Frag Beatrice

Sein Penis war mehrere Tage ununterbrochen hart, seitdem ist er impotent. Was tun?

Liegt es an der mehrtägigen Dauererektion, dass sein Penis weder beim Sex mit Partnerin noch beim Onanieren steif wird? Wenn ja, droht eine Operation?

Liebe Beatrice,
ich bin jetzt seit drei Monaten mit meinem neuen Freund zusammen und eigentlich läuft alles super, nur beim Sex gibt es halt ein Problem: Sein Penis wird nicht steif. Sexuelles Verlangen empfindet er zwar, sprich, er wird “geil”, wenn wir rummachen, und wenn er sich befriedigt, bekommt er auch einen Samenerguss, nur die Erektion bleibt dabei aus! Er hat mir gestanden, dass das bei ihm schon seit einem halben Jahr so ist, und seit das so ist, also davor hatte er eine mehrere Tage anhaltende Erektion. Er meint, dass das drei Tage lang so ging, dass sein Penis ununterbrochen hart war; er hatte dabei auch so eine Art Schmerzen. Ob es eine Ursache gab, daran kann er sich nicht erinnern.
Er hat Angst zum Urologen zu gehen, um dann möglicherweise operiert zu werden.
Vielleicht kannst Du uns ja helfen oder hast Tipps.
Vielen Dank und viele Grüße im Voraus
Annika (24)

Sein Penis war mehrere Tage hart, ist das die Ursache für seine Impotenz / Erektionsstörung?

Liebe Annika,
autsch! Das klingt nicht gut. Offenbar hat die mehrtägige Dauererektion die Schwellkörper in seinem Penis geschädigt.
Was man da machen kann, weiß ich auch nicht, das kann ihm nur ein Fachmann sagen. Seine Angst vor dem Urologen ist ziemlich albern, denn der wird ihn ja wohl kaum in der ersten Sitzung auf dem Tisch festbinden und an seinem Ding rumschnippeln. Für eine Operation braucht der Arzt ja immer das Einverständnis des Patienten, und das kann dieser erteilen oder auch nicht. Wichtig ist, dass man sich überhaupt erst mal einen Rat einholt, denn oft gibt es ja auch nichtoperative Wege. Zudem kann er noch zu einem anderen Urologen gehen, oder vielleicht gibt ihm der erste Urologe, zu dem er geht, auch eine Überweisung für ein Institut oder eine Klinik, wo man speziellere Untersuchungen machen kann.
Außerdem ist eine lebenslange Impotenz eins der schlimmsten Schicksale, die einen Mann ereilen können – deshalb versteh ich echt nicht, wieso er nicht zum Arzt geht. Abgesehen davon, ist´s für dich ja auch kacke. Man will ja doch mal miteinander schlafen, ne? Also pack ihn am Wickel und schlepp ihn zum Doc.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen