Ist es einer Frau unangenehm, wenn man in ihr kommt und weitermacht?

 
Hi Beatrice, 
ich bin ein großer Fan von dir und lese mir, seitdem ich dich entdeckt hab, regelmäßig deine Beiträge. Nun zu meiner Frage: Mit meiner neuen Partnerin hatte ich noch keinen Sex, und bevor ich etwas bei ihr mache, was Ihr unangenehm ist, wollte ich dich fragen.

Bei mir ist es so, ich kann mit Verkehr weitermachen, auch während/ nachdem ich komme – auch lässt die Steife nicht nach und ich kann das halt beliebig oft und lange durchziehen, zumindest bis ich konditionell nicht mehr kann. Aber ist es einer Frau unangenehm, wenn Mann kommt und weitermacht, z.B. bis sie kommt, oder sollte man irgendwie eine Pause machen?
Und wann sollte ich generell aufhören? wenn sie kommt? oder danach Pause und weiter? Bekommt sie dann multiple Orgasmen, oder wird es für sie schmerzhaft?

Vielleicht kannst du mir helfen, ihr so viel Spaß wie möglich zu bereiten.

Dankeschön von Benny (24)

Lieber Benny,
zuerst einmal möchte ich dir sagen, dass du da eine Fähigkeit hast (dass dein Penis auch nach dem Kommen steif bleibt), die nicht viele Männer haben, und dass du damit einen tollen Vorteil hast, auf den du ruhig stolz sein und dazu stehen kannst. Das betone ich deswegen, um dich dazu zu motivieren, es auch deiner neuen Partnerin zu sagen, entweder schon vor dem ersten Sex (falls es mal von der Stimmung her passt) oder nach deinem ersten Orgasmus mit ihr oder nach dem ersten Akt.
Erkläre ihr deine Fähigkeit und frag sie, ob diese ihr nützlich sein könnte, und wenn ja, wie.

Du fragst:
„Ist es einer Frau unangenehm, wenn Mann kommt und weitermacht, z.B. bis sie kommt, oder sollte man irgendwie eine Pause machen? Und wann sollte ich generell aufhören? wenn sie kommt? oder danach Pause und weiter? Bekommt sie dann multiple Orgasmen, oder wird es für sie schmerzhaft?“
Die Antworten auf diese Fragen sind von Frau zu Frau unterschiedlich.
Erst mal ist es ja so, dass die Mehrzahl der Frauen eh nicht durch Vaginalverkehr kommen kann, egal wie lange du durchhältst. Aber dass du lange kannst, ist schon mal gut für die Frauen, die dabei eben schon oder manchmal kommen können.
Ferner ist es nicht so wahrscheinlich, dass deine Neue beim ersten Sex mit dir überhaupt kommt. Oftmals braucht es ja einige Akte, bis der Mann das richtige Feeling für die Frau hat, wie er sie zum Höhepunkt bringen kann.
Für die eine oder andere Frau ist es unangenehm, wenn der Mann kommt und dann weiterstößt, wenn dann sein Sperma aus ihr herausquillt (das kann u.a. ein wenig Juckreiz verursachen oder nach einem Weilchen klebrig werden). Für andere ist das wiederum angenehm, weil es zu mehr Feuchte und daher zu längerem Vergnügen verhilft. Aber wenn du ein Kondom benutzt, hat sich dieser Punkt eh erübrigt – dass du das Kondom nach deinem Kommen fix abziehen und ein neues anziehen musst, ist klar, oder?

„Wann sollte ich generell aufhören?“
Sobald du merkst, dass sie keinen Spaß mehr hat (egal ob du oder sie gekommen bist/ist oder nicht).

„…oder danach Pause und weiter? Bekommt sie dann multiple Orgasmen, oder wird es für sie schmerzhaft?“
Teils, teils. Manche Frauen kommen dann nochmal, manche ertragen nach ihrem Höhepunkt keinen weiteren Verkehr mehr. Fast jede Frau signalisiert mit Körpersprache und Lauten, ob du weitermachen kannst/sollst oder nicht. Lerne, das zu lesen! Und wenn du´s nicht ganz entschlüsseln kannst: Frag einfach nach! (Viele Männer fragen nicht nach, weil sie denken, dass sie dann vor der Frau als unerfahren dastehen, aber das ist Quatsch. Frauen sind viel zu unterschiedlich, als dass ein bestimmter Aktablauf auf alle passen würde. Hakst du nach, zeigst du damit der Frau, dass sie für dich nicht eine X-Beliebige ist, sondern eine ganz besondere Frau – auf deren individuelle Wünsche du dich gern einstellen möchtest!)

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen