Wie kriegt man seine Fettbrust weg?

Hallo Beatrice!
Ich bin leider viel zu dick und habe Brüste fast wie eine Frau.
Eine sog. „Fettbrust“ – ist das eine Brust, die Männer bekommen, wenn sie zu dick sind? Also die aus Fett besteht? Geht die weg, wenn man männliche Hormone schluckt? Habe da gerade was gelesen… Oder nimmt man ab, wenn man männliche Hormone nimmt, oder wie ist das?
Bitte schreiben Sie zurück! Danke!
Christobal (15)

Hallo Christobal,
du fragst:
„Eine sog. ’Fettbrust‘- ist das eine Brust, die Männer bekommen, wenn sie zu dick sind?“
Ja, sehr richtig. Aber wie wir alle wissen, bekommt nicht jeder dicke Mann Brüste. Die Fettbrust entwickelt sich nicht nur, weil viel Fett da ist, sondern weil manche dicken Männer zu viele weibliche Hormone haben. Denn Körperfett hat die Eigenschaft, dass es den Hormonhaushalt durcheinander bringt, vor allem wenn es sehr viel Fett ist und wenn das Übergewicht schon vor oder in der Pubertät besteht. Das Blöde ist auch, dass sich unter dem Einfluss dieser weiblichen Hormone besonders in der Pubertät nicht nur Brüste, breitere Hüften und ein weibliches Fettverteilungsmuster entwickeln (Speckdepots auf den ganzen Körper verteilt und nicht nur am Bauch wie bei Männern), sondern dass auch der Penis nicht so wächst, wie er sollte. Von daher schädigen Mütter, die ihre Jungs überfüttern, diese doppelt! Und ein Jugendlicher, der sich mit Fresszeug vollstopft, statt seinen Hintern zu bewegen, wird dies ein Leben lang bereuen.

Du willst auch wissen:
„Geht die weg, wenn man männliche Hormone schluckt?“
Jein. Wenn man weiterhin so dick bleibt wie vorher, geht sie nicht wirklich weg. Aber in Kombination mit einer Gewichtsreduktion schon.

„Oder nimmt man ab, wenn man männliche Hormone nimmt?“
Männliche Hormone (vor allem Testosteron) helfen insofern ein wenig, als der Körper unter ihrem Einfluss lieber Muskeln aufbaut statt Fettdepots anlegt. Aber das tut er natürlich nur, wenn man die Muskeln betätigt, sprich, Sport macht und sich allgemein mehr bewegt. Am besten ist hier eine Kombination aus Krafttraining (das geht auch zuhause, mit Liegestütz, Hanteln, Sit-Ups, Crunches usw.) und Ausdauer-Bewegung, wie Walken, Radfahren, Schwimmen, Wandern, Joggen, Skaten usw.

Mein Tipp: Die Bücher “Einfach schlank und fit: Mit 120 Rezepten zur Traumfigur. Mit Ernährungstipps aus meinem Erfolgscoaching.” und “Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht
” lesen – und danach richten, sprich, die Empfehlungen darin umsetzen und nicht nur lesen!!
Ich bitte dich sehr, so schnell wie möglich damit anzufangen, denn in deinem jetzigen Alter sind die Chancen noch ganz gut, dass sich alles wieder zurückentwickelt, so wie es soll. Je länger du wartest, desto schwieriger wird´s.
Herzlichst, Beatrice Poschenrieder