Ich bin noch Jungfrau, soll ich mit dem Mann schlafen, der Nacktfotos von mir wollte?

Einfach nackt ins kalte Wasser springen? Oder lieber nicht?

Liebe Beatrice,
ich (23) bin noch Jungfrau und hätte gern eine Affäre mit meinem „Ex“. Vor gut vier Monaten habe ich ihn kennengelernt, er ist knapp 20 Jahre älter als ich, aber das ist kein Problem, weder für mich noch für ihn; er sieht auch wirklich jünger aus. Anfangs sahen wir uns 2-3 Mal die Woche, meistens waren wir nach dem Weggehen dann auch noch bei ihm. Es ist aber nicht mehr als Knutschen und Fummeln gelaufen, sprich wir hatten keinen Sex.
Durch seine geschäftlichen Verpflichtungen und meine wurde unser Kontakt weniger, er vergaß meinen Geburtstag etc., bis er sich per Mail kurz vor Weihnachten von mir trennte. Ich sah auch keine Chance mehr und stimmte diesem zu, außerdem wollte er schon Nacktfotos von mir, obwohl wir uns nicht richtig kannten. Am 1. Januar bekam ich eine Mail, in der er mir schrieb, dass er mich vermissen würde und wie es mit den Aufnahmen wäre, ob ich noch Lust hätte. Dieses Mal sagte ich ihm klipp und klar, dass ich das nicht wollte.
Vergessen konnte ich ihn aber nicht, ein paar Tage später kam noch eine Mail von ihm, in der herauszulesen war, dass er recht beleidigt und sauer war – klar, Männer… Jetzt vor ein paar Tagen hat er mir wieder per Mail gestanden, dass er mich nicht vergessen könne (ich nehme an, dass dies nur eine Masche ist, um mich rumzukriegen).
Nachdem ich es mir zwei Tage lang überlegt hatte, antwortete ich ihm. Ich muss dazu sagen, ich bin Jungfrau, aber er macht mich einfach zu sehr an, seine „Fertigkeiten“ konnte ich nicht vergessen… schwärm… Ich habe ihm klar gemacht, dass ich das Ganze völlig unverbindlich nochmal testen will, sprich mich mit ihm treffen, aber nicht alles so verkrampft wie die Monate davor… Eigentlich habe ich mich dazu entschlossen, eine nette Affäre mit ihm anzufangen, weil ich gefühlsmäßig nicht mehr an ihm hänge und ein ehemaliger Freund von ihm schon erzählt hat, dass er (mein Ex) kein Kind von Traurigkeit ist. Zudem könnte ich so sehr viel auf sexueller Ebene von ihm lernen, wir hätten beide Spaß und ich würde meine Unschuld verlieren.
Beatrice, was meinst du zu meinem Vorhaben?
Lea (23)

Liebe Lea,
ich glaube, ich an deiner Stelle hätte kein gutes Gefühl bei der Sache. Erstens kannst du davon ausgehen, dass du doch Liebesgefühle für ihn entwickeln würdest, wenn du dich ihm sexuell öffnest und ihr euch so nahe kommt. Das ist bei Frauen – vor allem wenn der Sex ganz gut ist – fast eine Art Automatismus. Aber dann bist du verliebt und er höchstwahrscheinlich nicht und du leidest. Zweitens weist diese Sache mit den Nacktfotos drauf hin, dass er zu wenig Respekt und Feingefühl dir gegenüber hat und dazu neigt, dir seine Wünsche aufzudrängen; dies würde sich wahrscheinlich auch beim Sex zeigen, wo du ihm ja auch ein Stück weit „ausgeliefert“ bist, vor allem als unerfahrene Jungfrau. Ich würde dir eher einen Mann wünschen, der dir liebevolle Gefühle entgegenbringt und behutsam und achtsam mit dir umgeht. Von daher neige ich dazu, dir zu empfehlen, diesen seltsamen Kerl laufen zu lassen und dich nach einem echten Liebespartner umzusehen. Ferner lege ich dir die Lektüre meines Buches „Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können“ ans Herz – meines Erachtens ist dieser Kerl eine Mischung aus Typ 5, Typ 10 und Typ 11; ferner findest du darin ein Kapitel mit „Goldenen Regeln“ für Frauen, die uns davor bewahren, uns auf den falschen Partner einzulassen.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder