Frag Beatrice

Wo sind die erogenen Zonen des Mannes, wo ist man(n) am erregbarsten?

Hi Beatrice!
Ich habe ein Problem: Seit ein paar Wochen bin ich mit einem sehr netten Jungen zusammen. Die Beziehung wird immer intensiver, wir wollen auch bald mit einander schlafen, doch ich weiß nicht so genau, wo Männer am erregbarsten sind, außer natürlich an ihrem Ding. Kannst Du mir da auch Tipps geben? (Bitte rate mir nicht, dass ich offen mit ihm über mein Problem reden soll, weil, das möchte ich noch nicht.)
Angelika (16)

Augenzwinkernde Beschreibung der erogenen Zonen von Mann und Frau
Diese Beschreibung der erogenen Zonen von Mann und Frau ist natürlich nicht ganz ernst zu nehmen!

Liebe Angelika,
also wo sind Männer am erregbarsten? Mit Abstand wohl am Penis und an den Hoden und an der Gegend drumherum (jedenfalls gilt das für die allermeisten). Aber es ist oft gar keine so gute Idee, den Süßen da zu streicheln, vor allem, wenn er sehr jung ist. Kommt drauf an, was du erreichen willst. Willst du mit ihm schlafen? Also ein sehr junger Bursche hat ja meist schon einen steifen Penis, wenn ihr euch nur ein wenig küsst, und wenn du lang an seinen Genitalien rummachst, kommt er, bevor er überhaupt in dir drin war. In dem Fall macht “Pimmelstreicheln” nur Sinn, wenn er noch nicht steif ist und du das aber gern so hättest.

Willst du mit ihm schlafen und ihn vorher heiß machen? Dann streichle und küsse seine erogenen Zonen außerhalb des Pullermanns. Jeder Mensch hat unterschiedliche erogene Zonen; wo sie bei deinem Schatz liegen, kannst du nur rausfinden, indem du dich ausgiebig mit seinem ganzen Körper beschäftigst, ihn hier und da berührst, kitzelst, streichst, leckst, lutschst usw. und genau drauf achtest, was er am meisten genießt. Natürlich könnt ihr auch abmachen, dass er‘s dir einfach sagt, sobald ihm etwas besonders gefällt.

Empfängliche Stellen bei vielen sind (abgesehen von Penis und Hoden): Po, Nacken, Brustwarzen, Füße, Achseln, Kniekehlen, Gesicht, Hals, Bachnabel, Unterbauch, Schamgegend, Innenseiten der Schenkel.
Sollte dein Freund zu den erlesenen Männern gehören, die ihren Erguss zurückhalten können, so lang sie wollen, dann kannst du ihn natürlich auch an seinen “Familienjuwelen” stimulieren – er wird es sehr begrüßen. Wie das geht? Auch hier gilt: Herumprobieren und seine Körpersprache beachten.
Wenn du ihn allerdings mit Händen und/oder Mund zum Höhepunkt bringen willst, so findest du auf hier einige Anleitungen. Zum Beispiel die Beiträge
Wie soll ich seinen Penis anfassen?” und

Fellatio (= Blasen) für Anfängerinnen

Ein sehr ausführliches und gutes Buch zu diesen Themen ist «Make Love: Ein Aufklärungsbuch».

Herzlichst, Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen