Er onaniert zu Pornos, bei mir wird er kurz vorm Eindringen schlaff: Potenzstörung?

Liebe Beatrice!
Mein Mann, 45, befriedigt sich täglich mit Pornos (meistens sind es Gangbang-Videos), bei mir ist er aber impotent. Will er mit mir schlafen, wird sein Glied zwar steif, aber wenn er in mich eindringen will, schlafft es ab. Er bekommt dann auch keinen mehr hoch und wendet sich von mir ab (ich auch von ihm).
Ich würde gerne mit ihm darüber sprechen, aber er will nicht. Er sagt mir, dass er ab und zu bei der Selbstbefriedigung einen Orgasmus hat, obwohl sein Penis schlaff ist. Das wiederum kann ich ihm nicht glauben. Er verlangt von mir Verständis und dass ich es akzeptieren soll, dass Männer mit zunehmendem Alter Potenzschwierigkeiten haben. Aber ich bin der Meinung, dass er sich bei diesen „Störungen“ auch nicht selber befriedigen kann. Ich habe das Gefühl, da ich in den letzten Jahren etwas an Gewicht (8 kg) zugenommen habe und auch mein Körper „älter“ wurde, dass ich seinen Sexphantasien nicht mehr entspreche.
Ich würde gerne wissen, ob man bei meinem Mann wirklich von einer Potenzstörung sprechen kann oder ob er sich einfach gut rausredet.
Besten Dank für Ihre Anwort
Marie (43)

Hat er wirklich eine Erektionsstörung oder will er mich nicht mehr?

Im Bett läuft mit ihm gar nichts mehr – bin ich ihm zu dick oder ist er impotent?

Liebe Marie,
nun ja, es ist zumindest keine rein körperliche oder medizinisch bedingte Erektionsstörung – da er vor dem Eindringen ja steif ist. Er erschlafft ja erst, wenn es darum geht, in Sie einzudringen – sprich, er ist zu wenig erregt beim Gedanken an Verkehr mit Ihnen, vielleicht will er auch aus irgendwelchen Gründen nicht „tief mit Ihnen verbunden“ sein oder will Ihnen nicht mehr sehr nahe sein. Also hat es eher mental-seelische Gründe. Wobei ein körperlich-medizinischer Grund hinzukommen kann. Wenn er sagt, dass er auch ab und zu bei der Selbstbefriedigung einen Orgasmus hat, obwohl sein Penis schlaff ist, kann das durchaus stimmen, denn das gibt es – und warum sollte er es behaupten?
Es kann sein, dass seine Erektionsfähigkeit nicht mehr so gut ist und er stärkere Reize braucht als früher, um eine Erektion zu bekommen und sie halten zu können. Blöderweise hat er sich selber durch das tägliche Onanieren daran gewöhnt, dass er seine Lust aus den Porno-Videos bezieht und dass der Sex nurmehr mit seiner eigenen Hand stattfindet.
Jedenfalls steht er jetzt sexuell auf etwas anderes als auf den Verkehr mit Ihnen. Und Ihre Gewichtszunahme kann da vielleicht auch MIT ein Grund sein. Probieren Sie es aus, ob sein Begehren wieder besser wird, indem Sie die überflüssigen Kilos loswerden! Denn Sie scheint das Problem ja viel mehr zu stören als ihn!

Mein Rat: Hören Sie auf mit dem, was Sie bisher versucht haben (ihn zum Sex mit Ihnen zu kriegen, mit ihm darüber reden wollen), drucken Sie nur folgende Beiträge aus und legen Sie sie ihm wortlos hin, haken Sie auch später nicht nach:
Immer kurz vor dem Eindringen erschlafft mein Glied, liegt es am inneren Druck oder am vielen Onanieren zu Pornos?

Mein Penis wird nur beim Onanieren richtig steif

Ich masturbiere lieber, statt mit meiner Freundin zu schlafen

…und kümmern Sie sich jetzt besser zwei Monate um sich selbst, sodass Sie sich in Ihrem Körper wieder sexier und “jünger” fühlen – denn mit 43 sind Sie eigentlich noch ziemlich jung und in einem für Frauen noch sehr begehrenswerten Alter. Eine 43jährige, die fit und gut in Form ist und ihre Weiblichkeit pflegt, wird von Männern sehr begehrt. Machen Sie sich das klar und seien Sie notfalls bereit, Ihren Gangbang-Onanierer in die Wüste zu schicken! Denn das ist ja wahrhaft demütigend, das muss frau sich nicht antun.
Ziehen Sie es durch und schauen Sie, was passiert.
Falls sich dann kaum etwas tut im Liebesleben mit Ihrem Mann, wäre es gut, wenn Sie mal eine Paarberatung aufsuchen, zumindest für ein Probegespräch (ich mach sowas übrigens auch, sogar per Telefon und Email, siehe www.liebesberaterin.de).
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder