Mit dem anderen hatte meine Freundin Spaß im Bett, mit mir nicht!

Hallo liebe Beatrice,
bei mir (32) und meiner Freundin (30) läuft es sexuell nicht mehr… Nach einer sehr langen Beziehung (mehr als 10 Jahre) hat sie sich vor einigen Monaten von mir getrennt (ihre Gründe: Frust, Vernachlässigung, ich hab sie auch betrogen). Schon lange davor hatten wir Probleme beim Sex; d.h., sie wollte nicht so oft, und wenn wir es taten, bezweifle ich, ob sie je befriedigt war. Sie war dann mehrere Monate mit einem anderen Mann in einer Beziehung zusammen. Sie vermisste dort aber „Romantik, Spontanität, Unternehmungslust und auch unser Leben“ (die ersten drei Posten hat sie natürlich auch bei uns vermissst).
Seit nunmehr vier Wochen sind wir glücklicherweise wieder zusammen und haben uns vorgenommen, Vergangenes ruhen zu lassen und neu zu beginnen. Da ich sehr für Offenheit bin, haben wir auch über ihre Zeit mit dem anderen Mann gesprochen. Sie gestand mir, in der Zeit mit dem anderen sexuell befriedigt gewesen zu sein, d.h. sie taten es oft und „es geschah wie von selbst“, selbst Oralsex führte sie durch. Eben alles so wie ich es mir gewünscht hätte. Es zeigt sich nun aber, dass unsere sexuellen Probleme von einst, nach unserer Wiedervereinigung, leider wieder da sind. Und sie kann oder möchte mir nicht erklären, was bei dem anderen so erotisch war.
Um unsere neue Beziehung aufzufrischen und wieder ein erfülltes Sexleben mit meiner „alten neuen“ Freundin zu haben, wende ich mich hilfesuchend an dich.
Wir sind uns einig darüber, dass wir das Problem lösen wollen. Ich weiß, es wird nur an mir liegen, dass es bei ihr nicht kribbelt, aber vielleicht kann ich ja was tun.

Deine Website hat mir bereits während der Trennung sehr geholfen – vielleicht, jetzt wo meine Freundin und ich wieder zusammen sind, kannst du uns helfen…?
Pascal (32)

Lieber Pascal,
Lustprobleme wie das eure sind oft schwer zu lösen. Fast nicht lösbar sind sie z.B., wenn die sexuelle Chemie von ihr zu dir nicht stimmt. Die sexuelle Chemie hängt ab von etlichen Faktoren, die man nur teilweise ändern kann: Äußerlichkeiten (Haarfarbe, Körperbau, Behaarung usw.), dein ganz eigener Geruch (und die individuellen Sexlockstoffe, die dein Körper entsendet), Stimme, Typus, Gestik, Mimik u.a.
Es könnte natürlich auch an bestimmten Verhaltensmustern liegen, die sich bei euch entwickelt haben. Oder an deiner Art, mit ihr Sex zu haben. Oder daran, dass bei euch zu viel Harmonie und zu wenig Reibung bzw. Knistern war.
Da ihr beide dran interessiert seid, euer Liebesleben zu verbessern, solltet ihr ein ausführliches, intensives, sehr offenes Gespräch darüber führen. Kann sie die Gründe nennen, warum sie früher schon wenig Lust auf dich hatte? Was fehlte ihr? Was alles hatte der andere, was du nicht hast? Und was kannst du tun, um ihr das auch zu geben?
Um auf Ideen für Hintergründe und Lösungsmaßnahmen zu kommen, geh bitte auf meine Seiten und lies zusammen mit ihr unter anderem folgende Briefe:
* Ich habe keine Lust auf Sex

* Wie bringen wir wieder Spannung in unser Liebesleben?

* Ihre Lust hat stark nachgelassen

* Er geht im Bett einfach nicht auf mich ein!

* Der Sex mit ihm ist fade und erregt mich nicht!

* Er ist beim Sex zu grob – meine Hinweise nützen nichts

* Über Sex reden: Wie soll ich meine sexuellen Bedürfnisse ausdrücken?

* Wie kann ich zärtlich sein?

* Er ist so wenig experimentierfreudig!

Schau unbedingt auch meine Youtube-Video-Reihe „Orgasmusprobleme der Frau: Die 12 häufigsten Gründe, warum sie nicht kommt“ – es hat mehrere Teile, hier ist Teil 1: 

Falls ihr trotzdem nicht weiterkommt, solltet ihr auch mal eine Probesitzung bei einer Paarberatung machen, z.B. bei mir (www.liebesberaterin.de); auch wenn nur einer von euch beiden hingeht, hilft das schon was.
Herzliche Grüße
Beatrice Poschenrieder