihre feste Partnerin drum zu bitten (die leben´s eher über Pornos aus oder gehen zu Professionellen).

Mein Rat: MACH DAS ALLES NICHT MIT! Du musst beim Sex unbedingt deinen eigenen Stil beibehalten, deine eigenen Grenzen wahrnehmen und deutlich machen.
Wenn er dann Abstand von dir nimmt, ist das ein ganz klares Zeichen dafür, dass er dich nicht liebt. Denn Liebe bedeutet Achtung und Respekt vor dem anderen!

Ich hab auch das leise Gefühl, dass er aufgrund deiner Jugend und Unerfahrenheit denkt, er könne mit dir machen, was er wolle, und dir erzählen, was er wolle. Das finde ich, gelinde gesagt, zum Kotzen. Vor allem, weil es so oft vorkommt.
Bitte achte mal drauf, ob er dich in anderen Bereichen eurer Beziehung auch so überrollt und dir etwas „weismachen“ will, nur damit du dich nach ihm richtest.
In dem Fall würde ich an deiner Stelle mir überlegen, ob der Mann es wert ist, dich so für ihn zu verbiegen.
Beatrice Poschenrieder