Kein Oralsex: Er mag mich nicht lecken, er hat ein Problem mit Körperflüssigkeiten

Er macht bei ihr keinen Oralsex, und wenn sie ihm einen Blowjob gegeben hat, mag er sie nicht küssen – ekelt er sich vor den Säften beim Sex?

Hallo Beatrice!
Mein Problem ist folgendes: Ich bin seit fast 4 Monaten mit meinem Freund (23) zusammen. Ich war schon immer sehr aufgeschlossen, was Sex angeht, und probiere auch gerne Dinge aus. Sein erstes Mal war allerdings so enttäuschend, dass er sehr lange überhaupt keine Lust mehr auf Sex hatte (es hat nicht sofort geklappt und seine damalige Freundin hat es ihm übel genommen und gemeint, er hätte es ja gar nicht „drauf“, das hat ihm sehr zugesetzt). Erst bei meiner Vorgängerin ist er ein wenig aufgetaut, hat mir aber erzählt, dass er nie gekommen ist, wenn sie es ihm mit dem Mund gemacht hat und wenn er in ihr war, auch nur schwer und nach langer Zeit.
Er war selbst sehr erstaunt, als es dann bei uns fast immer geklappt hat, sowohl beim Blasen als auch beim Geschlechtsverkehr. Aber er hat ein Problem mit Körperflüssigkeiten, egal ob seine oder die des Partners. Er mag mich nicht küssen, wenn ich es ihm mit dem Mund gemacht habe, und vom Lecken hält er dementsprechend auch überhaupt nichts. Hat er laut seiner Aussage noch nie gemacht.
Gibt es trotzdem eine Möglichkeit, wie ich ihn sanft und langsam, aber sicher an den Cunnilingus ranführen kann? Mir ist der Oralsex nämlich sehr wichtig!
Liebe Grüße, Jane (22)

Er ekelt sich, mag nicht lecken

Liebe Jane,
er ist nicht der einzige, der dieses Problem mit Körperflüssigkeiten hat – da gibt´s einige.
Bei manchen gibt sich das von selbst, vor allem wenn sie einen liebevollen, einfühlsamen, lustvollen Partner haben, der das nicht als Problem darstellt, sondern respektiert – und keinerlei Druck macht. Das ist der einzige Weg – dass sie es eines Tages, aus einer lustvollen Stimmung heraus, von selbst probieren. Wenn du drängelst und immer wieder drüber redest und immer wieder darum bittest o.ä., baut dein Freund nur eine Sperre auf.

Was du versuchen kannst, ist, deinen Intimbereich immer direkt vor dem Akt sehr gründlich zu waschen (frischer Waschlappen und warmes Wasser genügt, aber du musst zwischen den äußeren und inneren Schamlippen gut saubermachen!). Mach danach eine Probe mit dem Finger, streife ihn an den inneren Schamlippen lang und stippe einen Zentimeter in die Scheide; wenn du die Waschung richtig gemacht hast und eine gesunde Scheide besitzst, dann sollte der Finger entweder nach gar nichts riechen oder nur ganz zart einen angenehmen Geruch haben.
Mach dann das selbe (mit dem Finger) auch im Bett mit deinem Liebsten (zunächst ohne dass er es sieht) und bitte ihn, an dem Finger zu riechen und dir zu sagen, was er riecht – falls er sagt, es rieche angenehm oder nach nichts, dann sag ihm, wo du mit dem Finger warst, und mach es ihm vor.
Eine andere Sache, die du außerdem versuchen kannst, ist, mit ihm zusammen zu baden und dich danach im Bett in die 69er-Position zu legen – das heißt, du bittest ihn, sich auf die Seite zu legen, und legst dich seitenverkehrt so hin, dass du seinen Penis oral verwöhnen kannst und er deinen Lustgarten in “Mund-Erreichbarkeit” hat. Dräng es ihm aber nicht auf, biete es ihm nur an, indem du dich so hinlegst.

Bitte hab viel Geduld! Ihr seid erst vier Monate zusammen. Hab nochmal drei Monate Geduld. Du bist lieb, du bist aufgeschlossen, gib ihm nur viel Bestätigung (dass es mit ihm im Bett toll ist und so) und er wird von selbst allmählich offener werden.

Und lies dazu auch noch die Texte, die ich dir unten zu den “Verwandten Beiträgen” gepackt habe.
Liebe Grüße
Beatrice Poschenrieder