Sexberatung: Sind Bananen, Gurken etc. giftig oder schädlich für die Scheide?

Kann man, statt viel Geld für Sextoys – etwa Dildos – auszugeben, auch längliche Gemüse- und Obstsorten nehmen? Wenn ja, was muss man beachten?

Wie groß hätte sie´s denn gern?

Hallo Beatrice!
Ich habe eine Frage… und zwar wollen meine Freudin und ich mal auch ausprobieren, Lebensmittel ins Liebespiel zu integrieren, zum Beispiel längliche Sachen und diese als Dildo benutzen. Darüber habe ich auch mit ihr gesprochen, und dein Archiv war auch schon sehr hilfreich. Allerdings meinte meine Freundin, dass Bananen, Gurken, Früchte etc. giftig für die Scheide wären. Danach habe ich auch in deiner Webseite gesucht, aber leider nichts gefunden.
Vielen Dank
Cerno (24)

Hi Cerno,
in meiner Sex-Beratung gibt´s dazu durchaus bereits Informationen, und zwar unter der Rubrik „Praktiken & Stellungen“ in folgenden Briefen:
Ist Schokoladensoße oder ähnliches in der Scheide gefährlich?

Sexspielchen mit Lebensmitteln und verbundenen Augen

Hier noch eine Ergänzung: Bananen, Gurken und fast alle Gemüse-Sorten sind keineswegs Gift für die Scheide (es sei denn, sie haben Spitzen oder Kanten – also bitte z.B. von Karotten die Spitze abschneiden!).
Was ihr vermeiden solltet, sind Sachen mit Zucker sowie solche mit viel Säure oder Fruchtsüße, zum Beispiel Stücke von Honigmelone oder Pfirsich. Allerdings Früchte mit einer Haut drumherum (also wo kaum etwas von der Süße und Säure in die Scheide gelangen kann) sind okay, wie etwa Kirschen oder Pflaumen.
Ferner sollte alles Obst und Gemüse, was ihr an die Vagina haltet oder innen einführt, vorher gewaschen werden (um Spritzmittel und Keime zu entfernen), aber das ist eh logisch, oder?
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder