Ich leide an Vaginismus und kriege Panik, wenn mein Freund sich auf mich legt

Hallo Beatrice,
ich leide schon seit Jahren an Vaginismus. Ich habe das aber erst rausgefunden, als ich vor sechs Jahren meine erste sexuelle Beziehung hatte. Ich hatte mich total in den Mann verliebt und habe auch versucht mit ihm intim zu werden. Aber leider ging das nicht. Er kam nicht rein. Ich habe damals gedacht, ich wäre zu dumm. Er hat dann auch mit mir Schluss gemacht und überall rumerzählt, dass man mit mir keinen Sex haben kann. Ich bin sogar von fremden Leuten darauf angesprochen worden. Das war mir total peinlich und es ist auch heute nur so.
Ein Jahr später habe ich dann meinen neuen Freund kennengelernt und wir sind auch heute noch zusammen. Ich habe ihn von meinen Problemen erzählt und wir hatten auch Anfangs noch große sexuelle Probleme. Wir haben dann zusammen mehrere Vibratoren gekauft und ich habe regelmäßig damit geübt, das hat geholfen.
„WennMittlerweile klappt es beim Sex mit ihm in der Missionarsstellung ganz gut. Aber er darf sich nicht sofort auf mich legen, sonst bekomme ich Panik und stoße ihn weg. Wenn er einen Finger einführt, fühle ich mich unwohl. Auch würde ich mal gerne was Neues ausprobieren. Aber von hinten und die Reiterstellung klappt nicht. Ich übe nun schon seit Jahren immer noch ab und zu mit den Vibratoren, aber ich hab das Gefühl, ich würde immer auf dem gleichen Stand bleiben.

Wir wünschen uns auch ein Kind. Wir verhüten auch nicht mehr. Nur leider kommt oft zu wenig Samen in meine Scheide, weil wir es nicht immer bis zum Ende schaffen und er mit der Hand nachhilft und ich dann zu schnell verkrampfe, wenn er in mich eindrigen will. Was können wir am besten machen?
Danke für die Hilfe, Verena (28)

Liebe Verena,
nicht erschrecken: Für mich klingt das sehr danach, als ob du in der Kindheit missbraucht worden bist. Vielleicht erinnerst du dich nicht mehr dran – das kommt oft vor, denn das Bewusstsein ist in der Lage, solche schlimmen Erfahrungen komplett zu verdrängen. Aber die kommen eben auf körperlicher (bzw sexueller) Ebene stark und störend zum Vorschein, und zwar ganz oft so wie bei dir.
Aber mit Sicherheit kann das nur eine “Fachfrau” sagen. Es ist natürlich nicht garantiert, dass du missbraucht wurdest, aber es sollte herausgefunden werden, denn wenn es nicht zutrifft, gibt es einen anderen gewichtigen Grund, warum deine Vagina so “zumacht”, und du willst das ja nicht für den Rest deines Lebens so erleiden müssen, nicht wahr? Deine mutigen Selbsthilfeversuche mit den Vibratoren zeigen mir, dass du den Willen hast, dieses unangenehme Problem anzupacken. Außerdem wünschst du dir ein Baby, und das wird eben schwierig, solange das Problem besteht.
Ich möchte gern von dir, dass du dich an eine Beratung für missbrauchte Mädchen/ Frauen wendest. Bitte gib auf meinen Seiten hier in das Suchfensterchen das Stichwort “Missbrauch” ein (und danach eventuell auch “Vergewaltigung”). Dann wirst du eine Reihe von Briefen bekommen, die dir nicht nur zeigen, wie es anderen Frauen mit ähnlichen Problemen ergeht, sondern die auch Adressen und Telefonnummern enthalten, an die du dich anonym und kostenlos wenden kannst.
Bitte ruf dort an und lass dich beraten – auch in Sachen “Therapie”, also wer und was da für dich in Frage kommen könnte.
Alles Gute
Beatrice Poschenrieder