Mein Drang nach Strumpfhosen-Sex ist so stark, ich könnte über Frauen herfallen

Er hat einen ausgeprägten Nylon-Fetisch. Problematisch ist, dass sein Drang immer stärker wird, sich an Strumpfhosen tragenden Frauen zu vergreifen

Die Vorliebe oder der Sex-Fetisch mit den Nylons / Strumpfhosen kann auch gefährlich werden

Hallo Beatrice!
Ich glaube, ich bin nicht normal. Grund: Ich stehe sexuell total auf Nylons beziehungsweise Feinstrumpfhosen; das heißt sowohl, dass ich mich nur befriedigen kann, wenn ich sowas trage, als auch, dass es mich geil macht, wenn Frauen sowas tragen. Wenn ich auf der Straße welche in Rock und Strumpfhose sehe, möchte ich mich am liebsten zwischen ihren Beinen reiben. Da das nicht möglich ist, gehe ich irgendwohin, wo ich unbeobachtet bin, und mache es mir mit einer Strumpfhose (die ich immer bei mir habe) sofort selbst. Jetzt habe ich Angst, mal über eine Frau herzufallen.
Meine Frage: Kann mir ein Psychologe helfen, wenn ja, auf Krankenkassen-Kosten?
Ich bitte um schnelle Antwort, da mein Drang sehr stark ist. Habe langsam Angst davor.
Mit freundlichen Grüßen,
Tom (49)

Hallo Tom,
deine Neigung zu Nylons bzw Feinstrumpfhosen wird zwar von etlichen Anhängern geteilt; allerdings was nicht verbreitet ist und mir (genauso wie dir) Sorge macht, ist dein Drang “über eine Frau herzufallen”. In dem Punkt musst du dich tatsächlich an jemanden wenden.
Ebenso kannst du dich in Schwierigkeiten bringen, wenn du es dir an einem öffentlich zugänglichen Ort (z.B. Park) selber machst und von einer Frau oder einem Kind entdeckt wirst – da kannst du dir eine saftige Anzeige zuziehen.
Ein Sexualtherapeut kann helfen, dass du lernst, mit der “Macke” umzugehen, sie in den Griff zu bekommen, so dass sie dir nur Lust bereitet – und nicht Leid: weder dir noch jemand anderem.

Zur Frage, ob die Krankenkasse die Therapiekosten erstattet: Wenn es sich um eine Störung handelt, die es erschwert, ein “normales Leben” zu führen, und wenn du das plausibel nachweisen kannst, übernimmt es unter Umständen die Kasse. Beziehungsweise ein kassenzugelassener Psychologe oder Psychotherapeut muss das nachweisen.
Es sollte einer sein, der in Sexualtherapie geschult ist. Wenn du da einen findest, bei dem du nach einer oder zwei Probestunden ein gutes Gefühl hast, dann beantragt er bei der Kasse eine Kostenübernahme. Wie findest du einen? Entweder
– übers Telefonbuch (falls du in einer größeren Stadt wohnst, in den Gelben Seiten unter “Psychotherapie”)
– übers Internet unter www.Psychotherapiesuche.de
– über die Männerberatung Mannege, Tel. 030 / 28 38 98 61. Das ist ein Verein, der kostenlos und unverbindlich hilft. Mit den Beratern dieses Vereins kannst du einfach mal reden, die können dir Tipps geben oder auch Stellen / Leute in deiner Nähe nennen, an die du dich wenden kannst.

Unten bei den “Verwandten Beiträgen” findest du noch einiges, was für dich interessant sein könnte!

Herzlichst
Beatrice Poschenrieder