Bestimmt hätte sie endlich einen Orgasmus, wenn sie mal mehr für mich täte!

Hallo Beatrice!
Also ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll. Ich und meine Freundin (16) sind schon über ein Jahr zusammen und die Liebe zwischen uns ist wirklich zu spüren. Wir beide haben vorher noch nie Sex mit jemand anderen gehabt. Bei mir klappt auch alles, doch sie hatte noch nie im Leben einen Orgasmus. Wenn meine Freundin und ich miteinander schlafen, hat sie einfach keinen.
Wenn wir zusammen im Bett liegen, kommt es entweder so, dass ich mit dem Vorspiel anfange oder dass sie mir sagt, dass sie jetzt Lust hat. Dann ist es immer so, dass ich sie von vorne bis hinten verwöhne, sie streichle, am ganzen Körper küsse, sie mit Komplimenten überhäufe, dann allmählich anfange, an ihren „Reizstellen“ ein wenig rumzumachen, so wie sie es halt mag. Sie liegt währenddessen da und lässt mich die ganze „Arbeit“ (ich sehe es natürlich nicht als Arbeit, eher als wunderschöne Pflicht) machen, obwohl sie weiß, dass ich das auch mal gerne hätte, von ihr ein wenig verwöhnt zu werden, und ich denke, dass das auch ein wenig mit ihrem Orgasmusproblem zusammenhängt, dass sie selbst nicht richtig mitmacht, obwohl sie mit mir schlafen will.
Ich mache es zwar schon gerne, aber sie sollte meiner Meinung nach auch mal etwas tun. Ich habe sie ja auch schon ein paarmal darum gebeten, aber sie ist halt so, dass sie es nicht macht. Das liegt wahrscheinlich auch daran, dass sie fast immer der Chef von uns beiden ist und sich in solchen Sachen durchsetzt. Sie sagt zwar immer, dass sie es in Zukunft machen wird, aber das war nie der Fall.

Das Vorspiel dauert immer so ungefähr eine halbe Stunde, manchmal auch eine, wenn wir Zeit haben. Fast immer ist sie dann auch richtig feucht, sodass alles seinen Lauf nehmen kann. Aber auch dann ist es immer so, dass ich alles mache. Wir machen eigentlich nur Stellungen, in denen sie nichts zu tun hat. Bisher kam es in den ganzen 8 Monaten, in denen wir es so 4 mal die Woche miteinander machen, nur 2 mal dazu, dass sie oben war und mal Initiativen gezeigt hat.

Das Problem aber ist: Egal was ich mache, sie kommt einfach nicht. Wir haben jetzt ungefähr schon 10 verschiedene Stellungen und dutzende Variationen ausprobiert und ich habe schon alles probiert. Mal ganz sanft und zärtlich, mal hart und fest. Und es klappt einfach nichts. Manchmal fängt sie zwar schon zu stöhnen an, aber oft auch nicht. Wir haben uns geschworen, immer ehrlich zu sein. Deswegen kann ich auch sicher sein, dass das nicht gespielt war. Denn ein paarmal habe ich es soweit gebracht, dass sie so erschöpft war, dass sie kaum noch ein Wort sagen konnte, obwohl ich ja eigentlich die „körperliche Arbeit“ zu verrichten habe, während sie daliegt und sich wortwörtlich bedienen lässt, obwohl sie auch Lust auf Sex hat. Und selbst wenn sie 20 Minuten lang so laut und schnell stöhnt, dass man vermuten könnte, dass sie gerade soweit ist, sogar dann kommt sie nicht über den Berg.

Das Schlimme ist ja auch noch, dass sie es einfach nicht anders will. Wenn ich zu ihr sage: „Komm, lass es mich mal mit der Zunge versuchen“, oder wenn ich mal probiere, es mit den Fingern zu machen, lässt sie mich gar nicht ran und sagt nur: „Entweder richtig oder gar nicht. So will ich es nicht. Ich will es nur beim Sex und nicht mit den Fingern oder mit der Zunge.“
Natürlich habe ich sie auch schon oft gefragt, was sie mal versuchen will, wo sie angefasst werden will, oder wie sie es haben will. Aber dann bekomme ich das zu hören: “Weiß ich doch nicht, woher auch. Das musst du selber rausfinden.“
Und wenn ich dann mal etwas Neues mit ihr anstelle und ich nicht erkennen kann, ob es ihr gefällt, frage ich danach, ob sie es schön gefunden hat. Und dann heißt es: „Keine Ahnung, weiß ich nicht.“

Sie kennt ihren Körper einfach nicht, sie weiß nicht, was sie will, und hat keine Ahnung, was ihr gefallen würde. Ich habe zwar schon einige Sachen gefunden, die ihr gefallen, aber die musste ich alle selber suchen. Wenn sie mich mal fragen würde, ich könnte ihr gleich auf Anhieb viele Dinge sagen, die mir gefallen würden.
Sie hat es sich auch bisher noch nie selber gemacht, bis auf 2 mal. Das aber auch nur, weil ich sie darum gebeten habe, dass sie vielleicht herausfindet, wie sie es will. Da hat es aber auch nicht geklappt. Sie hat sich selber noch nicht einmal feucht bekommen…
Ich weiß nicht, an was es liegt. Die Liebe ist da, die Abwechslung ist da, das Vertrauen, das Feuer, die Leidenschaft…

Alles was sie will und was sie von mir erwartet, bekommt sie. Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass sie vielleicht endlich einen Orgasmus hätte, wenn sie selbst mal etwas mit mir anstellen würde, damit die ganze Sachen nicht so einseitig ist. Was sagst du dazu?
Lg Adrian (18)

Hi Adrian,
du sagst: „Wobei ich mir auch vorstellen kann, dass sie vielleicht endlich einen Orgasmus hätte, wenn sie selbst mal etwas mit mir anstellen würde, damit die ganze Sachen nicht so einseitig ist.”
Das ist nicht ganz richtig. Dass sie nicht kommt, liegt daran, dass ihr´s nur über Verkehr versucht. Ich komme mir schon vor wie eine kaputte Schallplatte bzw CD, dass ich das immer wieder sagen muss: DIE MEHRZAHL DER FRAUEN KOMMT NICHT ÜBER VAGINALVERKEHR!!
Bei Mädels in ihrem Alter ist die Zahl noch höher: über 80% können darüber nicht kommen!!! selbst wenn der Mann noch so tolle Stellungen wählt (bzw. sie selbst)! Sondern nur über gezielte Stimulation des Kitzlers (Hand, Zunge). Da sie sich hierin weigert und auch sonst so passiv ist, solltest du einfach aufhören damit, ihr einen Orgasmus machen zu wollen. Diese Orgasmus-Jagd bringt doch nix außer dass es die Stimmung und teils euren Sex verdirbt! Euer Sex ist ja auch ohne ihn gut. Irgendwann wird sie von selbst so weit sein, dass sie deine Zunge oder deine Hand will.
Tja, und die Stellung „Reiterin“ fühlt sich für viele Frauen nicht gut an – das könnte der Grund sein, warum sie´s nicht tut.
Besorg dir mein Ratgeber-Buch «Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus», das müsst ihr unbedingt BEIDE lesen, denn sie hat da noch große Wissensdefizite und du kannst auch noch was lernen. Infos zum Buch und Videos zum Thema findest du im Beitrag «Stöhnst du noch oder kommst du schon?»

Und dann noch was zu dieser Äußerung von dir:
„Wenn sie mich mal fragen würde, ich könnte ihr gleich auf Anhieb viele Dinge sagen, die mir gefallen würden.“
Du brauchst nicht warten, bis sie dich fragt, du brauchst sie auch nicht den „Chef“ sein lassen. Denkst du etwa, sie rennt dir davon, wenn du nicht alles machst, was sie will? Hältst du ihre Zuneigung zu dir für so klein? Ein Mann ist viel reizvoller, wenn er nicht immer klein beigibt, sondern auch mal einen eigenen Willen zeigt.
Ferner denke ich, dass sie so wenig Aktivität im Bett zeigt, weil sie unsicher ist, was sie tun soll und ob sie´s richtig macht. Von daher solltest du dir einfach ein paar Dinge von ihr wünschen und ihr genau sagen/zeigen, wie du´s gern hättest. Gib nicht so schnell auf, überlass nicht immer ihr die Regie.
Es könnte auch sein, dass du sexuell ein bisschen zu viel von ihr erwartest; das würde ihre Bockigkeit und den oft patzigen Ton erklären. Probier mal aus, ob es was bringt, wenn du ein paar Wochen lang viel zurückhaltender bist.

Außerdem bitte ich dich dringend, dir meine Video-Reihe über den Orgasmus der Frau anzusehen – unten ist schon mal der erste Teil!
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder