Mein Freund war im Bordell, warum?

Er ist in einer festen Beziehung, warum dann noch Bordell?

Wieso ging er in so ein schäbiges kleines Puff, wo er von mir alles haben kann?

Hi liebe Beatrice!
Ich habe herausgefunden, dass mein Freund, als wir uns mal drei Wochen nicht gesehen haben (sonst sehen wir uns täglich, wir wohnen zusammen), im Bordell war, und zwar eine Woche bevor er zurückkam. Das verletzt mich sehr, aber er meint, er hatte nur unheimliche Lust auf Sex und ich war nicht bei ihm. Ist das ein Grund?
Oder geht ein Mann ins Bordell, um da etwas zu bekommen, was er zu Hause nicht kriegt? Ich mach so gut wie alles mit und wir haben auch viel Sex, also kann es daran nicht liegen…
Ist es schlimm, wenn jemand in einer Beziehung zu einer Nutte geht? Also mich verletzt das, weil er intim war mit einer anderen Frau und weil ich denke, ich kann ihm anscheinend nicht alles geben?! Außerdem hab ich jetzt Angst, dass er mir fremdgeht, wenn er ohne mich verreist (er muss geschäftlich ab und zu verreisen).
Er besteht immer wieder darauf, dass er nur im Puff war, weil er Lust hatte und ich nicht da war, aber ist das wirklich ein Grund, nicht noch eine Woche zu warten? Ich kann seine Antwort irgendwie nicht glauben.
Mary (28)

Liebe Mary,
du schreibst: “er meint, er hatte nur unheimliche Lust auf Sex und ich war nicht bei ihm. Ist das ein Grund?”
Ja, das kann durchaus ein Grund sein, auch wenn es ziemlich klingt und als ob er sich nicht unter Kontrolle hat. Die Frage ist ja eher, ob eine Frau mit einem Mann zusammen sein will, der seine Sexlust so schlecht unter Kontrolle hat. Die meisten Männer würden tatsächlich noch die eine Woche warten und in der Zwischenzeit halt onanieren.

“Oder geht ein Mann ins Bordell, um da etwas zu bekommen, was er zu Hause nicht kriegt?”
Manche ja, manche nein. Wenn du sagst, dass du sehr offen bist, dann wird bei ihm bestimmt ein anderer Grund vorliegen. Einen hat er ja schon genannt: Spontanes Gelüst. Ein anderer ist einfach nur Neugier. Sehr viele Männer, auch solche, die zuhaus ein recht gutes Sexualleben haben, gehen irgendwann aus Neugier zu einer Prostituierten.

Du fragst: “Ist es schlimm, wenn jemand in einer Beziehung zu einer Nutte geht?”
Kommt drauf an, wie oft er es tut und warum, nicht? Wenn ein Mann es nur einmal und aus Neugier tut, finde ich es nicht so schlimm. Auf jeden Fall ist es immer noch besser als wenn er sich eine Geliebte zulegt. Andererseits gibt es ja nicht nur diese zwei Alternativen, sprich, niemand zwingt den Mann, fremdzugehen oder eine Prostituierte zu beanspruchen. Vor allem wenn er in seiner Paarbeziehung viel und heißen Sex kriegt.
Außerdem kommt es natürlich drauf an, wie die einzelne Frau das sieht und inwiefern es ihr zu schaffen macht. Ich verstehe deine Bedenken gut (“mich verletzt das, weil er intim war mit einer anderen Frau und weil ich denke, ich kann ihm anscheinend nicht alles geben?! Außerdem hab ich jetzt Angst, dass er mir fremdgeht, wenn er ohne mich verreist”). Sehr viele Frauen würden so oder ähnlich denken.
Da du nicht damit umgehen könntest, wenn er es öfter tut, solltest du ihm genau das auch sagen. Aber nicht auf eine zickige Art.
Du solltest ihm auch nicht verbieten, ins Bordell zu gehen, sondern ihm ganz ruhig und freundlich sagen, dass es dich verletzt und du nicht damit umgehen kannst, und ihn fragen, ob er nicht dir zuliebe seine Gelüste ein wenig zurückhalten und “aufsparen” kann, falls du mal wieder abwesend sein solltest.
Schenke ihm dein Vertrauen, dann hat er auch mehr Ansporn, es nicht mehr zu brechen.
Herzlichst
Beatrice Poschenrieder

„Mr.

Ist dein Liebster vielleicht ein Weiberheld, ein Sexabenteurer oder ein anderer Typus, mit dem du nicht glücklich werden wirst? Woran du das schon zu Anfang erkennst, plus Expertenkommentare, findest du in meinem Ratgeber.

Buch kaufen oder mehr Infos:
Mister Aussichtslos: 12 Männertypen, die Sie sich sparen können

Mein YouTube-Video zum Buch: