Meine Freundin lehnt alles Sexuelle ab – 3 Jahre zusammen und nie Sex!

Hallo Beatrice!
Ich habe seit fast 3 Jahren eine sehr schöne Beziehung (sie 20, ich 21), wir fahren in Urlaub, sehen uns jeden Tag, schreiben uns immer noch lange Liebesbriefe und schaffen es nicht, uns mal einen Tag nicht zu sehen. Nur im Bett läuft garnix. In den fast 3 Jahren habe ich ihre Scheide genau zweimal berührt und sie meinen Schwanz garnicht. Sie mag einfach überhaupt keinen Sex und lehnt alles ab, was überhaupt damit zu tun hat. Ich habe auch immer noch Verständnis dafür (auch wenn ich nicht weiß, wo ich das hernehme) und habe sie auch noch nie zu etwas gezwungen (dann würde erst recht nix mehr gehen).
Sie hat mir mal erzählt, sie hatte Sex und es wäre ihr langweilig dabei geworden, weil sie da ja sowieso nix spürt, deshalb hat sie dem Jungen gesagt, er solle aufhören, denn sie hätte Durst. (Ich hab auch mit dem betreffenden Jungen gesprochen, genauso hat sie es gesagt.) Tja, sie hatte in ihrem Leben erst fünfmal Sex mit drei verschiedenen Jungs. Ich könnte mir denken, dass die nicht grade Superlover waren und die Orte (hinter einem Traktor auf dem Feld, auf einem Anhänger, in einer Toilette…) auch nicht gerade zum guten Gelingen beigetragen haben. Aber seither lehnt sie alles total ab und wird höchstens nach zuviel Alkohol feucht, und da schläft sie immer ein, bevor irgendwas passieren könnte.
Zungenküsse gibt´s bei uns auch nur, wenn wir BEIDE betrunken sind, sie meint, ich könnte das nicht so gut; wenn ich was getrunken hab, kann ich´s besser und sie ein wenig schlechter, dann passt´s. „Normal“ küssen tun wir uns sicher hundertmal am Tag.
Tja, ich hab nun schon das halbe Sex-FAQ gelesen, aber das hilft mir nicht genug. Falls Du sonst noch was weißt, wäre ich sehr dankbar.
Ich frag sie auch manchmal, ob sie glücklich ist, ob ihr nichts fehlt etc… Sie sagt immer ja und strahlt mich dann ganz verständnislos an, wie ich nur auf sowas kommen könnte, sie hat mich sooo lieb und sie gibt mich nicht mehr her.
Ich hab sie auch schon mal ganz direkt darauf angesprochen, da hat sie gemeint, sie hätte Angst, weil sie weiß, dass ich schon oft gevögelt hab und sie nur fünfmal. Es stimmt auch, ich hatte, bevor ich mit ihr zusammen war, so oft wie nur möglich mit allen möglichen Mädels Sex.
Ist das schlimm? Solange man keinem weh tut oder zu was zwingt und immer brav verhütet, ist das in Ordnung, oder? Jedenfalls hat sie Angst, dass sie irgendwas falsch macht, obwohl ich ihr bei dieser Gelegenheit auch gesagt hab, dass man dabei eigentlich nix falsch machen kann, wenn man alles ganz sanft angeht.
Was vielleicht noch ein Hindernis ist, sind ihre großen Brüste, für die kriegt man fast keinen BH von der Stange. (Aber ganz natürlich gewachsen.) Ihren BH zieht sie nur zum Baden oder Duschen aus; wenn ich sie dann in der Dusche umarme und dabei ihre Brust berühre, schiebt sie meine Hand sofort weg, auch wenn es keine Absicht war. Denn bei der Größe kommt man fast immer dran, egal wo man hingreifen mag. Sie meint, sie hätte „Hängetitten“. Das ist ja auch garnicht zu leugnen (ich tu es ihr gegenüber trotzdem immer), aber es stört mich nicht, sie ist, wie sie ist. Das hab ich ihr auch schon oft gesagt, sie glaubt mir nicht. Sie findet ihren Busen total hässlich. (Dass ich sie liebe, glaubt sie mir schon.)
Was soll ich tun?
Albert (21)

Meine Freundin geht sogar mit Klamotten ins Bett, mit Sex hat sie nix am Hut

Meine Freundin steht auf Romantik, aber auf Sex überhaupt nicht…!

Hi Albert,
ich wüsste gern noch was:
1) Hattet ihr überhaupt schon mal Sex? Oder sexuelle Handlungen?
2) Ist es möglich, dass sie in der Kindheit missbraucht wurde? Oder woher sonst könnte ihre Abneigung gegen Sex kommen?
3) Schmust ihr viel (außer Küsschen)? Wenn ja, in welcher Form?
4) Hast du schon mal versucht, dass du die Bedingungen schaffst, wo sie sich besser fallen lassen kann: absolute Ungestörtheit (evtl. im Urlaub?), absolute Dunkelheit (wegen ihrer Brustkomplexe), vielleicht ein bisschen Alkohol (mit einem Glas Sekt anstoßen auf XY) usw.
Bis dann, Beatrice

„Sexbewusstsein“

 

Hi Beatrice,
wir hatten noch nie Sex. Sexuelle Handlungen ja, z.B. hab ich ihr ein bisschen die Scheide gestreichelt (natürlich nicht als Anfang) und ich denke, das hat ihr auch ganz gut gefallen. Nur waren wir da einmal nicht ganz allein, deshalb ist nicht mehr draus geworden. Das zweite Mal war genau das gleiche.
Dass sie missbraucht worden ist, ist für mich echt unvorstellbar. Ich kenne alle ihre Verwandten und so, also von denen würd ich sagen, sicher nicht; über ihren früheren Freundeskreis weiß ich nicht sehr viel. Ich kann aber überhaupt nicht glauben, dass sie missbraucht worden ist, denn wenn sie was stört, kann sie ziemlich rabiat werden.
Ihre Abneigung gegen Sex kann ich mir nicht wirklich erklären. Nur hängen ihre Brüste halt ziemlich und deshalb denkt sie, dass sie hässlich ist. Sie hat mal gesagt, daran muss sie dauernd denken, wenn wir halbnackt im Bett liegen, denn das stört sie.
Ich weiß nicht, wie du schmusen genau definierst, aber wir kuscheln eigentlich jeden Tag, wann es nur geht. Wir knuddeln uns dann überall ab und küssen auch fast überall hin. Küssen (auf den Mund) tun wir uns eigentlich sehr oft (so ca alle 5 Minuten). Aber immer ohne Zunge, zwar oft mit geöffnetem Mund, aber irgendwie kommt dann keiner drauf. Keine Ahnung wieso.
Umgebung ungestört, Alkohol, hab ich schon vor ca einem Jahr ausprobiert. Meine Eltern waren verreist, also völlig leeres Haus. Ich hab im Wohnzimmer mit allen möglichen Möbeln ein riesen Bett gemacht und hab ein paar Kerzen im Zimmer verteilt. Dann hab ich Musik aufgelegt, die ihr gefällt, und hab sie dann mit verbundenen Augen hineingeführt. Davor waren wir gemeinsam baden, also waren wir dann beide nackt. Sie hat dann nur gesagt, sie kann sich nicht fallen lassen, weil sie nicht übernachten kann – also ist wieder nichts passiert.
So was ähnliches haben wir in Spanien im Urlaub gemacht – gleiches Ergebnis.
Mit Alkohol rumzuprobieren, wäre ein großer Fehler, den ich nur einmal gemacht hab. Sie gehört zu den Menschen, die nur minimale Mengen vertragen und dann sofort agressiv werden, oder sie beginnt zu heulen, wenn ich einen Scherz mache, weil sie glaubt, ich liebe sie nicht mehr. Meine Schwester ist der einzige Mensch, der das alles weiß, die meint immer, ich wäre ein Geschenk an die Frauenwelt und viel zu schade für meine Freundin.
Ich glaube, mehr kann ich garnicht tun. Zu einer Beratung würde sie niemals gehen.
Sie darf nichtmal wissen, dass ich mir bei dir Rat hole. Wenn sie wüsste, dass ich auf Erotik-Seiten war, wär die Hölle los. So wie am Samstag, da hat sie mir vorgehalten (weil ich im Internet war und ihr was gezeigt hab), dass es dort Erotikbilder gibt und dass ich mir die sicher angeschaut hab! Ich hab ihr gesagt, dass das so nicht ganz stimmt, dann hat sie fast wieder zu heulen begonnen und ich hab sie eine Stunde lang beruhigt. Sie denkt wahrscheinlich, sie ist mir nicht schön genug oder so. Aber das stimmt 100 % nicht. Ich kenne fast keinen, der nicht wenigstens mit ihr ins Bett will.
Ich hoffe, das beantwortet deine Fragen
Albert

Lieber Albert,
oh je, das ist ganz schön schwierig. Es wäre günstiger, wenn deine Freundin jemanden um Rat bitten würde, aber für sie scheint es ganz selbstverständlich zu sein, eine Beziehung ohne Sex zu führen. Ich meine, ihr beide seid in dem Alter, wo jedes Pärchen viel und regelmäßig Sex hat, also warum solltet ihr euch diese große körperliche Nähe vorenthalten?!
Noch was zu einer Passage aus deiner ersten Mail: Nur aus Angst, dass sie was falsch macht oder gegen deine früheren Bettgenossinnen schlecht abschneidet, gar keinen Sex haben? Das ist eigentlich in sich unlogisch, oder? Denn die Angst, dass sie was falsch macht oder schlecht abschneidet, entspringt ja der Angst, du könntest sie deswegen ablehnen und sie verlassen. Aber wenn sie gar keinen Sex zulässt, ist die Gefahr viel höher! Oder etwa nicht? Weil sie nach all der Zeit mitgekriegt hat, dass sie dich mit Ausreden, Tränen, Geheule über ihre Komplexe und sexfeindlichen Äußerungen einschüchtern kann?

Deine Freundin scheint ein tiefverwurzeltes Misstrauen gegen Sexualität zu haben, wahrscheinlich denkt sie unterschwellig auch, das sei etwas Fieses, Unanständiges, was sie nicht tun sollte. So etwas ist schwer zu überwinden, und für dich als Partner allemal, denn dir wird sie nie so Glauben schenken wie z.B. einer Fachfrau. Im Prinzip hast du bis jetzt alles richtig gemacht, du bist liebevoll, einfühlsam, geduldig… Aber dadurch, dass du derjenige bist, der die ganze Sex-Kiste in eurer Beziehung angeleiert hat, kannst du ihr sagen, was du willst – sie kann es immer interpretieren als: „Das sagt er jetzt nur, weil er mich zum Sex drängen will.“

Ihr seid seit fast 3 Jahren zusammen, ihr liebt euch, ihr sehr euch jeden Tag, ihr fahrt zusammen in den Urlaub – und sie hat noch nie mit dir geschlafen? Ist ja nicht so, als ob du unerfahren wärst und dich dusselig anstellen würdest. Ich muss dir leider aus meiner Berufserfahrung heraus sagen: Ich glaub nicht, dass das noch was wird, solange du in dieser Duldungshaltung bleibst. Du musst dich darauf gefasst machen, dass ihr entweder nie Sex haben werdet, wenn du den bisherigen Kurs weiterfährst, und dass du über kurz oder lang fremdgehen und aussteigen wirst. Oder du zeigst jetzt mal Kante und machst klar, dass das nicht so weitergehen kann (außerdem wird sie doch auch mal Kinder kriegen wollen, oder?). Fast drei Jahre kein Sex? Was zum Teufel ist los mit ihr?
Sag ihr, wie du empfindest; dass du Intimität vermisst; dass du ihr gern auch körperlich ganz nahe wärst; dass eine junge Paarbeziehung ohne Sex nicht funktioniert. Finde heraus, warum genau sie alles Sexuelle dermaßen ablehnt. Hake so lange nach, bis sie bereit ist, dir zu sagen, was du tun sollst.
Bitte sie, dir zuliebe fachliche Hilfe aufzusuchen. Am besten eine Sexualberatung (gibt´s z.B. bei Pro Familia – ein Gespräch mit einer einfühlsamen Expertin, nichts weiter). Möglicherweise fand in ihrer Kindheit ein Missbrauch o.ä. statt, den sie sogar selbst verdrängt hat. Unter meiner Rubrik “Missbrauch” findest du dazu etliche Beispiele und Infos.

Thema Küssen: Bitte lies «Wie geht ein richtig guter Kuss?»

Und was den großen Busen betrifft, sollte sie sich evtl. mal unverbindlich über eine Verkleinerung beraten lassen (zahlt oft sogar die Kasse!). Denn ein Leben lang mit einer Brust rumzulaufen, die man hasst, die der Partner nicht mal zufällig berühren darf und die einem etwas so Schönes wie Sexualität vermiest – also, das ist ja nicht grade das Wahre… Auch hierzu gibt´s bei mir einen Text:
«Soll ich eine Brustverkleinerung und Bruststraffung machen lassen?»

Bitte schau zu eurer Thematik auch mein Youtube-Video unten und lies die Briefe, die ich dir GANZ UNTEN bei “Verwandte Beiträge” reingepackt hab.
Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder
 

Hi nochmal Beatrice!
Sie geht ganz sicher nicht zu einer Beratung. Da brauch ich garnicht damit anfangen.
Gibt´s sonst noch irgendwas was ich tun könnte?? Irgendwas??
VG, Albert
 

Hallo Albert,
wie schon gesagt: Du musst dich darauf gefasst machen, dass ihr entweder nie Sex haben werdet, wenn du den bisherigen Kurs weiterfährst. Oder du zeigst jetzt mal Kante und machst klar, dass das nicht so weitergehen kann – das heißt, du musst auch bereit sein, das Risiko einzugehen, dass du eine vorübergehende Trennung einläuten musst. Erst dann wird sie merken, dass es dir ernst ist. Solange du bleibst und duldest und dich von ihren prüden Sprüchen und ihren Tränen unterkriegen lässt, warum sollte sie da über ihren Schatten springen?
Beatrice Poschenrieder