Hab ich mein Erstes Mal zu schnell verschenkt? Verarscht er mich nur?

Hallo Beatrice,
alles fing vor vier Wochen an: Sam (18) hat mich im Einkaufszentrum angesprochen, ich fand ihn süß und hab ihm deshalb meine Nummer gegeben. Wir haben uns dann zwei Tage später verabredet, sind ein bisschen in der Stadt gewesen und haben dann irgendwann knutschend auf einer Parkbank gesessen. Nicht dass mir das in dem Moment was ausgemacht hätte, weil es nämlich schön war. Gestört hat mich nur, dass er so sehr darauf beharrt hat, dass ich ihn bei sich zu Hause besuchen kommen sollte. Seine Eltern seien außer Haus. Eigentlich hatte ich das nicht so geplant, aber ich ließ mich dann doch überreden und wir gingen dann halt zu ihm, haben ein bisschen gequatscht und dann rumgemacht. Ich hab extra meine Hose mit dem superkrass klemmenden Reißverschluss angezogen, dieses
Verhütungsmittel hat mich noch nie im Stich gelassen! Trotz allem hielt ich es für besser, ihm zu sagen, dass ich keinen Sex wollte heut. Er: „warum?“ – „ich bin noch Jungfrau… blabla“.
Unser erstes Date schloss mit einem SchmiSchmaSchuseGespräch, in dem wir einander bezeugten, dass wir jetzt zusammen seien.
Ich war recht froh darüber (ich hatte schon lange keinen Freund mehr), aber irgendwie ging es mir ein bisschen schnell. Ich kann ja schon mal sagen, dass wir uns danach noch insgesamt 2 mal getroffen haben. Beides mal bei ihm zu Hause, ich wollt eigentlich mal mit ihm was unternehmen, aber er wollte halt lieber daheim bleiben. Bei unserem zweiten Treffen ist es dann passiert: ich hatte mein erstes Mal mit ihm, es war echt nicht geplant, aber irgendwie hatte ich schon so ne Vorahnung gehabt. Wir haben verhütet (Kondom). Es hat nicht weh getan oder so, es war schön, nicht außergalaktisch, aber ok. Er war echt einfühlsam und hat mir davor auch so nen süßen Brief geschrieben und mir was geschenkt (nicht dass das meine Entscheidung beeinflusst hätte).
Als ich dann zu mir nach Hause fuhr (er hat mich noch ein Stück begleitet), dachte ich einfach nur, „ok du hast’s jetzt hinter dir“, aber andererseits war da auch dieses Gefühl etwas Verbotenes getan zu haben. Du musst wissen, ich bin sehr religiös erzogen und mein Vater würde mich killen, wenn er wüsste… naja. Auf jeden Fall bin ich zur Zeit ziemlich verwirrt und würde gerne wissen, ob ich etwas Falsches getan habe? Habe ich mein erstes Mal verschwendet? Und sollte ich mich lieber nicht mehr mit meinem „Freund“ treffen? Weil er vielleicht nur Sex will, weil wir uns bis jetzt immer bei ihm getroffen haben? (60% glaub ich das nicht, denn er ruft mich IMMER an, schreibt süße Nachrichten, besucht mich bei der Arbeit… aber 40% denk ich halt schon, der will halt nur…)?

Und irgendwie weiß ich noch nicht mal, ob’s bei mir überhaupt Liebe ist. Ich weiß nicht, irgendwie habe ich immer den Drang ihn zu verändern und ihn umzustylen… auch wenn sich das jetzt beschissen anhört. Und wenn er mir sagt, er liebt mich oder wenn er übers HEIRATEN spricht (JA! das hat er wirklich getan!), dann will ich mich einfach nur umdrehen. Aber andererseits hat er etwas in seinem Blick, in seiner Art, was mir einfach so gut tut. Es lässt mich durchatmen und gibt mir das Gefühl, ich kann jetzt Rast machen, mich in seine weichen wohligen Arme legen und chillen. Er ist gut zu mir, aber ich hab schon stärkere Gefühle gehabt (für Typen, mit denen ich nicht zusammen war!)
Was denkst du von dieser Beziehung? Hat die ganze Sache überhaupt einen Sinn? Wer verascht hier wen? und soll ich meiner besten Freundin von meinem ersten Mal erzählen? Ich würde gerne, aber ich weiß, wie wir noch vor n paar monaten über ne Bekannte gelästert haben, die halt schon hatte. Ich weiß, wie sie darüber denkt, und ich will nicht, dass sie ein falsches Bild von mir hat. Es wär mir irgendwie unangenehm!
Grace (16)

Liebe Grace,
Wer verascht hier wen?
Niemand. Warum dieses negative Denken? Jeder Mensch hat einerseits Bedürfnisse, andererseits Ängste, und versucht, für sich den besten Weg zu finden.

Du würdest gerne wissen, „ob ich etwas Falsches getan habe? Habe ich mein erstes Mal verschwendet?“
Ich glaub nicht. Es wäre jetzt ohnehin Quatsch, sich darüber zu zermürben, denn es ist ja nun mal geschehen. Und du hattest Glück, einen einfühlsamen Freund für dein erstes Mal gehabt zu haben und dass es insgesamt ein positives Erlebnis war. Das können längst nicht alle Mädchen behaupten.
Du bist alt genug für Sex und ihr habt beide genug Verantwortungsgefühl dafür. Ihr habt auch gut verhütet. Ich finde: Alles in Ordnung.

Du fragst, „soll ich meiner besten Freundin von meinem ersten Mal erzählen?“
Nein. Werde dir erst sicher, ob du wirklich eine Beziehung mit Sam haben willst und er mit dir. Warte damit noch mindestens einen Monat, dann kannst du das besser einschätzen.

„Sollte ich mich lieber nicht mehr mit meinem Freund treffen?“
Warum denn? Ich glaub nicht, dass es ihm nur um Sex ging. Du darfst ihm das auch nicht unterstellen, denn sonst macht er dicht. Bisher klingt alles, was du über ihn sagst, sehr gut. Du fühlst dich wohl mit ihm, du fühlst dich bei ihm gut aufgehoben, das ist toll und sehr viel wert. Die Liebesgefühle werden kommen, wenn du es zulässt. Aber dafür ist nötig, dass ihr euch beide noch viel besser kennenlernt.
Ich verstehe, dass es dir nicht ganz geheuer ist, wenn er schon von Liebe und Heiraten spricht. Das ist zu früh.
Bitte ihn darum, dass ihr euch beide viel Zeit nehmt, um euch genauer kennenzulernen. Dazu gehört auch, vieles zusammen zu unternehmen – nicht nur zuhaus rumzuklucken und Sex zu haben. Bring Ideen ein, was ihr alles machen könnt!
Und geh behutsam mit ihm um. Dann wird er das auch mit dir tun.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder