Frag Beatrice

Sie fühlt sich unwohl in ihrem Körper und ist lustlos

Hallo Beatrice!
Meine Freundin benimmt sich äußerst seltsam, wenn es um Zärtlichkeiten und Intimität geht. Sie sagt, es geht ihr nicht gut, sie fühlt sich unwohl in ihrem Körper. Die Hosen spannen, der BH spannt, die Klamotten passen nicht mehr so richtig.
Alles, was mit Zärtlichkeit und Zuwendung zu tun hat, blockt sie ab. Keine Selbstinitative. Unsere Beziehung läuft zurzeit nur mit Bussis ab, und ab und zu etwas Streicheln.
Ich begehre sie sehr, doch von ihr kommt nicht so viel rüber. So geht es schon seit 4 Wochen und ich weiß nicht, was ich noch machen soll 🙁
Was läuft da für ein Film? Wie kann ich ihr das Gefühl geben, trotzdem begehrt zu sein? Dass sie wieder von selbst ankommt. Aus Erfahrung würde ich sagen, andere Mütter haben auch schöne Töchter. Aber ein Gefühl sagt mir, “kämpfe”. Was hältst Du davon??
Gernot (28)

„Sie

Lieber Gernot,
bevor ich was dazu sage, hätt ich ein paar Rückfragen:
1) Hat deine Freundin in letzter Zeit zugenommen? Oder was ist sonst vor vier, fünf Wochen passiert, was die Veränderung eingeleitet haben könnte?
2) Ist sie mit ihrer Figur unzufrieden? Fühlt sie sich zu dick?
3) Hat sie tatsächlich ein wenig zu viel drauf?
4) Findest du, sie könnte gern ein bisschen weniger haben? Wenn ja, hast du ihr das schon mal gesagt oder signalisiert?
5) Wie alt ist sie?
6) Seit wann seid ihr zusammen?
7) Wie lief euer Sexualleben bis vor vier Wochen?
8) Kam immer schon wenig Initiative von ihr?
9) Bist du ansonsten glücklich mit ihr? Falls nein: Woran hakt´ s?
Bis bald, Beatrice

Hallo Beatrice,
Gestern habe ich sie auf das Thema angesprochen! Ob sie Angst vor mir hätte oder was?
Sie meinte, “Nein, ich fühle mich selbst nicht wohl und das hat nix mit Dir zu tun! Ich möchte nicht, dass du Dir Gedanken drüber machst, aber ich kann mich nicht so gehen lassen dabei.”
Es ist halt ein Auf und Ab, mal geht sie auf meine Zärtlichkeiten ein, mal nicht, wenn ich aber die Frage im Bett hör, „schlafen??”, hab ich einerseits Verständnis, andererseits nervt es mich tierisch.

Zu 1) Hat schon etwas zugenommen, aber nicht so viel, für meine Augen, sie hat einen neuen Arbeitsbereich begonnen, der sehr stressig ist, sie ist auch dauernd müde. Dazu muss ich sagen, dass sie die Pille gewechselt hat, hab sie schon drauf angesprochen; sie verneint, dass es mit der Pille zusammenhängen könnte.
Zu 2) Ja, sie ist unzufrieden und fühlt sich zu dick, sagt auch, dass ihr die Klamotten nicht mehr so passen.
Zu 3) Schwer zu sagen, etwas vielleicht.
Zu 4) Nein, finde ich nicht, es passt so, sie hat eine weibliche Figur.
Zu 5) 25 Jahre
Zu 6) Sind 5 Monate zusammen, kennen gegenseitig die Eltern etc. sie redet auch von Zukunftsdingen, wie, im Sommer machen wir dies und jenes.
Zu 7) Fantastisch, jeden Tag bzw. jeden 2. Tag Sex, auch nicht immer im Bett, sondern auch an anderen Orten, wie Dusche, Sofa , Badewanne etc., also keine Langeweile. Unterschiedliche Stellungen, alles dabei, und wir hatten auch schon öfter einen Orgasmus zusammen. Ölmassagen usw.
Bin auch recht durchtrainiert, sodass es nicht an meinem Körper liegen kann.
Die Sache ist die, wenn sie oben sitzt, komme ich meist schneller als wenn sie unter mir liegt, dann kommt sie schneller. Ich glaub auch nicht, dass sie mir da was vorspielte. Da sie mir auch gesagt hat, wie schön es mit mir ist und dass sie schon lange keinen Orgasmus hatte bzw. zu zweit.
Zu 8) Nein, hielt sich die Waage, aber sie kuschelte sich vorher an mich ran. Dann hab entweder ich das Vorspiel eingeleitet oder sie.
Zu 9) Eigentlich schon, sie ist halt antriebslos, hat selten zu irgendwas Lust. Aber sonst läuft es gut. Emotional steht sie auf jeden Fall zu mir.

Es geht mir nicht um den Sex an sich, aber Kuscheln und körperliche Wärme sind mir schon wichtig. Allerdings endete bei uns Kuscheln immer im Sex, entweder von ihr oder mir.

Vielleicht weißt Du ja einen Rat. Ich lieb sie nämlich und hab Angst, ich lerne eine andere kennen, da ich auch nicht schlecht ausschaue und drauf bin. Zumal ich noch sagen muss, dass sie mir die Angst vor Frauen im Bett genommen hat. Hatte früher sehr viel Probleme damit und sie zeigte von Anfang an Verständnis und der Knoten ist geplatzt und ich konnte mich fallen lassen.
Lieben Gruß, Gernot

Lieber Gernot,
also: Ich kann gut verstehen, dass deine Freundin sich in ihrem Körper unwohl fühlt, denn ich hatte selber auch schon mal das Problem und Freundinnen von mir auch. Sehr viele Frauen machen ihr Körpergefühl davon abhängig, ob sie sich schlank genug fühlen, und da kannst du als Partner auch nicht sooo viel machen. Klar kannst du ihr immer wieder sagen, dass sie dir genauso gefällt, wie sie ist (und das solltest du auch tun). Aber wenn sie sich selber zu dick fühlt und hat obendrein einen Freund, der durchtrainiert ist und gut aussieht, so hat sie die ständige unterschwellige Angst, dass du sie plötzlich doch fett und unattraktiv finden könntest und dir eine andere zulegen könntest, die besser aussieht (was du ja sogar schon selber andeutest, und vielleicht spürt sie das!).
Dazu kommt natürlich das Gefühl des Sich-Unwohl-Fühlens, wenn die Klamotten spannen.
Ich kann mich erinnern, als ich mal ein paar Kilos zu viel drauf hatte, da durfte mein damaliger Freund mich an bestimmten Körperstellen nicht anfassen (Bauch, Schenkel), da ich dachte, iiih, da fühlt er das ganze Fett, das muss ihn doch abstoßen…! Auch ich nahm damals die Pille, die dieses Unwohlsein noch verstärkte, da sie für Wassereinlagerungen im Gewebe sorgte und auch dafür, dass mein Busen größer wurde und spannte; sie drückte mir auch auf die Stimmung und minderte meine Lust auf Sex. Als ich dann zur Hormonspirale wechselte, hatte ich gleich zwei Kilo weniger, fühlte mich viel wohler und auch die Lust wurde besser. (Infos dazu im Brief “Alternativen zur Pille”.) Außerdem fing ich an, verstärkt Sport zu machen, der wiederum ein paar Kilos killte und mir ein viel besseres Körpergefühl bescherte.
Bei deiner Freundin kommt noch dazu, dass sie zur Zeit Stress hat – da fühlt man sich ja an sich schon nicht so gut, und vielleicht gehört sie auch zu den “Stress-Esserinnen”. 

Du solltest also ein langes, sehr liebevolles Gespräch mit deiner Freundin führen, indem du ihr dies alles sagst (aber bitte ohne Druck!!!) und ihr signalisierst, dass du sie gern darin unterstützen möchtest, dass sie sich wieder wohl fühlt. Hilf ihr dabei, Wege zu finden, wie sie ihren Stress anders abbaut als durch Essen. Und vermeide, dir in ihrer Gegenwart die Kalorienbomben einzupfeifen oder sie zum Essen zu verführen (mein damaliger Freund hat das dauernd gemacht! Seine Lieblingsbeschäftigung war, mit mir aufm Sofa zu sitzen, fernzusehen und nebenher leckere Sachen zu futtern – logisch, dass ich zunahm!). Überleg dir ein paar Sportarten, die ihr Spaß machen könnten und die sie mit dir zusammen machen könnte. Zeig ihr, dass es dir Freude machen würde, mit ihr zusammen zu sporteln (oder auch einfach nur mehr Bewegung zu haben – Spazierengehen oder Radeln bringt ja auch was).
Bei alledem musst du ihr immer wieder versichern, dass du sie so liebst, wie sie ist, aber dass du sie dabei unterstützen möchtest, sich in ihrer Haut wieder wohl zu fühlen.

Dann noch etwas. Du schreibst: “Allerdings endete bei uns Kuscheln immer im Sex, entweder von ihr oder mir.”
Genau das hat sie noch im Hinterkopf, schätze ich. Wenn eine Frau Zweifel hat, ob sie ihrem Freund noch attraktiv genug ist, und Zärtlichkeiten münden immer in Sex, fragt sie sich, ob er nur wegen des Sex mit ihr zusammen ist. Ich weiß, das klingt irgendwie paradox, denn genau durch ihre Lustlosigkeit treibt sie ihn ja weg. Aber sie kann da nicht aus ihrer Haut, die Angst hemmt einfach ihre Lust.
Also musst du ihr in aller Deutlichkeit und immer wieder signalisieren, was du mir oben gesagt hast: “Es geht mir nicht um den Sex an sich, aber Kuscheln und körperliche Wärme ist mir schon wichtig.” Und das musst du in der Praxis dann auch so halten! Kuschle mit ihr, streichle sie, aber leite keinerlei sexuelle Handlungen ein! Lass sie eine Weile damit in Ruhe! Zeig ihr, dass du ihr auch “sexfreie” Zärtlichkeit geben kannst – versuch´s ein paar Wochen lang, sie wird von selber wieder auf dich zukommen und auch selber wieder Sex einleiten, da bin ich mir sicher.
Siehe dazu in meiner Sex-Beratung
“Sie ergreift nie die Initiative zum Sex” und
“Ich habe keine Lust auf Sex”). 

Und nimm Rücksicht auf ihre derzeitigen Körperkomplexe. Drück nicht an ihren Pölsterchen herum, zieh sie nicht auf, setz ihren nackten Körper nicht hellem Licht und deinen zu direkten Blicken aus usw..
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen