Frag Beatrice

Seit den Schmerzen beim Analsex will sie nur noch die Missionarsstellung

Früher hat sie öfter Analverkehr mitgemacht, doch den lehnt sie jetzt ab, sagt, es tut zu sehr weh; aber andere Stellungen will sie auch nicht mehr!

Hallo Beatrice.
Bin seit einigen Jahren mit meiner Freundin (21) zusammen, eigentlich ist alles bestens. Im Bett steht sie aber nur auf die Missionarsstellung. Früher machte sie auch ab und zu Analverkehr, doch wenn ich sie jetzt drauf anspreche, will sie das auch nicht mehr! Sie sagt, es tut zu sehr weh.
Ich würde gern mal was anderes ausprobieren als nur normalen Sex in der Missionarsstellung, doch sie lässt sich einfach auf nichts anderes ein. Hast Du einen Tipp, wie ich sie auf liebe Art dazu bewegen könnte, mal was anderes zu probieren?
Danke dir, Xavier (24)

Hi Xavier,
wahrscheinlich hat sie anfangs “anal” mitgemacht, weil sie´s dir im Bett möglichst nett machen wollte, aber weh hat´s ihr schon immer getan, und irgendwann mochte sie einfach nicht mehr (für die Mehrzahl der Frauen ist Analsex unangenehm bis schmerzhaft). Also bitte unterlass alles, was in die Richtung geht.
Ein anderes Thema ist, dass sie nur auf die Missionarsstellung steht. Das ist auf Dauer natürlich etwas eintönig. Ich finde, es ist auch nichts dabei, wenn du sie einfach mal fragst, ob ihr nicht eine andere Stellung ausprobieren könnt – versichere ihr, dass du nicht “anal” meinst, sondern den “ganz normalen” Weg. Denn vielleicht befürchtet sie, wenn sie sich auf andere Stellungen einlässt, könntest du´s wieder versuchen – bei vielen Stellungen kommt der Mann nun mal von hinten…

Falls sie völlig ablehnt, frag sie freundlich, warum, und hör dir ebenso freundlich ihre Antwort an. Vielleicht könnt ihr euch ja irgendwie einigen.

Du kannst auch erst mal ein paar Varianten der Missionarsstellung einführen; das brauchst du nicht groß ankündigen, sondern schiebst einfach sanft ihren Körper zurecht. Anregungen findest du hier:
Stellungs-Tipps: Die wichtigsten Sex-Positionen

Neun Tipps oder Ideen für ausgefallene Sex-Stellungen

Außerdem ist sie vielleicht auch nicht erregt genug, weil das Vorspiel nicht ganz in ihrem Sinne ist. Eine richtig erregte Frau ist nämlich zu mehr sexuellen Experimenten bereit! Also frag sie auch in dieser Hinsicht, und lass dir auch ein paar zärtliche Neuerungen einfallen!
Bitte besorge dir auch mein Buch “Sex für Faule und Gestresste”; darin findest du nicht nur sehr viele Stellungstipps (auch mit Bildern), die du ihr zeigen und vorschlagen kannst, sondern auch jede Menge Ideen, wie du den Sex für sie und für euch beide aufregender gestalten kannst!

Unten bei den “Verwandten Beiträgen” findest du noch mehr Infos und Anregungen.

Herzlichst,
Beatrice Poschenrieder

Nach oben scrollen