Einseitiger Sex: Er lässt sich von mir beim Sex bedienen, ich bin unbefriedigt (Teil 2)

Ich soll täglich mehrmals Oralsex machen, er gibt es mir nie, küsst und streichelt mich auch kaum noch, sondern schaut lieber Fernsehen

Mein Freund bzw Partner ist beim Sex ein Egoist, befriedigt mich nicht

Liebe Beatrice,
ich habe dir zwar schonmal geschrieben („Er lässt sich von mir beim Sex bedienen und ich bin unbefriedigt“), aber ich habe nicht alles erwähnt…

1. Ich verwöhne ihn ja gerne oral, nur, er will es am liebsten mehrmals am Tag, egal ob ich grade müde bin oder grade nicht so mag oder mich komisch dabei fühle. Komisch fühle ich mich zum Beispiel, wenn wir mal fernsehen und er dann geil wird… dann macht er einfach seine Hose auf, zieht meinen Kopf runter und während ich es ihm oral mache, schaut er aber weiter fern.

2. Es geht wieder um das oben angesprochene Thema: Oralbefriedigung. Bevor wir richtig Sex hatten, haben wir es nur oral gemacht, und es war wirklich schön… Da wir beide noch Jungfrau waren, war mir natürlich klar, dass er es nicht perfekt machen würde, genauso wenig wie ich mich auch erstmal etwas da rantasten musste, wie ich ihn berühren muss. Naja, als er es dann aber zum zweiten Mal machen wollte, meinte er, ich würde da unten anders als beim ersten Mal schmecken, und hat abgebrochen (was ich gar nicht schlimm finde, sondern verständlich). Nur seitdem will er es gar nicht mehr probieren, ich trau mich aber auch nicht so recht zu fragen, ob er das nochmal machen möchte, nur ich würd halt auch gerne mal verwöhnt werden, da ich es ja auch bei ihm tu. Kann man sich denn nach einem Mal so ekeln davor?

3. Jetzt geht es erstmal um den richtigen Sex… Der gefällt mir mittlerweile auch nicht so recht, zwar bringt er mich gut in Fahrt und ist auch trotz seiner Unerfahrenheit ganz gut im Bett… nur nachdem wir dann in Fahrt sind, machen wir es meist erstmal Missionar und wechseln dann in Doggystyle über. Wenn ich aber eigentlich bereit dazu wäre, langsam zum Höhepunkt zu kommen, zieht er ihn einfach “ohne Vorwarnung” raus und holt sich einen runter. Dass ich danach etwas frustriert bin, ist vielleicht klar, ich erwarte ja nicht, dass er mich zum Orgasmus bringt, aber ich komm mir dann immer etwas übergangen vor, weil, er kommt dann letztendlich, wobei ich dann meistens noch sein Sperma schlucke (ich hab zwar allgemein kein Problem damit, aber manchmal stört der Spermageschmack im Mund schon, vor allem wenn ich mir erst die Zähne putzen muss, bevor er mich wieder küsst). Warum kann ich ihn nicht zum Orgasmus bringen? und liegt dieses einfache rein-raus-Spiel an seiner Unerfahrenheit? Ich meine, ich hab da auch nicht mehr praktische Erfahrung, aber er muss doch irgendwie wissen, dass ich dadurch nicht ganz befriedigt bin.

4. Da ich gerade schon beim Küssen war, mach ich da direkt weiter… Er lehnt nämlich sehr oft einen Kuss ab, und Küsse mit Zunge gibt es auch nur zum Abschied (und auch nur wenn ich nett frage)… Am Anfang unserer Beziehung haben wir recht oft geknutscht, aber jetzt fühl ich mich eher von ihm zurückgestoßen, weil auch Kuscheln lehnt er meistens ab. Und da ich auch rausgefunden habe, dass er, während er bei mir war, auch im Internet mit anderen Mädchen geschrieben hat (so Sachen wie “Du siehst so süß aus, wir müssen uns mal treffen” oder “Hätte ich eine Chance bei dir?”), bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob er überhaupt noch an mir interessiert ist, obwohl er mir jedes Mal, wenn ich ihn frage, sagt, er würd mich lieben.

Aufgrund der vielen Probleme hab ich mir auch überlegt, dass ich zu unserem 8-monatigen etwas Besonderes mache… Jedoch hat er das gemeinsame Baden abgelehnt, und vom Duschen war er auch nicht so begeistert. Und das nagt jetzt mittlerweile sehr an meinem Selbstbewusstsein, weil ich will doch auch, dass mein Freund sich körperlich von mir angezogen fühlt.

Hast du vielleicht irgendwelche Tipps zu den verschiedenen Punkten?

Ganz liebe Grüße, Linda (17)

Liebe Linda,
ich hab dir ja schon mal eine Antwort auf deine erste Mail geschickt und jetzt, nach dem Lesen dieser Mail, bin ich noch mehr der Überzeugung, dass dein Freund ein echter Depp ist und dich ÜBERHAUPT NICHT VERDIENT HAT. Also wirklich, das ist so ein Volldepp! Dieser Sex und wie er auch sonst mit dir umgeht! Mann, du bist bestimmt ein tolles Mädchen. Und dabei sexuell so offen und lustvoll! Andere Jungs würden dich auf Händen tragen, aber dein Freund ist halt einfach nur ein ichbezogenes Trampeltier.

Zu 3: “Kann man sich denn nach einem Mal so ekeln davor?”
Tja, er mutet dir ständig und dauernd Blowjobs zu und sein Sperma im Gesicht/ Mund, aber er selber hat sich da blöd bei dir. Oh je, der Typ hat nen echten Sockenschuss.
Normalerweise würde ich einem Mädel ja raten: Red erst mal deutlich mit dir und zieh deine Grenzen. Aber das Verhalten deines Freundes ist so krass – ich meine, ein normaler Junge oder Mann verlangt erstens nicht solche Sachen von seiner Partnerin und zweitens merkt er genau an ihren Reaktionen, was er ihr zumuten kann/darf und was nicht. Jedes einzelne Beispiel, jede einzelne Verhaltensweise von deinem Kerl, die du in den beiden Mails beschrieben hast, zeugt von seiner grenzenlosen Egozentrik, seiner Rücksichtslosigkeit und seinem krassen Mangel an Einfühlungsvermögen. Da ist Hopfen und Malz verloren.
Ich glaub auch nicht, dass er dich liebt. Gesagt ist “ich liebe dich” schnell, aber sein Verhalten sagt was ganz anderes.
Ihn zum Jahrestag auch noch belohnen für seinen grenzenlosen Egoismus und diesen unpersönlichen Porno-Sex, den er rücksichtslos an dir abzieht? Ich rate dir ernsthaft, dich zu trennen.

Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen