Gleitmittel für Genitalmassage

Hallo Beatrice,
ich habe eine Frage zum Thema Gleitmittel und Massageöl. Ich würde gerne bei meinem Partner eine Genitalmassage ausführen. Laut meiner Anleitung sollte man aber Massageöl verwenden. Wie sieht es denn dabei mit Oralsex aus? Und wie gefährlich sind diese Öle für die Vagina? Ich möchte ihn nämlich dann auch dazu anregen, mir eine Massage an der Vulva zu geben…
Im voraus vielen Dank
Andrea (40)

Liebe Andrea,
die handelsüblichen Massageöle enthalten entweder ätherische Öle oder andere natürliche Zusätze – die sind ungefährlich; oder sie sind parfümiert und haben oft auch andere chemische Zusätze – das ist sehr schlecht für die Vagina und schmeckt auch scheußlich beim Oralverkehr. Hier also unbedingt die Angabe der Zusammensetzung genau studieren.
Aber die Lösung ist ganz einfach: Nimm ein gutes Speiseöl! Sonnenblumenöl ist ja recht neutral, den Geschmack von Olivenöl mögen viele nicht, aber z.B. Walnussöl oder auch alle anderen Nussöle haben ein schönes Aroma (Achtung bei Allergien!). Außerdem könnt ihr den Penis bzw. die Scheide ja nach der Massage kurz mit einem weichen Handtuch abwischen.
Allzu viel Öl sollte ohnehin nicht IN die Scheide kommen, das tut ihr nicht gut.
Übrigens: Alles Fett- und Ölhaltige macht Kondome porös! Also falls ihr welche benutzt, dann solltet ihr nach der Muschimassage besser auf Sex verzichten bzw. nach der Penismassage diesen sehr gut waschen.
Falls du NUR eine Genitalmassage machen willst, also nur diesen kleinen Bereich und keine anderen Körperbereiche, dann kaufe Gleitgel auf Silikonbasis; das bildet einen schönen flutschigen Film auf der Haut, der weder einzieht noch klebrig wird (wie es bei Gleitgel auf Wasserbasis der Fall sein kann). Solches Gleitgel ist geschmacks- und geruchsneutral, verträgt sich gut mit Kondomen und ist für die Vaginalflora ungefährlich.
Viel Spaß
Beatrice Poschenrieder