Bei meinem 1. Mal wollte er Blowjob und Analsex, ich nicht, er ließ mich fallen

Liebe Beatrice!
Mein Problem ist, dass ich bereits 20 Jahre alt, aber sexuell noch sehr unerfahren bin. Und die wenigen Erfahrungen, die ich habe, haben alles nur noch schwieriger gemacht.
Vor ein paar Monaten habe ich einen Typ kennen gelernt, dem ich sehr schnell näher gekommen bin. Vorher hatte ich noch nie einen Freund oder sexuelle Erfahrungen. Vielleicht habe ich mich auch ein bisschen überrumpeln lassen. Ich muss aber dazu sagen, ich war nicht in ihn verliebt, fand ihn einfach nur sehr anziehend.
Nachdem wir uns ein paar Mal gesehen haben, habe ich bei ihm übernachtet und es war eigentlich klar, dass „es“ in dieser Nacht passieren würde. Ich wollte es eigentlich auch, aber dann hat es überhaupt nicht geklappt. Als wir miteinander schlafen wollten, tat es mir so höllisch weh, dass wir abbrechen mussten (es war auch nicht alles optimal, d.h. kein Gleitmittel und so). Mir ist klar, dass er wohl nicht so auf seine Kosten gekommen ist, denn davon abgesehen wusste ich auch nicht so recht, wie ich ihn anfassen sollte, und er hat es mir auch nicht so richtig gezeigt. Stattdessen wollte er, dass ich ihm einen blase, und wollte mich auch zum Analsex überreden. Das kam für mich aber echt noch nicht in Frage. Jedenfalls war er nach unserem missglückten Versuch und am nächsten Morgen ziemlich abweisend und kühl und hat sich danach nie wieder bei mir gemeldet. Ich muss wirklich als Anfängerin ziemlich schlecht im Bett gewesen sein.
Da er so der typische „Aufreißer-Typ“ ist, bin ich mir ziemlich sicher, dass er schon kurz darauf eine Neue hatte, bei der er im Bett mehr auf seine Kosten gekommen ist. Er wusste übrigens vorher, dass es mein erstes Mal wäre.
Nun habe ich nicht nur Angst, dass es beim nächsten Mal wieder so wehtun wird. Sondern auch, dass ich keinen Mann bei der Stange halten kann, wenn ich sexuell noch so unerfahren bin und im Bett nicht das „volle Programm“ bieten kann. Ich möchte zwar auf der einen Seite sehr gerne endlich positive sexuelle Erfahrungen machen, habe aber Angst, dass der Mann schnell wieder über alle Berge ist, wenn ich nicht so „gut im Bett“ bin. Am schlimmsten wäre es, wenn es beim nächsten Mal mit einem Mann ist, der mir wirklich etwas bedeutet und wenn es dann wieder nicht klappt. Ich weiß, Übung macht den Meister. Aber kann man auch, wenn man gerade keinen Partner hat, irgendwie üben, „gut im Bett“ zu sein? Denn in meinem Alter ist es mir schon ziemlich unangenehm, noch eine blutige Anfängerin zu sein.
Für einen Ratschlag wäre ich dankbar
Sanja (20)

Ich war noch Jungfrau, er wollte Porno

Ich bin doch noch Sex-Anfängerin – und er wollte gleich oral und anal!

Liebe Sanja,
du hattest das große Pech, für dein Erstes Mal ein – Entschuldigung – blödes A…loch erwischt zu haben, einen rücksichtslosen Sex-Macho. Zum Glück sind längst nicht alle Männer so, sondern nur (schätze ich) etwa jeder Zwölfte. Wenn nicht noch weniger. Normale (also nette) Männer verlangen NIEMALS (auch nicht bei erfahrenen Frauen) beim ersten Mal mit ihr im Bett Sachen wie Blasen oder Analsex. Sowas ist einfach nur sauschlechte Bettikette. Und Typen, die das gar von einer Sex-Anfängerin verlangen, sind gefühllose Egoisten, die einzig und allein auf ihren eigenen Sexspaß aus sind und denen es shitegal ist, wie die Frau sich fühlt. Also mach dir da bloß keine Sorgen von wegen „sexuell noch so unerfahren“!!!
Gute Männer gehen behutsam vor und nehmen Rücksicht auf die Frau. Sie schauen nicht gleich drauf, ob sie im Bett „auf ihre Kosten“ kommen, denn immerhin bezahlen sie uns ja nicht, oder? Und wenn ein Kerl dich richtig gern hat, ist es ihm echt egal, ob du ihm im Bett mordsmäßig was bieten kannst oder nicht. Er weiß, dass man/frau guten Sex auch lernen kann, und abgesehen davon ist „guter Sex“ total Geschmackssache. Ich versichere dir, seeeehr viele Männer mögen ganz normalen, gefühlvollen Sex, ja, auch „Blümchensex“. Dafür musst du nichts können, Sanja, sondern einfach nur Lust auf den Mann haben.
Also: Sieh zu, dass du für den nächsten Sex nur einen Mann an dich ranlässt, der echte Gefühle für dich hat und liebevoll mit dir umgeht! Und schlaf erst mit ihm, wenn dein Körper und deine Seele wirklich bereit dafür sind!
Es wird ohnehin nicht mehr so weh tun, da du das erste Mal hinter dir hast und beim nächsten mal sicher auch nicht so einen rücksichtslosen Affen haben wirst. Leg dir vorsichtshalber noch ein Gleitgel zu (das ist auch immer eine feine Sache für Solo-Sex oder um den Mann per Hand zu erfreuen!). Ferner wäre das Buch von Ann-Marlene Henning für dich eine nützliche Info-Quelle:
Make Love: Ein Aufklärungsbuch
Liebe Grüße,
Beatrice Poschenrieder