Seine Hoden hängen so tief, kann das seine Zeugungsfähigkeit vermindern?

Hallo Beatrice,
Ich habe seit 10 Wochen einen neuen Freund. Ich liebe ihn sehr und könnte mir sogar vorstellen, ihn zu heiraten. Als wir zum ersten Mal zusammen ins Bett gingen, stellte ich fest, dass er einen sehr langen Beutel hat. Seine Hoden hängen etwa 20 cm tief und der Sack ist dadurch sehr schlaff. Glücklicherweise gilt das nicht für seinen Penis. Der ist normal lang und wird auch ausreichend steif für den Verkehr.
Nun meine Sorge und Frage: Kann sich die tiefe Lage der Hoden bzw. der lange Weg, den sein Sperma zurücklegen muss, negativ auf seine Zeugungsfähigkeit auswirken? Ist ein so langer Hodensack vielleicht ein Zeichen für eine Krankheit? Soweit ich bisher feststellen konnte, spritzt er beim Orgasmus allerdings ganz normal ab – auch von der Menge her. Da ich mir aber sehr Kinder wünsche, macht mir die Lage seiner Hoden doch Sorgen.
Soll ich seinen Samen mal untersuchen lassen oder kann man am Geschmack feststellen, ob alles normal ist? Bisher habe ich ihn noch nicht oral befriedigt, würde das aber tun, wenn ich dadurch Klarheit bekäme.
Viele liebe Grüße
Sonja (26)

Sein Hodensack ist sehr lang

Die Hoden sind so lang und hängen so weit runter – schadet das der Fruchtbarkeit?

Hallo Sonja,
du fragst, „kann man am Geschmack feststellen, ob alles normal ist?“
Ich glaube nicht.

„Kann sich die tiefe Lage der Hoden negativ auf seine Zeugungsfähigkeit auswirken?“
Das weiß ich nicht; möglicherweise ist die Temperatur nicht optimal für die Spermien, aber im Einzelfall kann das nur eine Untersuchung des Spermas beantworten.

„Kann sich der lange Weg, den sein Sperma zurücklegen muss, negativ auf seine Zeugungsfähigkeit auswirken?“
Kaum; wenn, dann nur wenig.

„Ist ein so langer Hodensack vielleicht ein Zeichen für eine Krankheit?“
Nein.

Solltest du seinen Samen mal untersuchen lassen?
Vielleicht in zwei Jahren, wenn ihr euch BEIDE sicher seid, dass ihr gut zusammenpasst und Kinder haben wollt.
Bevor du mit ihm Ehe und Kinder planst, solltest du dir erst mal Zeit nehmen, ihn gründlich kennen zu lernen, um zu wissen, ob er zum Langzeit-Partner und Vater taugt. Sowas kann man nicht nach 10 Wochen wissen! Fast alle Frauen, die ich kenne, die sich schon nach zwei bis vier Monaten sicher zu sein glaubten, sind damit so richtig auf die Schnauze geflogen und jetzt frustriert und alleinerziehend.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder