Sie will weder Sex noch Beziehung, solange ich nicht beschnitten bin: NEUE ANTWORT

Liebe Beatrice,
ich bin unendlich in eine Frau (27) verliebt, und sie sagt mir, dass sie auch so für mich empfindet. Wir sehen uns seit etwa drei Monaten fast jeden Tag, aber sie möchte nicht mit mir schlafen. Als Grund nennt sie mir, dass sie keinen Sex will mit Männern, die nicht beschnitten sind.
Sie lädt mich oft zu sich nach Hause ein und macht sich schön für diese Anlässe. Es passiert dann, dass sie auf meinem Schoß sitzt und wir uns lange küssen. Und ich möchte so gerne mit ihr schlafen, aber jedes Mal windet sie sich charmant aus der Situation, wenn es ihr zu weit geht. Ich habe bislang keinen Grund gesehen, mich beschneiden zu lassen, sondern sehe die Vorhaut als einen natürlichen Schutz für meine Eichel.
Auch bin ich sehr sauber, wasche mich gründlich, darauf habe ich schon immer geachtet. Aus medizinischer Sicht war es nie notwendig, mich beschneiden zu lassen. Ich kann doch eine Beziehung nicht von einer Beschneidung abhängig machen, oder? Und ich würde sehr gerne mit dieser Frau eine Beziehung führen, aber ohne Sex funktioniert das so nicht. Ich kann auch nicht recht mit ihr darüber reden. Sie kommt aus der Türkei, und ich hatte schon die Befürchtung, dass es etwas mit Glaube und Kultur zu tun haben kann. Andererseits empfinde ich sie außerhalb ihrer Familie als modern und emanzipiert. Ich verzehre mich nach dieser Frau, nicht nur körperlich. Und ich schwanke mit meiner Entscheidung stark, ob ich ihr den Gefallen (und schließlich damit uns beiden) tun soll.
Vielleicht weißt Du Rat?
Grüße von Gerald (31)

sie will, dass ich mich beschneiden lasse und sie heirate

Sie hat viele Erwartungen und Forderungen an mich – soll ich nachgeben?

Lieber Gerald,
ich hätte noch Rückfragen:
1) Was ist mit Kondomen? Da würde die Vorhaut ja nicht stören. Hast du ihr das schon mal vorgeschlagen?
2) Hattet ihr überhaupt schon sexuelle Aktivitäten? (z.B. Petting)
Bis dann, Beatrice

Liebe Beatrice,
ach, es ist alles sehr viel komplizierter.
1.) Ja, ich hatte ihr vorgeschlagen, dass wir Kondome benutzen. Das war noch ganz zu Beginn und damals wusste ich noch nichts von ihrer vermeintlichen Abneigung gegenüber unbeschnittenen Männern.

2.) Nein, in keinster Weise. Bis heute nicht.
Danke dir, Gerald
 

Lieber Gerald,
im Prinzip erübrigen sich jetzt ja die Fragen, ob du deine Vorhaut ihretwegen entfernen lassen sollst oder warum eine Vorhaut störend ist – denn deine Liebste verwendet ihre Abneigung dagegen ja als Begründung, um Sex zu vermeiden.
Eine Vorhaut stört nur dann, wenn der zugehörige Mann sich darunter zu wenig wäscht oder wenn sie zu eng ist und dadurch den Sex behindert. Ansonsten kenne ich keine Frau, die sich bitterlich darüber beklagen würde. Und du wärst ja sogar bereit, ein Kondom zu verwenden, also da ist die Vorhaut ja dann gar kein Thema mehr.
Ich vermute,
1) dass deine Liebste panische Angst vor der Entjungferung hat,
2) könnte es sein, dass sie tief drinnen einem Denken anhängt, was in der Türkei recht verbreitet ist: Dass eine Frau als Jungfrau in die Ehe gehen muss;
3) die meisten männlichen Türken sind beschnitten – eventuell empfindet sie einen Penis, der es nicht ist, als “unnormal” und daher als unangenehm. Vielleicht liefert ein Beitrag der Webseite Orientdienst.de (https://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/beschneidung/) die Erklärung:

(Es ist) “…in der ganzen islamischen Welt die Bescheidung für Jungen … verpflichtend. …
Zum Beispiel werden unbeschnittene Türken und Pakistanis in ihren Ländern als schmutzig angesehen und verfolgt. … Muslimische Frauen in der Türkei finden die Vorstellung, mit einem unbeschnittenen Mann sexuellen Verkehr zu haben, Ekel erregend.”

Leider kannst du diese Punkte nicht lösen – du kannst ihr nur helfen, sich für Punkt 1 professionelle Hilfe zu suchen. Und natürlich mit Verständnis, Geduld, Behutsamkeit. Aber wie lange du diesen sexlosen Zustand aushalten willst – kannst nur du entscheiden. Vielleicht magst du es auch davon abhängig machen, ob sie den Willen zeigt, ihre Vorbehalte zu bearbeiten und zu überwinden.
Geh evtl auch in die Rubrik “Das erste Mal” und lies alle Briefe, die mit weiblicher Angst vor Entjungferung zu tun haben.
Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder