Das Kondom lässt sich nicht abrollen (ERGÄNZTE VERSION)

Kondom-Anziehen ist eine Kunst für sich. Wie herum gehört es? Warum lässt es sich nicht runterrollen? Wozu hält man den Nippel oben fest?

Liebe Beatrice,
wir sind seit drei Monaten zusammen und hatten vorher noch keine Beziehung(en). Bis zum Petting sind wir mittlerweile vorgestoßen. Dabei haben wir für den Akt der Liebe, auf den wir uns sehr freuen, das Überstreifen des Kondoms geübt. Es hat leider nicht gut funktioniert. Deshalb schildere ich kurz unsere Vorgehensweise:
Wir haben uns zusammen aufs Bett gelegt und fingen an, uns langsam zu streicheln. Kurze Zeit später nahmen wir das Kondom aus der Verpackung. Der Penis war schon sehr hart. Nun habe ich (Basti) das Kondom am Reservoir angepackt und habe es auf die Eichel gesetzt. Bereits hier hakte es ein wenig. Aber richtig schwierig wurde es beim Übergang hinter der Eichel. Dort konnte ich das Teil nicht mehr vernünftig packen.
Wir versuchten dann, mit Gewalt daran zu ziehen, aber in der Zwischenzeit war meine Erregung total abgeschwächt.
Auf weitere Versuche haben wir seither verzichtet. Unsere Freunde wollen wir nicht fragen.
Kann es sein, dass mein Penis zu lang oder dick ist? Allerdings glaube ich nicht, dass er übergroß ist.
Oder sollen wir weiterüben, bis es klappt?
Welche Tipps können Sie uns geben?
Grüße von Mia und Basti (beide 18)

Farbiges Kondom mit geoeffneter Packung

Hi ihr beiden,
ich finde schon mal sehr gut, dass ihr Verhütung ernst nehmt und sogar vorher zusammen übt.
Also: Kondom-Anziehen ist eine Kunst für sich und klappt fast nie beim ersten Mal. Man muss schon ein paar von den Gummi-Dingern opfern, bis das einwandfrei hinhaut! Betrachtet es einfach als ein Spiel.
Ich hab den Verdacht, dass ihr das Teil beim ersten Versuch falsch herum aufgesetzt habt. Leider zeigt das Reservoir manchmal in die falsche Richtung, wenn es aus der Packung kommt (weil da drin ja alles ganz eng zusammengeknüddelt wird). Der einzig zuverlässige Hinweis ist die kleine Wulst, in der das Kondom aufgerollt ist. Wenn du das Kondom auf den Finger oder Penis setzt, muss diese Wulst immer außen sitzen und kann dann relativ leicht nach unten abgerollt werden. Manchmal (vor allem bei größeren Eicheln) hakt das Abrollen am Anfang ein wenig, da muss man dann das Präservativ auf die Eichel aufsetzen, mit der Hand einen engen Ring rund um die Wulst bilden und sie ein wenig energischer gleichmäßig nach unten drücken (während du mit zwei Fingern der anderen Hand das Reservoir oben zusammendrückst) – aber nach dem ersten Drittel geht es meist ganz leicht.
Falls die Eichel größer ist als der Penisschaft, ist dieser Ring, den man mit der Hand bildet, besonders wichtig. Denn damit drückst du die Eichel ein wenig zusammen und musst dann die Bewegung nach unten in einem durch machen! Denn sonst verkriecht sich die enge Gummi-Wulst gleich hinter der Eichel und ist hinter diesem „Absatz“ nicht mehr gut zu packen.

Noch ein Tipp: Wie ihr an dem Foto oben sehen könnt, ist es bei einem farbigen Kondom leichter zu erkennen, ob die Wulst außen oder innen ist. Also kauft einfach farbige Kondome (rot, blau, grün ist besser als gelb oder schwarz) und übt ruhig erst mal an einer Banane, einer Karotte oder einem Dildo.

Viel Erfolg
Beatrice Poschenrieder