Er geht im Bett einfach nicht auf mich ein!

Hallo Beatrice!
Mein Freund (20) und ich (19) sind jetzt seit 8 Monaten zusammen. Vor ihm habe ich erst mit einem Jungen geschlafen und er noch nie mit einem anderem Mädchen. Wir sagen uns gegenseitig, was wir wollen, auf was wir stehen. Dadurch wird der Sex echt gut, aber leider nur bei ihm! Ich verwöhne ihn sehr gerne. „ichIch könnte ihn stundenlang streicheln, küssen, ich liebe es einfach, ihn an den Rand des Wahnsinns zu bringen. Aber ich hätte auch gern, dass er es auch bei mir machen würde. Ich sage es ihm immer wieder, dann sagt er, er will es das nächste Mal anders machen. Aber er tut es nie. Ich führe seine Hand, sage ihm, was er dieses oder jenes Mal tun kann. Doch wenn er das dann macht, dann nur wenige Sekunden (und das bringt mir dann gar nichts)!
Und wenn wir Sex haben, hält er es nie lange aus, weil er, so sagte er, ein Junge ist und man(n) es nur schwer kontrollieren kann. Ich weiß, dass das nicht stimmt. Mein Problem ist einfach, dass er alles wieder vergisst, wenn ich ihm sage, was ich beim Sex brauche. Es gibt Tage, da kann er mich verwöhnen, aber das kommt nur 1 mal pro Monat vor.
Was soll ich denn noch machen?
Ach, ja und am Anfang fragte er mich immer, ob ich “gekommen” wäre. Daraufhin sagte ich ihm mal, dass nur rund 80 % Frauen beim Sex kommen (ich bin noch nie gekommen). Jetzt hat er sich damit abgefunden. ER will danach keine Streicheleinheiten mehr geben, weil er zu kaputt wäre, und schläft gleich ein!
Ich sagte ihm mal, dass ich aber nach dem Sex noch schmusen und kuscheln will, weil ich danach noch “geil” bin. Da sagte er mal, “ich kann ja dann rausgehen, damit du es dir selber machen kannst, du kommst doch immer, wenn du es dir machst”. Ich wäre fast rückwärts vom Bett gefallen.
Was soll ich nur machen, damit ich wie er mal kaputt im Bett liege??
Er gibt sich schon ein bisschen Mühe, er küsst mich (oral) und versucht verschiedene Stellungen. Aber das reicht mir nicht. Ich brauche Zärtlichkeiten und möchte gern, dass der gesamte Sex mindestens 1 Stunde dauert.
Kannst du mir helfen, wie ich es ihm endlich mal klar machen kann? Oder soll ich es mir auf den Kopf schreiben, dass er jedesmal, wenn wir Sex haben, es nicht vergisst?
Jetzt hatte er gestern mal gefragt, ob er dieses Wochenende einen Porno mitbringen soll, vielleicht würde es mich und ihn anregen (also mich soll es “spitz” machen und er würde sich Techniken abkucken) – meinst du, das würde helfen? Also ich bin es schon gewöhnt, dass ich keinen Orgasmus habe. Ich finde es auch so schön und Sex ist ja auch nicht das allererste, was in der Liebe zählt, oder wie siehst du das?
Was soll ich tun? Ich liebe ihn doch und er mich!
Nancy (19)

Hi Nancy,
du tröstest dich selbst:
“Sex ist ja auch nicht das allererste, was in der Liebe zählt…”
Nun ja, vielleicht nicht, aber wenn der Sex schon am Anfang nicht stimmt, dann wird immer der Wurm drin sein in der Beziehung und sie wird irgendwann daran zerbrechen.
Du fragst mich:
“Was soll ich nur machen, damit ich wie er mal kaputt im Bett liege??”
Willst du eine harte, aber ehrliche Antwort? Leg dir einen anderen Freund zu. Tut mir leid, aber dein Freund ist eine egoistische kleine Ratte. (Ich möchte wetten, nicht nur in obiger Hinsicht.) Ich weiß, wovon ich rede, denn genau das, was du oben schilderst, hab ich mehrmals erlebt! Aber ich hatte auch Freunde, die lieb und liebesfähig waren und die im Bett auf mich eingingen. Wobei das, was du und ich wollen, ja durchaus ganz normal zu nennen ist. Nicht zu fassen! Diese Typen, die sich verwöhnen lassen, und als Gegenleistung kriegen wir ein paar mechanische Streicheleinheiten, etwas Oralverkehr und natürlich das übliche Steckspiel! Kein Wunder, dass du keinen Orgasmus hast!!!!!
In einem irrst du übrigens: nicht 80 %, sondern nur etwa 50 % der Frauen haben beim Sex mit einiger Regelmäßigkeit einen Orgasmus. Die genauen Zahlen (z.B. wie viele Frauen durch reinen Verkehr und wie viele beim Masturbieren zum Höhepunkt kommen) erfährst du in meinem Buch «Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus», und natürlich alle Ursachen für Orgasmusprobleme und die Lösungswege.

Zum Orgasmus FÄHIG sind fast alle Frauen, nur fehlt es bei vielen halt an einem sensiblen Liebhaber! Klar liegt es auch an uns, dem Lover zu vermitteln, wie wir´s brauchen, doch das tust du ja. Dein Freund ist also noch in einer wirklich glücklichen Lage gegenüber all den Typen, die da im Dunkeln tappen. Der deine hat offenbar schlichtweg zu wenig Lust, sich dir zuliebe Mühe zu geben. Er hat ja noch nicht mal den Ehrgeiz, beim Verkehr länger durchzuhalten (wie du ach selbst andeutest, ist schnelles Kommen kein Schicksal – siehe “Vorzeitige Ejakulation: Er kommt zu früh – was tun?“). Statt dessen hat er eine laue Ausrede. Und die Idee mit den Pornos ist – tschuldigung – kacke. Was du brauchst und dir wünschst, ist nicht aufgesetztes, aufgestülptes Sexzeug von außen, sondern SEINE ZUWENDUNG, SEINE ZÄRTLICHKEIT, SEINE INTENSIVE BESCHÄFTIGUNG MIT DEINEM KÖRPER!Sag ihm das mit aller Deutlichkeit.
Wenn er dich so liebt, wie du sagst, dann sollte ihm auch daran gelegen sein.
Deine Aufgabe ist erst mal, ihm klar zu machen, dass er sich im Bett egoistisch verhält. Viele Frauen schlüpfen in Sachen Zärtlichkeit & Sex in die Rolle der “Geberin”, und der Mann gewöhnt sich so sehr daran, fast nur zu nehmen, dass es ihm gar nicht so klar wird. Dazu kommt, dass er oft so beschäftigt ist mit “Sich-Verwöhnen-Lassen”, dass er kaum Gelegenheit findet, selbst zu verwöhnen.
Das Doofe ist bloß, dass sich die meisten in Sachen “Geben im Bett” nicht ändern. Warum auch, denn sie kriegen ja trotzdem, was sie wollen. Das einzige, was folglich EVENTUELL hilft, ist: Ihm nicht mehr zu geben, was er will. Kein Sex mehr, keine sexuellen Zärtlichkeiten mehr. Die üblichen Beziehungszärtlichkeiten kannst du schon noch mit ihm austauschen (Begrüßungs-, Abschiedsküsse, Umarmungen, Händchenhalten), aber im Bett machst du keinen Finger mehr krumm und lässt ihn auch nicht rein, bevor er dich nicht richtig heiß gemacht hat.
Wenn er mosert und fragt, was los ist, erklärst du, du hättest es satt, ihm dazu zu verhelfen, seinen Spaß zu haben, und selber in der umfassendsten Hinsicht unbefriedigt zu bleiben!! Zieh das durch, bis er´s gründlich gerafft hat und dich mindestens drei-, viermal richtig verwöhnt hat. Sprich: Sei passiver, warte ab. Lobe ihn, wenn er was richtig macht. Spare mit Kritik. Zeig ihm lieber auf liebevolle Weise, wie er dich verwöhnen kann. (Siehe auch in meiner Sexberatung der Punkt “Über Sex reden: Wie soll ich meine sexuellen Bedürfnisse ausdrücken?“)
Ferner soll er meine komplette Youtube-Serie über den weiblichen Orgasmus ansehen (dauert insgesamt nur 36 min), da erfährt er die wichtigsten Sachen, auch wie man einer Frau Lust und Erregung bereitet – ich häng dir unten mal die erste Folge an. Oder du gibst ihm eines meiner Bücher, «Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus» oder «Sex für Faule und Gestresste: So holen Sie mehr aus Ihrem Liebesleben – mit weniger Aufwand!», auch darin erfährt er, wie wichtig es ist, sich sexuell gut um eine Frtau zu kümmern, und was mann da alles tun kann.
Wenn er´s nicht rafft, dann schieß ihn zum Mond. Denn glaub mir, du hast was Besseres verdient und wirst es auch kriegen.
Ganz liebe Grüße,
Beatrice Poschenrieder