Sie sagt oft, ein Flotter Dreier macht sie auch an, aber wenn es ernst wird, kneift sie!

Hallo Beatrice,
ich bin bereits seit 14 Jahren mit meiner Frau zusammen, wir führen eine Musterehe und lieben uns. Zu Beginn war sie noch Jungfrau, so führte ich sie mit viel Geduld in die Liebe ein. Langsam wurde unser Liebesspiel immer besser, sie machte immer mehr mit, z.B. Oralsex, erst befriedigte sie mich mit der Hand, dann küsste sie meinen Liebesstab, nach weiterer längerer Zeit verwöhnte sie mich dann auch richtig oral, bis dahin, dass sie seit ein paar Jahren auch mein Sperma schluckt. So verhält es sich auch mit anderen Dingen, ich kann mich also nicht beklagen und sehe folgendes Problem auch als Luxusproblem an.
Schon früh (nach 1 Jahr Beziehung etwa) überfiel mich der Gedanke, dass ich meine Frau gerne einmal mit einem anderen Mann verwöhnen würde oder einfach nur dabei zusehen würde, wie sie es mit einem anderen treibt. Damals überkam mich der Gedanke nur, wenn wir beide sexuell gerade aktiv waren. Eines Tag sprach ich sie darauf an und sie lehnte meinen Wunsch etwas angewidert ab. Da wir beide auf Dirty Talk stehen, entwickelte es sich nebenbei so, dass sie mich mit meinem Gedanken über die Liebe zu dritt verbal auch anmachte. So wie sie mir versicherte, gefiel ihr dies auch und sie hatte damit überhaupt keine Probleme.
Irgendwann sprach ich sie dann außerhalb unserer sexuellen Aktivität an, was mich sehr viel Mut kostete, und sie antwortete: “Wenn du magst, ja dann machen wir das mal. Ich finde die Vorstellung ja auch sehr spannend!”
Fortan haben wir uns noch stärker mit diesem Gedankenspiel gegenseitig angemacht und sie sagte auch nochmal, dass wenn sich die Möglichkeit ergeben würde, wir es eines Tages einmal tun würden. In einem späteren Gespräch machten wir auch Einzelheiten aus, wie z.B. dass nur sie mit einem anderen Partner aktiv werden dürfe (was mich ja auch nicht störte), dass es nur mit Kondom laufen würde und dass ich auf alle Fälle dabei sein würde. Kurzum, ich hatte wirklich den Eindruck, sie wolle meinen Wunsch ebenfalls gerne ausleben.
Auf einer Party lernten wir einen Mann kennen, bei dem sie sich, auf meinen Wunsch hin, auf den Schoß setzte und mit ihm flirtete, ohne dass etwas passiert ist. Als dieser dann wirklich erregt oder zumindest scharf auf sie war und wir kurz davor standen, uns alle drei in ein Zimmer zu begeben, kniff sie und beichtete mir später, sie habe der Mut verlassen.
Immer wieder kam es zu solchen “Zwischenfällen”, wie z.B. im Urlaub, wo sie mir sagte, dass sie es jetzt, da uns niemand kennen würde, gerne tun würde etc., doch nichts tut sich!

Menage a trois, Sex mit zwei Männern und einer Frau: nur eine heiße Phantasie

Wenn sie einen Flotten Dreier mit zwei Männern sieht, wird sie erregt, aber in die Tat umsetzen will sie´s nicht!

Diese Sache hält bis heute an und ich muss noch häufiger als früher an meinen Wunsch denken und will es nun endlich einmal ausleben. Der Gedanke, meine Frau würde sich vor meinen Augen hemmungslos einem anderen Mann hingeben, erregt mich immer mehr. Ich habe generell kein Problem mit Eifersucht und ich bin mir ganz sicher, dass mich dieses Erlebnis ungeheuer anmachen würde. So wollte ich ihr auch schon mal vorschlagen, mich einfach zu betrügen, ohne dass ich dabei wäre, wenn sie Hemmungen habe, es vor meinen Augen zu tun. Hauptsache sie tut es.
Ich weiß, das ist ein ausgefallener Wunsch, aber alle Bemühungen diesen Wunsch zu verdrängen, gelingen mir einfach nicht.
Was mich natürlich auch beschäftigt… Will sie es denn nun oder macht sie diese Aussagen nur, um mir einen Gefallen zu tun? Was mir nämlich auch aufgefallen ist: Bei erotischen Filmen, wo zwei Männer es mit einer Frau treiben, ist sie so sehr erregt, dass es nicht lange dauert und wir haben Sex.
Vielleicht hat sie ja auch nur Hemmungen, es tatsächlich vor meinen Augen mit einem anderen zu tun. Dabei weiß sie ja, dass ich diesbezüglich sehr tolerant wäre.
Vielen Dank für die Beantwortung
Fabian (34)

Lieber Fabian,
erst mal muss ich dir sagen: Mann, was bist du für ein Glückspilz: Schon 14 Jahre zusammen und immer noch eine gute Beziehung und ein beiderseits reges Sexualleben! So etwas ist eine absolute Seltenheit und von großem Wert, d.h. man darf so eine Kostbarkeit nicht gefährden. Auch nicht durch starke Sexwünsche.

Will sie es denn nun wirklich, oder macht sie diese Aussagen nur, um dir einen Gefallen zu tun? Vermutlich beides. Die Erregung durch die Phantasie und das Ausleben in der Realität, das sind zwei Paar Stiefel, und zwar für Frauen viel krasser als für Männer. Ich muss Männern immer wieder sagen: Wenn Frauen sich etwas immer wieder vorstellen und davon erregt werden, heißt das noch lange nicht, dass sie´s auch tatsächlich umsetzen wollen. Das liegt an zweierlei: Erstens ist bei uns Sex stärker mit Gefühlen (positiven und negativen!) verknüpft, zweitens müssen wir uns zum Sex öffnen und können verletzt werden, auch körperlich. Frauen haben viel mehr Angst als Männer, dass beim Sex etwas passieren könnte, worüber die keine Kontrolle mehr haben. Und wir sind beim Sex wählerischer. Während Männer im Prinzip mit sehr vielen Frauen schlafen können, genügt bei uns Frauen oft ein bestimmter Makel an dem Mann, ein falsches Wort, eine falsche Geste o.ä., und wir möchten doch nicht mehr, dass er uns nackt sieht und in uns eindringt. Dies könnte z.B. bei dem Mann der Fall gewesen sein, bei dem deine Frau auf dem Schoß saß.
Ferner könnten bei ihr Ängste vorhanden sein wie: das Experiment geht schief und du kommst doch nicht damit klar, dass ein anderer sie “besaß”; oder sie entwickelt Gefühle für den anderen; oder sie fühlt sich hinterher schmutzig; oder dass du, wenn sie auf deinen Wunsch eingeht, immer mehr in dieser Richtung willst; usw.
Um sexuellen Ängsten näher auf die Spur zu kommen, ist die Lektüre meines Buches «Sexbewusstsein: So finden Sie erotische Erfüllung» hilfreich!

Für viele Frauen ist es leichter, einen Dreier im Pärchenclub auszuleben, erstens weil sie dort mehr Auswahl haben unter den Männern, zweitens weil sie das dann spontan umsetzen können oder auch es lassen – also der Druck ist geringer als wenn man das irgendwie mit einem bestimmten Mann plant. Vielleicht solltet ihr einfach mal nach einem sehr gepflegten Club Ausschau halten und mit einer ganz offenen Haltung hingehen: Es kann was passieren, und wenn nicht, macht´s auch nix – dann vielleicht beim nächsten Mal.
Herzlichst, Beatrice Poschenrieder