Beim Orgasmus verkrampften ihre Hände sehr stark, was ist das?

Liebe Beatrice,
ich bin seit ca. 4 Monaten mit meiner Freundin (37) zusammen und wir lieben uns sehr. Ihre vorige Beziehung war nicht besonders erfüllend für sie. Zumindest die letzten 1 – 2 Jahre. Bei ihr ist es nicht so, dass sie keinen Orgasmus bekommen kann, sondern so, dass er eher selten kommt, und das schon immer. Ich bin ein sehr sensibler Mann und nehme mir sehr viel Zeit mit ihr beim Liebesspiel. Sie sagt, dass sie noch nie solch schönen Sex in ihrem Leben hatte und sich unsagbar wohl bei mir fühlt, was ich ihr auch glaube. Sie genießt und liebt Sex sehr, stöhnt und ist leidenschaftlich. Wir sehen uns oft dabei an und steigern uns gegenseitig rein.
Nun trat vor einigen Tagen folgendes auf: Wir hatten sehr intensiven und langen Sex, es war sehr schön. Kurz bevor ich kam, bemerkte ich, wie sich ihre Lust stark steigerte, sie stöhnte stärker als sonst und war nicht mehr ganz da. Ich dachte, wow… sie kommt. Als ich gekommen war, streichelte ich sie, und dabei sagte sie mir, dass sie einen Krampf hat. Nun sah ich es. Ihre beiden Hände hatten sich sehr stark verkrampft und wir benötigten ca. 10 Minuten, um den Krampf zu lösen. Trotz Krampf war sie überglücklich und sagte, dass sie solch ein tolles Gefühl noch nie hatte. Also scheinbar hatte sie ihren ersten richtigen Orgasmus… wenn da nicht die Verkrampfung der Hände gewesen wäre! Kannst Du mir dafür eine Erklärung geben?
LG, Wolf (44)

Bei leidenschaftlichem Sex krallt sie sich in die Bettdecke, macht die Hände zu Fäusten

Hallo Wolf,
von einer Verkrampfung der Hände beim Orgasmus hab ich noch nicht gehört, wohl aber der Füße. Denn kurz vorm Orgasmus spannen sich ja einige Muskeln an, vor allem im Unterleib und in dessen Umgebung, aber bei manchen Leuten erstreckt sich die Muskelspannung auch auf andere Körperbereiche.
Gerade bei Frauen, die nicht so leicht kommen und länger dazu brauchen, ist es oft so, dass sich eine sehr hohe Muskelspannung aufbaut, und ich halte es durchaus für denkbar, dass sich diese auch auf die Hände erstreckt. Da fällt mir übrigens ein, dass mir neulich ein Mädchen schrieb, ihr würden beim Sex oft die Hände taub werden… Das kann aber auch mit ihrer Körperstellung zusammenhängen, z.B. dass sie sich recht lange abstützen muss.

Ich denke, je mehr Routine deine Freundin darin bekommt zu kommen, desto seltener wird dieses Phänomen in den Händen auftreten. Sehr hilfreich könnte für euch beide mein Ratgeber “Stöhnst du noch oder kommst du schon?: Der sichere Weg zum Orgasmus” sein, denn darin findet sie sehr viele Hinweise, warum sie es nicht schafft und wie sie es leichter schaffen könnte. Je leichter es für sie klappt, desto entspannter kann sie sein und desto kleiner die Gefahr von Verkrampfungen.
Unten findet ihr auch eine Folge meiner Video-Reihe zu den häufigsten Gründen, warum eine Frau nicht kommt.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder

Teil 2: