Frag Beatrice

Ich soll sie “verführen”, was meint sie damit? Tipps und Ideen

Manche Leute verführen ihren Partner/ ihre Partnerin nie, was schade ist, denn es bringt Schwung ins Liebesleben und schürt das Begehren auf beiden Seiten!

Frage:
Meine Partnerin und ich, wir führen eine sehr schöne Beziehung mit viel Zeit zu zweit, auch Sex klappt gut.
Jetzt habe ich eine Frage: Sie meinte letztens, ich hätte sie noch nie so “richtig verführt”. Das war keine Kritik oder so, sondern eine Feststellung. Und ich meine, das war auch als Wunsch formuliert, dass ich sie halt mal verführen solle. Nun weiß ich wirklich (!) nicht genau, was sie konkret damit meint. Was versteht sie wohl unter “Verführen” (bzw. was verstehen Frauen darunter)?

Und noch was: Beinhaltet eine “Verführung” denn bei Frauen auch unbedingt Sex? Nicht dass ich das von mir aus nicht wollen würde, aber kann man eine Frau auch verführen, ohne dabei Sex mit ihr zu haben??? Wenn ich wüsste, was sie genau damit meint, würde ich es auch gerne tun, denn meine Liebste ist mir sehr wichtig und ich möchte auch von meiner Seite aus sehr viel in diese Beziehung investieren. Ich könnte sie ja auch einfach fragen, aber es dann nach ihrer Anleitung auszuführen, wäre ja nicht grade spannend, denn das Überraschende und Unvorhergesehene gehört ja zu einer “Verführung” dazu, oder?

Verführung durch Romantik oder romantische Aktionen
Rosen- oder Blütenblätter in der Badewanne, ist das eine gute Idee, um eine Frau zu verführen?

Antwort von der Sexberaterin:

Wenn ein Mann eine Frau verführt, bedeutet das eigentlich, dass er Sex will, sie sich aber (aus welchen Gründen auch immer) ziert und er sie durch den aktiven Einsatz aller möglichen Mittel dazu bringt, sich ihm gern und freiwillig hinzugeben. Diese Mittel können u.a. sein:

Gefühle (Schüren von Liebesgefühlen, denn diese sind oft der Schlüssel zum weiblichen Unterleib); dazu gehört eventuell auch…

Vertrauen (manche Frauen können sich erst dann gut hingeben, wenn sie dem Partner vertrauen – z.B. dass er nichts tun wird, was sie körperlich oder emotional verletzen könnte)

Romantik (besonderer Ort, romantische Stimmung etc.)

Alkohol

• andere leibliche Genüsse, wie leckeres Essen, Süßigkeiten etc.

Zärtlichkeit (Streicheln, Kraulen, Kuscheln, Küssen, Kosen, Beknabbern, etc.)

In-Aussicht-Stellen besonderer Genüsse oder Vorteile, in die die Frau kommt, wenn sie mit dem Kerl schläft

Schmeicheleien (Komplimente und süße Worte geben der Frau die Sicherheit, dass sie sich zwecks ihres Körpers oder ihrer Liebeskünste keine Sorgen zu machen braucht).

Ein erfolgreicher Verführer erahnt fast intuitiv, welche Mittel er wann und in welcher Menge anwenden muss, um möglichst zielsicher in der Frau zu landen. Denn z.B. ein Zuviel an Komplimenten ist genauso ineffektiv wie ein geplanter Wald-und-Wiesen-Akt, wenn die Betreffende allergisch gegen Natur ist.

Was nun euch betrifft, stellt sich die Frage: Will sie von dir zum Sex verführt werden oder zu einer sexuellen Handlung? Vielleicht könntest du wenigstens dieses Detail mit ihr klären. Ist es Sex, so könntest du es romantisch inszenieren, mit Kerzen, Sekt, sinnlichen Düften, Massage usw. Ist es eine sexuelle Handlung, könntest du sie z.B. bei einem Picknick an einer einsamen Stelle am See zum Oralsex oder Petting verführen (also an einem Ort, wo sie sich normalerweise zieren würde). So nur mal als Idee…

Und noch ein wichtiger Hinweis:
Wie du sagst, «das Überraschende und Unvorhergesehene gehört ja zu einer “Verführung” dazu» – das trifft nicht immer zu, aber oft. Besser gesagt, ist es so, dass es bei den allermeisten Menschen nicht funktioniert, wenn man immer die selbe Art der Verführung anwendet. Es ist also durchaus förderlich, sich immer mal wieder was Neues auszudenken – seien es Blütenblätter im Wannenbad oder eine für den/die Partner/in unvorhergesehene (aber von einem selbst gut geplante) Spritztour aufs Land.

Etliche konkrete Anregungen und weitere Infos findest du auch unten in den “Verwandten Beiträgen”!

Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen